» »


201520.08




36
7
Dresden
3
1, 2, 3, 4, 5 ... 13  »
Hallo ihr Lieben,

aufgrund meiner Angststörungen nehme ich seit Montag Escitalopram 10 mg. Ich soll aber nur eine halbe Tablette zum "einschleichen" nehmen. Habe nach der ersten Tablette (5 mg!) gleich (nach 3-4h) so ein benommenes Gefühl bekommen und am nächsten Morgen war mir übel. War wegen der Blutuntersuchung am nächsten Tag nochmal bei der Hausärztin wo ich das angesprochen habe. Sie meinte bei 5 mg dürfte man überhaupt nichts merken und ich soll nach einer Woche auf 10 mg aufsteigen und dann 2 Jahre so einnehmen. Die Übelkeit war nur ein Tag und ich habe keine sonderlichen Nebenwirkungen, außer, dass ich supermüde bin und intensiv träume. Ich könnte den ganzen Tag gähnen und schlafen. Habe gegoogelt und viele haben geschrieben dass sie das auch haben, aber sie hatten meistens eine wesentlich höhere (30-40mg) Dosierung. Manche meinten auch, dass Escitalopram eigentlich aufputschend wirken sollte. Jetzt weiß ich auch nicht. Was meint denn ihr? Können die Nebenwirkungen davon sein auch bei dieser geringen Dosierung? Und wie soll das erst werden wenn ich mehr nehme!? Geht die Müdigkeit irgendwann (durch Gewöhnung ) wieder weg oder bleibt das dann immer? Hab ja keine Lust 2 Jahre wie ne Schlaftablette durch die Gegend zu laufen

Bitte schreibt mir was ihr denkt, auch wenn schon tausend mal so etwas gefragt wurde hatte ehrlich gesagt keine Zeit mir hier alles durchzulesen. Danke im Voraus

Auf das Thema antworten

247 Antworten ↓



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  20.08.2015 16:33  
Hallo,

also das mit der Benommenheit habe ich auch. Und ich nehme das Escitalopram jetzt seit 2 Wochen.

Aber eine Dosis 30-40? Man soll eigentlich nur 20 nehmen, hast du das vielleicht mit Citalopram verwechselt?



17471
6
6****
5934
  20.08.2015 16:34  
Lemmü hat geschrieben:
Habe gegoogelt und viele haben geschrieben dass sie das auch haben, aber sie hatten meistens eine wesentlich höhere (30-40mg) Dosierung.


Da verwechselst du etwas. 30-40mg bezieht sich wohl auf Citalopram. Von Escitalopram ist die empfohlene Höchstdosis 20mg.





36
7
Dresden
3
  20.08.2015 17:16  
Ja das stimmt, dachte es wäre das gleiche.... upsi

Und was sagt ihr zu meiner Müdigkeit? von 5mg escitalopram? Kann das sein?



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  20.08.2015 17:24  
Natürlich kann das sein



8610
49
972
  20.08.2015 18:39  
Das sind ziemlich normale Nebenwirkungen für escitalopram. Daher ist es auch für Angst optimal. Es beruhigt eher. Wenn du was aktivierendes brauchst gibt es Bessere.



8610
49
972
  20.08.2015 18:44  
Wenn sich 5 mg schon müde machen wirst du mit 20 mg vermutlich 24h schlafen. Je mehr ich nehme desto müder werde ich .





36
7
Dresden
3
  21.08.2015 07:12  
Achje. Ich soll ja nur maximal 10 mg nehmen, aber besser macht es die Müdigkeit ja nicht.
Kennt ihr alternativmedikamente? Lg



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  21.08.2015 11:52  
Warte doch erstmal ab.
Das ist doch nicht bei jedem gleich.

Ich zum Beispiel hab nur Benommenheit die täglich besser wird.
Aber keine Müdigkeit



8610
49
972
  21.08.2015 16:08  
Puh war eben ziemlich unruhig und hab daher mal 5 mg escitalopram mehr genommen . Jetzt bin ich echt benommen. Irgendwie ist man danach so groggy , das einem Alles egal ist und man kaum noch klar denken kann. Das War bei sertralin nicht so. Das machte eher sehr neugierig und weckte die Leidenschaft auch für Dinge und Frauen zu interessieren. Escitalopram macht eher eine is mir egal Einstellung. So ein perfekter Mix aus Beiden plus venlafaxin wäre perfekt



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  21.08.2015 17:16  
Serthralinn hat geschrieben:
Puh war eben ziemlich unruhig und hab daher mal 5 mg escitalopram mehr genommen . Jetzt bin ich echt benommen. Irgendwie ist man danach so groggy , das einem Alles egal ist und man kaum noch klar denken kann. Das War bei sertralin nicht so. Das machte eher sehr neugierig und weckte die Leidenschaft auch für Dinge und Frauen zu interessieren. Escitalopram macht eher eine is mir egal Einstellung. So ein perfekter Mix aus Beiden plus venlafaxin wäre perfekt



Das wirkt aber nicht bei jedem gleich.

Wieviel Escitalopram hast du dir denn reingeknallt?

Bei mir war das Sertralin voll fürn Ar.



8610
49
972
  21.08.2015 17:21  
Hab jetzt insgesamt 35 mg intus. Aber jetzt merke ich auch , dass mein optimales Serotonin Gleichgewicht überschritten ist. Kann jetzt die Treppe ohne zu schwitzen und ohne Herzklopfen hoch gehen.

Anscheinend habe ich ohne escitalopram echt viel zu viel Noradrenalin im Körper.



8610
49
972
  21.08.2015 17:23  
Ich frag mich nur , wie Leute da noch mehr von verkraften können. Die Benommenheit ist abartig



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  21.08.2015 17:29  
Hmm sertralin, klingt alles nicht so toll.

Du kannst nicht alles mit Tabletten regeln.

Machst du sonst noch was gegen deine Probleme?

Du erhöhst immer mehr, wenn es dir nicht gut geht.

Man kann ja den Serotonin Spiegel testen lassen.

Geht das nicht auch mit Noradrenalin?



8610
49
972
  21.08.2015 17:32  
Möglich. Aber irgendwie interessiert die Ärzte das Alles nicht wirklich. Versuche mal einen Termin zu kriegen hier in der Ambulanz der Uni Klinik. Aber War da schon einmal und so sonderlich helfen tun die einem auch nicht. Ich hoffe , ich kriege bei ne anderem Arzt den Termin.




6943
29
40764 Langenfeld
1323
  21.08.2015 17:34  
@ all

Ich würde mich das nicht trauen, mal mehr, mal weniger und die Nebenwirkungen wären mir auch zu derb.



8610
49
972
  21.08.2015 17:35  
Hast du das auch , dass die Tabletten 1 Minute nach dem Einnehmen wirken und nach 2 -5 Stunden schon wieder nachlassen.



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  21.08.2015 17:36  
Serthralinn hat geschrieben:
Möglich. Aber irgendwie interessiert die Ärzte das Alles nicht wirklich. Versuche mal einen Termin zu kriegen hier in der Ambulanz der Uni Klinik. Aber War da schon einmal und so sonderlich helfen tun die einem auch nicht. Ich hoffe , ich kriege bei ne anderem Arzt den Termin.



Und was soll der Arzt machen?



3301
29
Landkreis Wolfenbüttel
296
  21.08.2015 17:36  
Serthralinn hat geschrieben:
Hast du das auch , dass die Tabletten 1 Minute nach dem Einnehmen wirken und nach 2 -5 Stunden schon wieder nachlassen.



Nein, habe ich nicht



8610
49
972
  21.08.2015 17:37  
Vergissmeinicht hat geschrieben:
@ all

Ich würde mich das nicht trauen, mal mehr, mal weniger und die Nebenwirkungen wären mir auch zu derb.


Alles halb so wild. Ich finde, dass eine ständig konstante Dosierung überhaupt nicht auf mein tägliches Befinden eingeht.



Auf das Thema antworten  248 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 13  Nächste



Dr. med. Andreas Schöpf


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Nebenwirkungen Escitalopram Nervosität

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

2

466

12.04.2018

Escitalopram Nebenwirkungen Muskelschmerzen / Gliederschmerzen?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

18

7008

18.03.2015

Escitalopram Nebenwirkungen nach 2 Tagen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

38

6071

19.01.2016

Wann hören Nebenwirkungen von Escitalopram auf?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

3218

14.01.2017

Nebenwirkungen Escitalopram - Schlafprobleme und Übelkeit

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

14

2147

23.05.2017


» Mehr ähnliche Fragen