Pfeil rechts

Rimi11
Hallo, ich nehme jetzt seit 2,5 Wochen 10mg Escitalopram in Tropfenform.

Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich heute morgen 10 Stück genau abgezählt habe oder vielleicht weniger?

Jetzt bin ich schon etwas nervös und mache mir Sorgen, dass es sehr schlimm ist und ob etwas passieren kann?

10.04.2018 08:36 • 11.04.2018 #1


3 Antworten ↓


Zitat von Rimi11:
Jetzt bin ich schon etwas nervös und mache mir Sorgen, dass es sehr schlimm ist und ob etwas passieren kann?

Sofern du nicht z.B eine zu größere Menge eingenommen hast sollte nicht viel passieren. Die Dosierung per Tropfen ist eh sehr ungenau da Tropfen immer unterschiedlich sind. Wenn also ein oder zwei Tropfen zu wenig/mehr waren sehe ich keinen Grund zur Panik.

Bei der nächsten normalen Einnahme einfach noch einmal darauf achten das es stimmt. Aber bitte nicht nachdosieren!

10.04.2018 08:42 • #2



Escitalopram heute morgen eventuell zu wenig genommen?

x 3


Rimi11
Vielen Dank für deine Antwort, es waren wenn zu wenig.

Echt nicht genau? Wie kommt das? Auch wenn man die Flasche schüttelt?

10.04.2018 08:47 • #3


Zitat von Rimi11:
Echt nicht genau? Wie kommt das? Auch wenn man die Flasche schüttelt?

Naja eine Angabe wie ml, mg oder fertige Einheiten (Tabletten) sind feste Größen an denen man sich orientieren kann. Ein Tropfen hingegen ist eher ein Richtwert. Ein Tropfen kann größer oder kleiner sein als der andere. Daher eignen sich meiner Meinung nach die Angabe Tropfen überhaupt nicht dazu etwas korrekt dosieren zu können.

Bestes Beispiel beim kochen die Angabe ein Esslöffel. Es gibt große Löffel die kleiner sind als andere oder größer, dann kann der eine das ganze mehr gehäuft haben als der nächste... Also eine Angabe wie ein Teelöffel Zucker ist sehr ungenau und eher ein Richtwert, die Angabe 5 mg Zucker hingegen ist genau und lässt keinen Spielraum für Abweichungen

11.04.2018 19:59 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf