Pfeil rechts
5

Hallo,

Wenn der Flug 5 Stunden geht, habe ich auch 5 Stunden Angst im Flieger. Seit einiger Zeit nehm ich beim Fliegen Diazepam und das wirkt eigentlich ganz gut. Nun meinte mein Hausarzt, wir nur 1mg Travor mitzugeben und 1mg für den Rückflug.

Meint ihr das reicht? Kann die Wirkung ja nun schlecht testen, dann fehlt mir ja schon ein halbes Travor.

Der Arzt meinte, dass würde reichen. Bei Diazepam war immer das schöne, man konnte im Notfall noch eine nachlegen.

Grüsse

08.01.2018 18:35 • 09.01.2018 #1


12 Antworten ↓


igel
Die angstlösende Wirkung ist bei Lorazepam ( Tavor ) deutlich stärker als bei Diazepam und hält mindestens fünf Stunden an.

08.01.2018 19:13 • x 1 #2



Flugangst - Travor statt Diazepam ;

x 3


Spreadhunter
1mg Tavor entspricht ca 10mg Diazepam. Du kannst von einer Wirkdauer von mindestens 8 Stunden ausgehen. Wirkeintritt je nach dem 10-20 Minuten. Das klappt schon.

08.01.2018 22:01 • x 1 #3


Danke für eure Antworten.

Wann sollte ich die Tablette nehmen? Ich plane so 30 Minuten vorm Flug und wollte sie teilen und irgendwann nachlegen. Der Flug geht 5 Stunden

08.01.2018 22:58 • #4


Spreadhunter
Nachlegen wird ggf. nicht notwendig sein. Ja 30 Minuten vorher ist ausreichend. Du kannst auch 1 Stunde vorher nehmen. Die Wirkdauer reicht für den Flug problemlos. Wie viel Diazepam hast du für die Flüge genommen? 5mg sollten da schon ausreichen.

08.01.2018 23:00 • #5


Guten Morgen,

normal nahm ich 2 x 10 mg Diazepam mit pro Flung und habe diese auf 5mg bzw. 2,5 geteilt und immer nachgelegt bis 20mg erreicht waren. Jedoch auf ein Zeitraum von über 5 Stunden. Da ich meist nach Afrika fliege.

Im Flughafen war es letzte Mal extrem laut und mir wurde immer schlechter, Eine ganz schlimme Form der Nervösität - bis hin zum Gefühl ich Fall gleich um. Daher habe ich bereits 5mg im Flughafen 2 Stunden vor Abflug genommen.. dann nochmal 5mg kurz vor Abflug und den Rest im Flieger verteilt auf 5 Stunden.

Bei Diazepam hab ich immer das Gefühl, es wirkt nur ein paar Stunden und dann endet die Wirkung merklich.

20mg beispielsweise direkt einzuwerfen, da habe ich auch zu viel Respekt vor.

Grüße

09.01.2018 06:59 • #6


Spreadhunter
Diazepam sollte eigentlich lange wirken, da lange Halbwertszeit. Allerdings ist es so, je nach dem wie oft man das nimmt kann man toleranten entwickeln. Nichts desto trotz, du wirst bestimmt mit 1mg Tavor hinkommen. Kannst es ja auch splitten wenn du willst.

09.01.2018 07:12 • x 1 #7


Wenn du an das Zeug nicht gewöhnt bist, reicht das aus. Meine Tochter, psychisch ansonsten gesund, aber auch unter Flugangst leidend, hat ebenfalls eine Tavor genommen - und den gesamten Flug verpennt.
Du könntest allerdings auch ein Antiflugangsttraining absolvieren - auch das hilft.

09.01.2018 09:29 • #8


Das mit dem Flugangstseminar, habe ich auch schon gehört bzw. da gibt es ja ein spezielles anderes Forum was Medikamente verteufelt und dich zum Seminar zwingen will... irgendwie so ne Seminar-Sekte

Ich kann damit nicht viel anfangen. Ich flog eine zeitlang ohne Tabletten, aber durch ein schweres Gewitter sind die Ängste wieder da. Sie gehen und kommen. Aber ich mag mich nicht mehr so quälen und irgendwelche Atemübungen machen. Wenn man die Medikamente nur Zweckgemäß für ein Hin und Rückflug nimmt, seh ich das völlig locker.

Ich fliege 3 mal im Jahr, also 6 mal Tabletten. Das find ich okay, ansonsten kern gesund.

09.01.2018 13:11 • x 1 #9


petrus57
Manchmal hilf auch das Wissen , dass man die Tabletten dabei hat. Kannst es ja mal so versuchen.

09.01.2018 13:15 • #10


igel
@ Petrus : Glaube ich weniger, Flugangst ist schon hartnäckig. Da sind Tavor fast ideal.

09.01.2018 18:08 • #11


Spreadhunter
Und wenn schon. Bei so wenig Flügen im Jahr halte ich das vertretbar.

09.01.2018 18:18 • #12


igel
6 Stück im Jahr ? Absolut legitim

09.01.2018 18:20 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf