Fee*72
Immer wieder lese ich das "Passionsblume" gut sein soll..gut verträglich,nich abhängig macht..ich denke ich brauch doch was für die nerven...um alles gut durchzustehen,meine fam. Sit.,mich mehr den Ängsten zu stellen und für meine Kids auch gut da sein zu können..habe ja innere Unruhe,bin nervös..negative Gedanken etc...
Ich nehme ja gar nix..ausser seit ner Zeit mein Eisenmittel..

hat jemand Erfahrung damit?

lg
Fee

23.10.2013 10:18 • 12.07.2019 #1


16 Antworten ↓


Also ich habe von Passionsblumentee Juckreiz am ganzen Körper gehabt. Nach einer noch schlimmeren Nebenwirkung von Johanniskraut habe ich für mich das Fazit gezogen, dass auch pflanzliche Medikamente Nebenwirkungen verursachen können, die nicht ohne sind.

Mal eine Frage zu deinem Eisenmittel: Hat dein Arzt einen Mangel festgestellt, oder nimmst du es einfach als Vorsorge? Denn das sollte man nur nehmen, wenn man auch einen Mangel hat.

Ich finde pflanzliche Mittel bei leichten psychischen Störungen okay zum Ausprobieren. Wenn du dich aber immer schlechter fühlst und deinen Alltag zunehmend nicht mehr bewältigen kannst, würde ich das Ausprobieren lassen und lieber einen Arzt konsultieren.

23.10.2013 11:10 • #2


Fee*72
Hallo islandfan ..

hm ok danke dir für deine Antwort...ich habe ja morgen mein Arzt termin u wollte es dort ansprechen..habe ja auch Medis von der psychaterin verschrieben bekommen..aus Angst kann ich nix nehmen ....Angst vor nebenwirkungen etc...

Ich habe immer schon Eisenmangel u musste oft was einnehmen..
jetzt war mein mangel wieder stark...meine Hausärztin hat lange eingeredet auf mich,wie wichtig es is..da die Werte schon auf 5 zurück gegangen waren u normal is 12...daher waren schon die Speicher aufgebraucht...sie freute sich,das ich jetzt angefangen hab u ich muss es länger nehmen als es drauf steht..ich nehme es jetzt 3 monate schon..sie sagte ich solle es noch weiter nehmen..dann kann man evt noch was anderes dazu nehmen,da ich ja auch andere Mängel habe...Magnesium ,zink oder sonst was..habe trockene haut..bräunlich/gelbe hautverfärbung am hals,Arme,Bauch,brust..und auch unterm Fuss...u eben alles trocken..
dazu ja der genital juckreiz ,der mal besser mal schimmer is,denke auch nervlich bedingt,denn bei viel stress..viel jucken..
Eine zeit hatte ich immer rote flecken am bauch oder hals..musste da als in spiegel schauen dachte dann es sei vom essen oder so..vermied es dann..je öfter ich in spiegel schaute um so mehr verstärkte es ja..
im sommer war es auch wieder da..bauchjucken..denke dann von der Wärme...kann aber trotzdem alles vom stress ein..
Und mit den Mängeln..ich hab eine Eßstörung..aber Thera sagte mir..eine nicht typische sondern eine von gedanken gesteuerte...ich verbiete mir dinge selber ...u vermeide..dadurch kommen die Mängel u ich schade mir u dem körper selber..warum?weis ich nicht..

lg
Fee

23.10.2013 11:21 • #3


Jenamel
Hallo,
also ich habe auch Angst vor chemischen Medikamenten. Glaube und Vertraue da mal der Natur.
Johanniskraut hochdosiert soll gut gegen Depressionen helfen, was auch einige Studien belegt haben. Ich selber nehme hochdosiert Baldrian und Tornix gegen Unruhe und Ängste. Finde es hilft schon. Jetzt bin ich auf Lasea gestoßen. Es soll ja direkt gegen Unruhe und Ängste wirken. Werde es auch mal probieren.

Vielleciht findest du ja auch was passendes für dich.

23.10.2013 21:45 • #4


Nicky2112
Also Johanniskraut und Baldrian helfen mir wirklich sehr gut bei meinen Angststörungen. Hingegen funktioniert bei mir auch klassische Schulmedizin sehr gut. Was mir hingegen keine Hilfe ist, sind sämtliche Formen von homöopathischen Mitteln. Hier gibt es leider keinen Placebo Effekt xD

24.10.2013 10:04 • #5


Ich nehme ein Kombi-Präparat mit Passionsblume und mir hilft es sehr gut.

24.10.2013 19:09 • #6


Hallo Fee!

Ich habe von meinem Heilpraktiker Anxiovita bekommen. Das sind Tropfen, die du in akuten Angst-und Panikattacken einnehmen kannst.
Er sagte, 20 Tropfen in 1 l Wasser und den Tag verteilt über trinken und in akuten Fällen einfach 2-3 Tropfen auf die Zinge geben.
Ich nehme sie nur in akuten Fällen. Eingach weil ich Angst vor Abhängigkeit habe und davor, dass sie vielleicht sonst nicht mehr wirken. Ich merke direkt nach der Einnahme, dass ich ruhiger werde.
Die kann ich nur weiter empfehlen. Allerdings nur, wenn kein Alk. vorliegt. Denn da ist Alk. enthalten.
Liebe Grüße

27.10.2013 10:48 • #7


amelie2020
ich nehme rescue tropfen bachblüten bei panik 3-4 ropfen auf der zunge verteilen

20.12.2013 07:31 • #8


Ich nehme seit ca. 3-4 Monaten eine Bachblütenmischung die gegen Ängste helfen soll, und das tut es bei mir auch. Mir gehts es seit dem wirklich besser. Man muss halt dazu sagen, Bachblüten wirken alleine auf die Seele und auf nichts anderes und die therapeutische Wirkung ist auch nicht bewiesen. Aber wenn dadurch Selbstheilungskräfte aktiviert werden bzw. der Glaube gewirkt wird, dass sie wirken ist das ja eine Verbesserung.

Ich glaube ja auch, dass ich ständig bösartige Krankheiten habe, da kann man ja auch daran glauben dass Bachblüten wirken

20.12.2013 07:40 • #9


amelie2020
der ist gut sag ich auch immer ich sag auch anti depresiva ist reine einbildung wir haben mächte wir können böses einbilden wir müssten komplett umdenken und gutes ein bilden .Seit ich die ängste habe kann ich net mal mehr angst mit freude unterscheiden was ist des für ein kranker mist. freude ist mit kribbeln und übelkeit und alles begleitet wie fast bei der angst es ist komisch was man sich einredet fühlt und ja im grunde selber manipuliert

20.12.2013 08:20 • #10


panikbraut
Ich habe im Dezember aufgehört mit Medikamente und bin auf pflanzliche umgestiegen.Habe ALLES ausprobiert .Jetzt haben wir April und nehme wieder Chemie,weil nichts half,ausser ,dass ich Unmengen an Geld gelassen habe.

14.04.2014 14:20 • #11


charmander
ich persönlich habe gute Erfahrungen mit Relaxane (Wirkstoffe: Passionsblume, Pestwurz, Baldrian, Melisse) gemacht.
Anfänglich (vor 4 Jahren) wurde mir Sertralin verschrieben. Die Anfangsnebenwirkungen waren mir ein Graus! Ich hielt durch und nahm täglich, während 6 Monate 25 mg ein. Nach dem Absetzen kam irgendwann die Angst wieder... Schliesslich versuchte ich es mit Relaxane: alles wunderbar.
Mittlerweile nehme ich diese nur vor anstehenden Prüfungen.

16.04.2014 16:57 • #12


Bekommt man dieses präparat ohne Rezept in der Apotheke?

16.04.2014 17:42 • #13


charmander
Zitat von Patrizia1964:
Bekommt man dieses präparat ohne Rezept in der Apotheke?


Ja.
Es gibt "Relaxane" und "Zeller Entspannungsdragees". Beide sind in ihrer Zusammensetzung identisch, auch die Identikationen in der Packungsbeilage sind deckungsgleich. Der Unterschied zwischen den beiden ist, dass Relaxane über die Grundversicherung (Krankenversicherung) abgerechnet werden kann, falls dieses vom Arzt verschrieben wird. Zumindest ist es in der Schweiz so.

16.04.2014 18:49 • #14


Honigbiene83

12.07.2019 07:55 • #15


veggicat
hab auch mal pflanzliche Tabletten genommen.....die waren für die Katz...außer teuer....keinerlei wirkung

12.07.2019 08:03 • x 1 #16


NIEaufgeben
Ich kenne die relexan tabletten hab sie in der klinik bekommen 6 stück pro tag
Leider haben die gar nichts gebracht und ich kann mit pflanzlichen sachen eh nichts anfangen

12.07.2019 15:42 • #17




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf