Pfeil rechts

Tekila031987
Hallo ihr lieben,

Ich habe eine frage an euch!

Ich traue mich nicht mehr aus dem Haus und möchte es nun mit Tavor versuchen.

Wie ist die erste Einnahme? Verspürt man dadurch erst mehr Angst?

Wie viel habt ihr Eingenommen? 0,5 mg?

Bitte um Antwort,


Danke,

21.10.2010 17:18 • 03.11.2010 #1


10 Antworten ↓


Hallo Tekila!
Also ich hatte schon den Eindruck, dass meine erste Tavor zumindest meine Unruhe erstmal verstärkt hatte.
Die weiteren dann jedoch nicht.
Allerdings ist man mit Tavor schon ziemlich 'gebremst'. Ich habe dann das Gefühl, dass ich stündlich 50kg schwerer werde.

Ich habe übrigens die Tavor Expidet (1,0mg), die man aber auch gut teilen kann.

21.10.2010 17:31 • #2



Frage! Tavor

x 3


Hallo Tekila,

nach meiner ersten Einnahme von 1,0 mg Tavor (vormittags) war ich ziemlich müde und hab erst mal 3 – 4 Stunden geschlafen. Die nächsten Male hingegen ging es mir richtig prima, nur in den ersten Minuten nach Wirkungseintritt war mir ein kleines bisschen schwindelig, aber danach ich war geradezu euphorisch. Wahrscheinlich ging es mir so blendend, weil ich endlich ohne Angst und vor allem ohne Übelkeit alle Dinge machen konnte, die mir ansonsten unmöglich waren, wie Arzttermine, Besorgungen in der Stadt, mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren u.ä.

Das klingt jetzt erst mal toll, ABER: Pass bloß mit dem Tavor auf! Ich hatte es als "Notfallmedikament" verschrieben bekommen und so habe ich es auch nur alle paar Tage genommen, um überhaupt mal wieder aus dem Haus zu kommen, doch schon nach wenigen Tabletten hatte ich die erste "kleine" Panikattacke trotz Tavor. Im Grunde hätte ich von da an die Dosis erhöhen müssen, um den gewünschten Effekt zu erzielen...

Insofern kann ich Dir wirklich nur den dringenden Rat geben: Pass bitte auf, dass Du nicht abhängig wirst – das geht manchmal leider viel schneller, als es einem lieb ist bzw. einem bewusst wird! Ich dachte auch, dass mir das nicht passiert, dass ich alles im Griff habe – aber Pustekuchen! Jeder Körper reagiert sicherlich anders – ich habe möglicherweise einen Tendenz zu Süchten – aber sei bitte trotzdem vorsichtig!

Benzodiazepine – so wie Tavor – sind wirklich nur für Notsituationen und für den sehr kurzfristigen Gebrauch gedacht…

Und 0,5 mg sollten für den Anfang reichen - aber besprich' das lieber mit einem Fachmann (Arzt/ Psychiater).

Ich wünsche Dir alles Gute!

Anya

23.10.2010 18:12 • #3


Tekila031987
Hallo Anja,

Ich werde am Montag ins Krankenhaus Ejngeliefert.
Ich habe Krebs und werde operiert, mit gerade mal 23 Jahren.

Meint ihr dass wenn mir der aufenthalt schwer wird, ich twvor bekomme?

Mache mir sorgen, dass ich nachts oder so Probleme bekommen könnte.

Lg und danke liebe Leute.

23.10.2010 18:37 • #4


Du wirst sicherlich etwas angstlösendes bekommen im KH.
Ob es Tavor sein wird weiss ich nicht, aber die lassen dich dort ganz sicher nicht mit deiner Angst allein!
Sei ganz lieb gedrückt und ich wünsche dir von Herzen alles Liebe für deine OP!

23.10.2010 23:36 • #5


Tekila031987
Vielen dank.
Ihr glaubt es nicht aber ihr gebt mir unheimlich viel Kraft das durchzustehen.

Ich habe keine andere Lösung, ich muss da durch egal was kommt.
Das versuche ich obwohl ich Angst vor Blut habe.
Aber bei der ersten blutabnahme habe ich gemerkt das es nicht so schlimm ist.

Versucht es bitte auch.
Sobald ihr merkt dass eure Angst euer leben einschränkt dann sagt euch sofort klip und klar das es keinen anderen Ausweg gibt als die Situation auszuhalten.
Ich weiß hört sich leicht gesagt an. Aber das wirkt.
Ich habe es bei der blutabnahme auch geschafft und glaubt mit Leute ich habe höllische Angst davor.
Jetzt aber nicht mehr, weil ich das nicht mehr möchte.

In diesem Sinne drücke ich euch alle zurück und bedanke mich für die tollen Worte diemihr mir mit Auf dem weg gebt.

Lg

23.10.2010 23:57 • #6


Liebe Tekila,

vielen Dank, dass Du uns Mut machst. Ansonsten kann ich mich Casadero nur anschließen...

Ich wünsche Dir gaaanz viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit! Alles, alles Gute!

Fühl' Dich gedrückt
Anya

24.10.2010 15:15 • #7


Tekila031987
Ich danke euch ehrlich.
Wenn ich diese Nachrichten lese dann geht die sonne in mir auf.

Ich muss das schaffen da gibts keinen anderen weg

24.10.2010 15:17 • #8


Hallo, Tekila,

alles Liebe, viel Kraft, Licht und Liebe wünsche ich Dir für Deine OP und Deinen Weg danach!

Ganz liebe Grüße!

26.10.2010 15:57 • #9


Wenn bei jemandem der Krebs hat (Äußerst belastende Psychische und körperliche Situation) kein Tavor gegeben werden dürfte. Wann bitte schön denn dann ??.........

Habe sie über Jahre nehmen müssen und dann ausgeschlichen über Diazepam bis runter auf Baldrian mit Johanniskraut

Das geht bei so langer Einahme nicht von heute auf morgen aber es geht wenn man Geduld und zeit mitbringt

LG Oldie

26.10.2010 20:12 • #10




Geht auch. Wer mit pflanzlichen Stoffen gut hinkommt. Warum nicht.


LG Oldie

03.11.2010 13:03 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf