Pfeil rechts

Huhu

Johanniskraut ist super zum Schlafen finde ich ansonsten habe ich bisher eher den Eindruck gehabt das es bei mir vielleicht eine Panikattacke auslöste nach einiger Zeit der Einnahme.

Jetzt weiß ja nicht 100% ob es wirklich am johanniskraut lag aber kam komischerweise immer bei der Einnahme und dann setzte ich es ab.

Nun soll ich ja an vegetativer Dystonie leiden und da heisst es Johanniskraut gleiche das vegetative Nervensystem aus.

Johanniskraut hemmt laut Wikipedia ungefähr gleich stark Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Gamma Aminobuttersäure sowie leicht L-Glutamat.
Noradrenalin regt doch aber den Symphatikus an wodurch ich mir vorstellen könnte das daher so ein Panikanfall entstehen kann.
Ebenso leide ich an Migräne mit Aura wo Johanniskraut auch helfen kann angeblich.
Hatte zwar auch schon mit Escitalopram einen Migräne Anfall mit Aura aber wenn Johanniskraut Glutamat hemmt und dieses in Verbindung gebracht wird Migräne auszulösen frage ich mich auch ob das so war oder Zufall.

Deswegen wollte ich mal in die Runde fragen ob jemand sowas bei sich auch berichten kann.

Auf eine nette Gesprächsrunde und Grüße

21.12.2018 15:47 • 13.01.2019 #1


6 Antworten ↓


Hallo,

also ich glaube nicht das Johanniskraut eine Panikattacke auslösen kann... Aber bin da jetzt echt kein Experte...
Joahnisskraut wird ja als pflanzliches Antidepressiva angewendet.
Ich finde es bei Depressionen halt eben nur leicht wirksam die Antidepressiva haben da mehr Wirkung...

Ich weiß nicht inwiefern ich helfen konnte...
LG

21.12.2018 17:51 • #2



Johanniskraut und Migräne Anfall / Glutamat Frage

x 3


Danke für die Antwort.. mein Arzt meint Johanniskraut habe Potential auch für schwerere Fälle bzw. das würde derzeit anscheinend in Studien geprüft.

Aber jeder reagiert ja anders ich dacht nur vielleicht hat hier jemand ähnliche Erfahrungen mit Johanniskraut bei Migräne und Angstzuständen.

Gruß

22.12.2018 11:18 • #3


michi7575
Johanniskraut ist super hat mir vor jahren auch geholfen das ich wieder auf die beine kahm werde es wieder nehmen aber wie immer bei natur produkten
sie wirken aber nicht so schnell wie das chemie zeugs erst nach 2 wochen tritt eine wirkung ein langsam halt

29.12.2018 18:47 • #4


Zitat von Dibow2:

Johanniskraut hemmt laut Wikipedia ungefähr gleich stark Serotonin, Dopamin, Noradrenalin und Gamma Aminobuttersäure sowie leicht L-Glutamat.



Genau dieses Wirkprofil kann bei machen Menschen zu verstärkter Unruhe und Ängsten führen. Bis auf GABA sind die restlichen Botenstoffe eher anregend.

05.01.2019 12:31 • #5


michi7575
Es kommt halt immer drauf an gegen was man es nimmt ich hatte damals art schwäche gefühl zu nichts kraft nur in der ecke gelegen
da hat mir johanniskraut geholfen bei anderen psyche sachen weiss ich nicht ist halt natur antidepresiva wie mirzapetin hab ich gelesen

05.01.2019 13:03 • #6


Ja Johanniskraut ist ansich vom Wirkprofil her toll aber nützt mir nix leider wenn das nicht positiv wirkt und ich nicht genau weiß ob gewisse Verschlimmerungen jetzt dadurch kamen oder nicht.
Ansonsten wäre es mein Top Mittel zum Schlafen.
Aber schön wenn es manchen hilft.

13.01.2019 14:47 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf