Pfeil rechts

Hallo!
Ist Fluanxol eine Alternative zu Seroqel gegen Ängste!
Weil das Seroqel möchte ich ganz einfach nicht mehr.
Soll es von heut auf morgen absetzten.
Komisch finde ich nur,das mein Arzt mir nichts anderes verschrieben hat!
Von Fluanxol hatte ich nur gelesen,das es gut gegen Ängste wirkt.
Gruß

09.12.2014 00:37 • 14.12.2014 #1


12 Antworten ↓


Hallo, möchtest du mir die Hintergrund Info geben, warum du lieber Fluanxol nehmen würdest?
Wirkt das Seroqel bei dir nicht?

LG

Gerd

10.12.2014 17:05 • #2



Fluanxol als Ersatz für Seroqel?

x 3


Der Hintergrund ist, das es nicht unbedingt gegen Ängste wirkt,bzw. nur wenig.
Für die Nacht ist es vielleicht ok, aber Tagsüber sind meine Ängste am stärksten.
Und außerdem hatte ich das Seroqel nur vorrübergehnd in der Klinik bekommen.
Aber meine Ärzttin sagte mir,ich könne es ohne Bedenken weiter nehmen,obwohl sich mein
Zustand nicht besserte!
habe weder eine Psychose, oder leide unter Wahnvorstellungen.
Leide hauptsächlich unter Ängsten.(Kontrollverlust, Bedrohungsangst,
Sterbensangst, usw)
Überall,wo ich bezüglich Arzt hingehe,höre ich nur Seroqel.
Das mag zwar bei einigen gut helfen, wenn man nach dem Krankheitsbild geht.
Viele Ärzte gehen nach dem Kammprinzip!
Alle Patzienten gleich, also alle das gleiche Medikament.
Was ein Schwachsinn!
da muß man sich nicht wundern,das nach einiger Zeit immer noch
keine Besserung eintritt!
Schönen Gruß
PS: Ich bin immer noch auf der Suche nach einem anderen Arzt,
der nicht nach diesem Prinzip geht.
Und vor allem: Ich spiele nicht gerne mit meiner Gesundheit,
denn diese ist mir zu wertvoll!

10.12.2014 20:04 • #3


Ok, dann würde aber ich, wenn ich jetzt deine Symptomatik lese, aber eher kein Antiepileptikum nehmen, sondern einen SSRI, wie zB. Sertralin oder Gladem oder Cipralex. Genau, dass solltest du schon mit einem Arzt dann besprechen. Denn, Fluanxol ist ja auch ein Antiepileptikum, was zwar besser als Seroqel gegen Ängste wirkt, aber trotzdem......

Genau, sprich einfach noch einmal mit einem Arzt, schildere genau deine Symptome...

Alles Gute

Gerd

PS. Ich bin kein Arzt, aber das wäre meine Meinung und Vorgangsweise..

10.12.2014 20:11 • #4


Erstmal danke für deine Antwort!
Das Problem bei den Ärzten ist heute,das diese sich einfach nicht mehr
die Zeit nehmen.
Habe mal versucht bei einem meine Symtomatik zu schildern.
Mitten im reden blockte er mich ab,obwohl ich noch nicht mal fertig war.
War grad mal fünf Minuten drin.
Ist schon ärmlich sowas.
Das heist, ich werde mir einen Termin für eine Fachklinik geben
lassen.
Richtige Unterstützung findet man heutzutage nur dort.
Privatversicherte sind da klar im Vorteil was Ärzte angeht,und da
brauch mir auch keiner anders kommen.
Wenn ich einen Arzt anrufe,und ich gebe an,das ich privat versichert wäre,
was glaubst du wie schnell ich da hin könnte?
Nah ich vermute mal,das ich da noch nicht mal eine Woche warten müste.
Aber ist jetzt auch egal.
Der Klinikaufenthalt wird mir auch gut tun,
auch mal von allem Abstand nehmen(Familie, Haushalt,dauernd Ärger)usw.
Ich melde mich mal wieder!
Gruß

11.12.2014 23:43 • #5


Schlaflose
Zitat von lacky:
Das heist, ich werde mir einen Termin für eine Fachklinik geben
lassen.


Das hast du doch schon mehrmals. Vor ein paar Wochen hast du noch geschrieben, dass du ab Mitte Novermber in eine Klinik gehst. Wieso ist daraus wieder nichts geworden?

12.12.2014 09:38 • #6


Schlaflose:
Du glaubst doch wohl nicht allen Ernstes,das ich in igendeine Klinik gehe!
Das muss erstens eine Fachklinik sein in Bezug auf Angststörungen,
und dann ziehe ich aufgrund meines Krankheitsbildes ein Einzelzimmer vor,was du
nicht überall bekommst ohne Zuzahlung.
Kanste ja nach Aplerbeck gehen,wo du in einem Vier Mann Zimmer gesteckt wirst!
Die Erfahrung habe ich leider schon gemacht,und nie wieder!
Es gibt genug andere Kliniken ,wo man sicher sein kann, das man sich dort
einigermaßen wohl fühlt.
Und in eine Rea Klinik kann ich auch nicht,weil das die Kasse nicht übernimmt,
weil ich schon Rentner bin!
Und zweitens habe ich freie Klinikwahl, da gehe ich nicht in die gleich nächste.
Wie viele sind schon aus manchen Kliniken vorher wieder abgereist,oder haben den Aufenthalt abgebrochen!
Und den Fehler mache ich nicht nochmal.
Aplerbeck kennste warscheinlich nicht.
Aber da bist du mit Ängsten total fehl am Platze.
Da warte ich lieber ein paar Wochen länger,das ist mir auch egal.
Umso mehr kann ich versuchen zu lernen auch mal mit meinen Ängsten selbst umzugehen.
Ich weiß nicht,ob du das so verstehst!
Du must auch nicht immer von dir aus gehen.
Du hast eine ganz andere Problematik!
Gruß

14.12.2014 01:58 • #7


Schlaflose
Man darf sich doch wohl wundern, warum aus den geplanten und hier groß angekündigten Klinikbesuchen nie etwas wird.

14.12.2014 08:16 • #8


Nah ja,groß angekündigt war es auch wieder nicht.
Ich hatte gesagt,ich hatte es damals vor.
das ist was anderes.
Aber auch egal.
Gruß

14.12.2014 19:14 • #9


ich denke, im Leben zu planen und umzuplanen bedarf immer etwas Geschick und Geduld und gut Ding braucht einfach Weile.

Zu oft überstürzen wir etwas......

14.12.2014 19:20 • #10


hallo lacky

ich hatte auch schonmal seroquel aber zur beruhigung und zum schlafen.dieses medi wurde absolut nicht gegen ängste eingesetzt.
wenn es ohne medis nicht geht dann frag deinen arzt dochmal ob lyrica in frage kommen könnte.es ist ein mittel,welches hauptsächlich gegen epilepsie eingesetzt wird aber auch gegen schmerzen und ängste.
mir hat es mal sehr gut geholfen

14.12.2014 19:22 • #11


Hallo Alex, Lyrica ist auch ein gutes Präparat

14.12.2014 19:24 • #12


hi gerd

ja,es hat damals eingeschlagen wie eine bombe.
es wurde mal dieses und jenes medi ausprobiert und es ging mir in dieser zeit wirklich richtig schlecht.
ich war damals so happy.
ich habe es nun wieder,diesmal wars nich der fall,dass es mir so half wie damals.
man muss es ausprobieren wenn der arzt es für richtig hält.
man nimmt es anfangs in der regel abends weil es auch erstmal müde macht,allerdings bekommt man auch heißhunger.
das muss aber natürlich nicht bei jedem der fall sein.
naja,war halt ein tipp

14.12.2014 19:31 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf