Pfeil rechts

Hallo!
Nehme im Moment citralophram 40 (eine am Tag),
und Seroqel Prolong 150 mg zur Nacht.
Verträgt sich das Insidon mit diesen Meddis?
Und ist es bei Ängsten gut wirksam?
Denn das Lorazepam sollte man nicht zu oft nehmen,
weil die Abhängigkeit,wenn man diese regelmäßig(bzw zur Nacht)einnimmt,
schon sehr hoch ist,wie ich gehört habe.

10.12.2013 13:24 • 18.12.2013 #1


5 Antworten ↓


Opipramol ist ein mildes Antidepressivum, gut verträglich und geringe Nebenwirkungen. Hat auch eine angstlösende Wirkungskomponente, dass ist bei jedem allerdings unterschiedlich. Mit Lorazepam ( Tavor) kann man es problemlos kombinieren. Ein Mix mit anderen AD ist jeoch bedenklich, unbedingt mit Arzt absprechen.

10.12.2013 14:53 • #2



Ist Insidon(Opipramol) gegen Ängste gut wirksam?

x 3


Hallo Lacky!

Ich habe das Insidon mit einem Antidepressivum zusammen genommen. Mir hilft das Opipramol echt super gegen Panikattacken! Ich bin froh, dieses Medikament im Haus zu haben .
Außerdem tritt die angstlösende Wirkung echt schnell ein. Nach spätestens 30 Minuten merke ich schon eine deutliche Besserung!

LG Jess

11.12.2013 10:34 • #3


Ich nehme Sie auch ein ohne andere Medikamente. Doch manchmal denk ich, bzw. Hab es in Gefühl das die nicht wirken an manche Tagen.....

Hab Ihr in Tropfenform? Wieviel nehmt Ihr am Tag?

17.12.2013 21:53 • #4


Hallo Mond!

Ich habe die als 50 mg Tabletten. Für gewöhnlich habe ich 25 mg zur Nacht genommen, aber das reicht in letzter Zeit nicht mehr. Ich nehme dann meistens 50 mg. Dies ist aber eine sehr geringe Dosis.

Vorhin hatte ich leider wieder eine PA und da habe ich mir 75 mg (1,5 Tabletten) eingeworfen. Jetzt geht es mir wieder gut.
Aber selbst 100 mg ist noch nicht viel.

Wie viel mg hast Du denn als Tropfen?
Bei mir hilft Opipramol sehr gut, aber ich werde nun zusehen, daß ich beim nächsten Termin (kommender Freitag) ein anderes Ad bekomme, welches ich trotz der letzten 7 mg Venla nehmen kann. Opipramol macht mich einfach zu müde. Aber die angstlösende Wirkung tritt schnell ein.
Du siehst, ich nehme auch unterschiedliche Dosen davon, je nach Tagesform. Mein Arzt hat gesagt, daß ich das auch ruhig so machen soll, da das Opipramol ja ein leichtes AD ist.

Lieben Gruß von Jess

17.12.2013 21:59 • #5


Kannst Du bitte in mein Forum schauen?! Hätte auch eins aufgemacht gehabt da steht alles darüber.

18.12.2013 15:24 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf