Pfeil rechts

lotusmann
Hallo!

Ich war vorgestern bei einem neuen Psychiatern. Er hat mir Fluoxan gegen meiner Ängste verschrieben. Leider habe ich vor der Einnahme gelesen, dass es sich um ein Neuroleptikum handelt, das anti-psychotisch wirkt und dabei die Gehirnstrukturen (mal grob geschrieben) verändert. Natürlich bekam ich noch mehr Angst davor und war auch sehr skeptisch warum mir sowas verschrieben wurde. Nach der Einnahme habe ich mich sehr schlecht gefühlt, total langsam und eher panischer als vorher. Hat jemand damit Erfahrung gehabt?

Vielen Dank im Voraus!

Lotusmann

19.11.2015 11:09 • 19.11.2015 #1


2 Antworten ↓


Hab das auch mal ausprobiert. Ausser, dass es mich komplett gleichgültig gemacht hat hatte ich auch diese Verlangsamung plus noch Speichelfluss und Schlafstörungen.

Das Medi kannst du in die Tonne kloppen, habe schon andere Neurleptika probiert und wenn es schon ein NL sein soll zur Dämpfung von Gefühlen und Gedanken, dann wäre meine Wahl Zeldox.

19.11.2015 12:43 • #2


lotusmann
@Garfield71: Danke für die Antwort.

19.11.2015 13:49 • #3




Dr. med. Andreas Schöpf