Pfeil rechts
1

01.06.2017 17:04 • 27.12.2020 #1


18 Antworten ↓


Perle
Hallo Sunny,

Fluoxetin wirkt antriebssteigernd, von daher solltest Du es nach einer Weile spüren. Hängt natürlich auch von den mg ab. Früher bei 40 mg bin ich morgens dynamisch aus dem Bett gesprungen, jetzt mit 20 mg geht es einigermaßen aber nicht so überschwänglich wie damals.

LG, Perle

01.06.2017 22:37 • #2



Fluoxetin und Trimipramin

x 3


Hallo Perle,

ich soll erstmal mit 10mg beginnen. In einem anderen Thread hat man mir Hoffnung gemacht, das dies keiner Dauerstand ist. Hast Du Nebenwirkungen? Ich kann nach 2 Wochen auf 20mg gehen.
Der Arzt meinte, ich bin zu früh auf Arbeit gegangen. Ich hab jetzt 1 Woche Urlaub, 1 Woche Arbeit und noch 1 Woche Urlaub und wenn es da nicht besser ist, dann wieder krank.

Ich habe ja Angst, dass es für immer so bleibt bzw schlimmer wird. Der Arzt meinte nein, was meint ihr?

02.06.2017 07:28 • #3


Perle
Hallo Sunny,

Ich kenne Deine Geschichte nicht. Was meinst Du denn mit Dauerzustand? Deine Erschöpfung?

10 mg ist die normale Einschleichdosis. Ich hatte Nebenwirkungen aber das ist bei jedem Menschen anders, von daher rate ich Dir zu Ablenkung und Entspannung während dieser Zeit. Es kann einige Wochen dauern, bis Du letztlich die Wirkung der 20 mg spürst.

Aus der Ferne kann ich nicht beurteilen, ob Du zu früh wieder zur Arbeit gegangen bist. Meine Erfahrung ist aber, dass seelische Erkrankungen wie Angststörungen, Depressionen und Erschöpfungszustände eine lange Zeit der Besserung benötigen. Für mich waren Ruhe und Entspannung das Wichtigste. Wenn es Dir möglich ist, dann lasse Dich längere Zeit am Stück krank schreiben.

LG, Perle

02.06.2017 07:43 • #4


Ich möchte auf jeden Fall in 3 Wochen nach Ägypten in fen Urlaub fahren. Danach werde ich mich wieder krank schreiben lassen.

Ja ich habe Angst, dass die Antriebslosigkeit und Erschöpfung ein Dauerzustand werden.

02.06.2017 07:55 • #5


Es ist doch schon ein gutes Zeichen das du in den Urlaub fahren kannst.

02.06.2017 11:35 • #6


kleinesAngsthaeschen

17.06.2020 22:32 • #7


Wahrscheinlich antwortet hier noch jemand mit mehr Erfahrung.
Bezüglich der QT-Zeit müsste das passen. Beide Medikamente können sie leicht verlängern, aber ich habe z.B. auch schon eine Kombi aus zweien genommen, die beide starken Einfluss darauf haben.
Ansonsten wurde nmir auch schonmal ein trizyklisches Antidepressivum und ein SSRI zusammen verschrieben.

Könnte also gehen, aber natürlich solltest du deinen Arzt fragen.

17.06.2020 22:41 • x 2 #8


kleinesAngsthaeschen
Vielen lieben Dank für deine Antwort.
Habe Trimipramin mal verschrieben bekommen und habe es noch Zuhause.
Da es mir zur Zeit nicht so gut geht und meine Psychiaterin Urlaub hat, dachte ich ich frag mal hier nach. Manche kennen sich da im Gegensatz zu mir ja sehr gut aus.
Liebe Grüße

17.06.2020 22:50 • #9


Zitat von kleinesAngsthaeschen:
Vielen lieben Dank für deine Antwort.Habe Trimipramin mal verschrieben bekommen und habe es noch Zuhause.Da es mir zur Zeit nicht so gut geht und meine Psychiaterin Urlaub hat, dachte ich ich frag mal hier nach. Manche kennen sich da im Gegensatz zu mir ja sehr gut aus.Liebe Grüße


Dann ruf doch einfach mal beim Hausarzt an, die kennen sich auch aus. Geht ja nur um Wechselwirkungen.
Liebe Grüße!

17.06.2020 23:25 • x 1 #10


10.12.2020 22:00 • #11


Hatte sie mal in Tablettenform:weiß aber nicht mehr wieviel mg abends.Mußte mich morgens beim Auto fahrn beherrschen,damit ich nicht am Steuer einschlief

10.12.2020 22:03 • #12


Das 'Trimipramin' ist ein gutes Medikament, welches gut schlafanstroßend, dämpfend, angstlösend u. antidepressiv wirkt.
Die häufigste Nebenwirkung kann mögliche Mundtrockenheit sein, die aber nach einer Weile wieder abklingen kann. Man sollte einschleichend beginnen u. es vor dem Schlafen nehmen. Es ist schon ein gutes Medikament und sich bewährt hat.

10.12.2020 23:07 • #13


Man fängt mit 5 Tropfen an , steigert es dann um weitere 5 , bis die erhoffte Wirkung da ist

10.12.2020 23:32 • x 1 #14


Ich konnte Wochenlang kaum schlafen , deshalb nahm ich Trimipramin in Tropfenform

10.12.2020 23:38 • #15


Schlaflose
Zitat von orion:
Das 'Trimipramin' ist ein gutes Medikament, welches gut schlafanstroßend, dämpfend, angstlösend u. antidepressiv wirkt.

Bei mir hat es leider nicht schlafanstoßend gewirkt. Ich nahm 100mg abends und merkte nichts davon.

11.12.2020 07:54 • #16


Ok, ich soll auch mit einer kleinen Tropfendosis anfangen. Hatte vorher Opipramol 50mg genommen. Hatte auch schlafen können, nur hab echt so schlimm geträumt und bin hochgeschreckt und da ich Probleme mit dem Magen habe, meinte mein Arzt das auch Nachts sich der Mageb nicht beruhigen kann wenn ich da schon hochschrecke. Ich soll das trimipamin probieren

11.12.2020 08:52 • x 1 #17


St3phi

27.12.2020 17:51 • #18


Lottaluft


x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf