52

13.04.2008 11:25 • 28.11.2019 #1


473 Antworten ↓


naja das absolut neue revolutionäre Medikament ist das auch nicht und unterscheidet sich kaum von den üblichen SSRI.

13.04.2008 16:55 • #2


18.04.2015 14:38 • #3


delirium
Hallo,

Also mitm citalopram würds mich net wundern das du gleich mit 20mg anfängst(obwohl ich das ja auch schon zu hoch finde)aber beim escitalopram ist's schon extrem...
Will jetzt net an der kompetenz deines arztes zweifeln,aber normalerweise gibt es sowas wie ne einschleichphase und da solltest du dann mit 5mg anfangen und stück für stück steigern!
Finds schon ein bisschen unseriös aber auch verantwortungslos,war wahrscheinlich wieder mal'n hausarzt wo von der materie keine ahnung hat

18.04.2015 15:07 • #4


heute nahm ich 10 mg
und ich habe so spannungen und kein gutes gefühl

18.04.2015 17:51 • #5


delirium
Hab ich damals auch gehabt,das sind die anfänglichen nebenwirkungen wo nachn paar wochen wieder vergehen sollten...
Frag aber am besten nochmal deinen arzt

18.04.2015 18:17 • #6


Also ich hatte mit escitalopram Schlafstörungen und Unwohlsein. Mit citalopram hingegen nicht. Soviel zum Thema escitalopram ist besser.

18.04.2015 18:38 • #7


Misfire
Zitat von Klausto:
Ich muss das nehmen gegen Spannungen und Beklemmungen und Depressionen

Du musst ?
Das ist aber nicht optimal, in der Anfangsphase so zu denken.

19.04.2015 07:41 • #8


ja aber hast du gelesen was da für leute schreiben? ich habe heute 5 mg genommen

19.04.2015 08:38 • #9


Zitat von Klausto:
ja aber hast du gelesen was da für leute schreiben? ich habe heute 5 mg genommen


Wie..was für Leute ?
Das sind auch ganz normale Menschen oder ist da die eine oder andere V.I.P dabei?
Da wird oft auch sehr viel *Schmarrn* geschrieben nur um das Medikament schlechter zu machen,als es in Wirklichkeit ist.
Wirklich schwere Nebenwirkungen sind dort nur in unter 1 % aufgetreten.
Jedes Medikament hat Nebenwirkungen...damit müssen wir uns leider alle abfinden.
5 mg ist doch super für den Anfang

19.04.2015 08:54 • #10


ja horror
heute eine viertel tablette - 5 mg, und irgendwie Druck spannung udn unruhe echt arg
und ich habe mich absolut nicth gut geüfhlt
nach 5 stunden oder so und genügend Bewegugn ging es ein bischen besser also dss pack ich echt nicht

19.04.2015 15:42 • #11


Vielleicht ist Citalopram besser für dich. Das haut nicht so rein.

19.04.2015 15:44 • #12


aha ok
ich verstehe eines nicht
wieso sehe ich heute meine freundin udn möchte weg und irgendwie 0 gefühle
3 tage vorher schon gefühle

19.04.2015 16:32 • #13


Hallo ihr Lieben,

aufgrund meiner Angststörungen nehme ich seit Montag Escitalopram 10 mg. Ich soll aber nur eine halbe Tablette zum "einschleichen" nehmen. Habe nach der ersten Tablette (5 mg!) gleich (nach 3-4h) so ein benommenes Gefühl bekommen und am nächsten Morgen war mir übel. War wegen der Blutuntersuchung am nächsten Tag nochmal bei der Hausärztin wo ich das angesprochen habe. Sie meinte bei 5 mg dürfte man überhaupt nichts merken und ich soll nach einer Woche auf 10 mg aufsteigen und dann 2 Jahre so einnehmen. Die Übelkeit war nur ein Tag und ich habe keine sonderlichen Nebenwirkungen, außer, dass ich supermüde bin und intensiv träume. Ich könnte den ganzen Tag gähnen und schlafen. Habe gegoogelt und viele haben geschrieben dass sie das auch haben, aber sie hatten meistens eine wesentlich höhere (30-40mg) Dosierung. Manche meinten auch, dass Escitalopram eigentlich aufputschend wirken sollte. Jetzt weiß ich auch nicht. Was meint denn ihr? Können die Nebenwirkungen davon sein auch bei dieser geringen Dosierung? Und wie soll das erst werden wenn ich mehr nehme!? Geht die Müdigkeit irgendwann (durch Gewöhnung ) wieder weg oder bleibt das dann immer? Hab ja keine Lust 2 Jahre wie ne Schlaftablette durch die Gegend zu laufen

Bitte schreibt mir was ihr denkt, auch wenn schon tausend mal so etwas gefragt wurde hatte ehrlich gesagt keine Zeit mir hier alles durchzulesen. Danke im Voraus

20.08.2015 16:05 • #14


Dragonlady_s
Hallo,

also das mit der Benommenheit habe ich auch. Und ich nehme das Escitalopram jetzt seit 2 Wochen.

Aber eine Dosis 30-40? Man soll eigentlich nur 20 nehmen, hast du das vielleicht mit Citalopram verwechselt?

20.08.2015 16:33 • x 1 #15


Schlaflose
Zitat von Lemmü:
Habe gegoogelt und viele haben geschrieben dass sie das auch haben, aber sie hatten meistens eine wesentlich höhere (30-40mg) Dosierung.


Da verwechselst du etwas. 30-40mg bezieht sich wohl auf Citalopram. Von Escitalopram ist die empfohlene Höchstdosis 20mg.

20.08.2015 16:34 • #16


Ja das stimmt, dachte es wäre das gleiche.... upsi

Und was sagt ihr zu meiner Müdigkeit? von 5mg escitalopram? Kann das sein?

20.08.2015 17:16 • #17


Dragonlady_s
Natürlich kann das sein

20.08.2015 17:24 • #18


Das sind ziemlich normale Nebenwirkungen für escitalopram. Daher ist es auch für Angst optimal. Es beruhigt eher. Wenn du was aktivierendes brauchst gibt es Bessere.

20.08.2015 18:39 • #19


Wenn sich 5 mg schon müde machen wirst du mit 20 mg vermutlich 24h schlafen. Je mehr ich nehme desto müder werde ich .

20.08.2015 18:44 • #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf