Pfeil rechts
7

hat jemand von euch erfahrungen mit hochdosierten johanniskraut?

18.05.2017 08:49 • 20.05.2017 #1


19 Antworten ↓


petrus57
Gegen richtige Depression hilft das nicht. Gegen leichte seelische Verstimmungen könnte es helfen.

18.05.2017 09:57 • x 1 #2



Hochdosiertes Johanniskraut

x 3


kann ich es denn parallel zum trimipramin nehmen? ich hab zur zeit wieder schlafprobleme. hab es leicht runter dosiert das trimipramin von 75 auf 64mg und nun geht wieder nix mehr. gestern nacht 70mg ohne erfolg. ich hab angst dadurch wieder in eine depression zu rutschen

18.05.2017 10:00 • #3


petrus57
Nein. Johanniskraut soll man nicht zusammen mit AD nehmen.

18.05.2017 10:09 • x 1 #4


Angor
Du könntest Lasea nehmen ( https://www.lasea.de/ ) dass hat keine Wechselwirkung mit trimipramin

18.05.2017 10:18 • #5


igel
Wenn Dich die Schlafstörungen sehr belastend, würde ich mit dem Arzt über eine Änderung der Medikation reden.

18.05.2017 10:21 • #6


BellaM85
Hey!

Ich hab mal hochdosiertes johanniskraut genommen und es überhaupt nicht vertragen.
Das ist auch nur für verstimmungen geeignet.
Wenn du schlafprobleme hast würde ich mit dem Arzt darüber sprechen es gibt sicher auch pflanzliche Medikamente die dafür helfen aber johanniskraut ist eigentlich dafür nicht gedacht.

LG und viel Glück

18.05.2017 13:00 • x 1 #7


er meinte,ich soll bei 70mg bleiben. versteh ich nur nich.es hat ja gestern nich gewirkt

18.05.2017 13:28 • #8


alao mein arzt sagte, es wäre kein problem johanniskraut zu nehmen.ich probiers einfach aus

20.05.2017 09:19 • #9


Angor
Trotzdem eine Wechselwirkung besteht? Deswegen hattest Du doch extra gefragt und wir hatten abgeraten, wenn Du es nicht glaubst kannst Du selber im Netz nachlesen.
Ich verstehe den Arzt nicht, dass Du es trotzdem nehmen sollst.

20.05.2017 10:09 • #10


igel
Ärzte wissen über Medikamente, Nebenwirkungen und Wechselwirkungen oft weniger, als man denkt.

Ich würde es auch lassen.

Vielleicht erinnern sich einige noch an der User Sertralin ? Ein Klugscheisser,aber er hatte wirklich Ahnung.

20.05.2017 10:18 • #11


verstehe es auch nicht so richtig

20.05.2017 12:08 • #12


@Sunny81 wenn du die Pille nehmen solltest, dann laß die Finger von dem Johanniskraut. Es schwächt die Verhütende Wirkung von oralen Kontrazeptiva.
Falls du Johanniskraut nehmen möchtest, solltest du wissen, daß es nicht harmloser ist, nur weil es von einer Pflanze kommt. Solltest du allergisch gegen Johanniskraut reagieren, können die Reaktionen heftig sein. Ich würde es erst recht nicht mit trizyklischen Antidepressiva zusammen nehmen, da Johanniskraut die Wirkung abschwächen oder verstärken kann. Hochdosiert würde ich es schon mal gar nicht nehmen - eher niedrig anfangen und sehen, was passiert - aber nicht wenn ich schon ein AD nehme.
Wenn du blutverdünnende oder entzündungshemmende Medikamente einnimmst, dann laß die Finger ebenfalls vom Johanniskraut.

Johanniskraut kommt mir nicht mehr ins Haus. Bitte deinen Arzt um ein mildes Bedarfsmedikament, damit du besser schlafen kannst, evtl. z.B. Truxal. Das kann auch tagsüber bedarfsweise genommen werden, wenn man innerliche Unruhe verspürt.

20.05.2017 12:31 • x 1 #13


petrus57
Anscheinend hat Trimipramin keine Wechselwirkung mit Johanniskraut:

http://www.ellviva.de/Gesundheit/Trimip ... ungen.html

20.05.2017 12:31 • #14


Zitat von petrus57:
Anscheinend hat Trimipramin keine Wechselwirkung mit Johanniskraut:

http://www.ellviva.de/Gesundheit/Trimip ... ungen.html


Bzgl. Serotoninsyndrom sind sowohl Trimipramin, als auch Johanniskraut nicht ungefährlich. Nehme ich beides zusammen, habe ich das doppelte Risiko.
http://www.pharmazeutische-zeitung.de/i ... p?id=56620

20.05.2017 12:37 • x 2 #15


@Reenchen
hattest du nebenwirkungen mit johanniskraut? nein, die pille nehm ich eh nicht.

ok,also ist es dann doch besser, dass ich die finger davon lasse.

20.05.2017 13:20 • #16


Zitat von Sunny81:
@Reenchen
hattest du nebenwirkungen mit johanniskraut?
Ja und eigentlich bin ich gar kein hochsensibeler Allergiker.
Die Finger davon lassen: ja, aber gegen die Schlafstörung kann dir dein Arzt durchaus was verschreiben, statt auf Johanniskraut hinzuweisen, wenn du schon ein AD nimmst. Vielleicht brauchst du wirklich nur was leicht sedierendes, um schlafen zu können, was mit deinem Medi besser zu kombinieren ist. Da muß sich Herr Doktor eben mal etwas anstrengen.

20.05.2017 15:52 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

dafür hab ich das trimipramin

20.05.2017 15:54 • #18


Zitat von Sunny81:
dafür hab ich das trimipramin

Das nimmst du ja regelmäßig, oder? Ich meine ein Bedarfsmedikament für Nachts, so wie man z.B. Truxal verwenden kann, um Doxepin zu verstärken.

20.05.2017 15:58 • #19


ja ich nehm das täglich und werd immer dicker

20.05.2017 16:01 • #20



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf