Pfeil rechts
1

Lolly83
Hallo.

Kennt sich hier jemand mit escitalopram aus? Nehne das Medikament seit 4 Wochen und merke noch keine Besserung. Meine psychologin meinte das das normal ist und das es noch einige Zeit dauern wird bis es anfängt zu wirken.

21.10.2015 09:51 • 17.07.2016 #1


38 Antworten ↓


rainbow2
Ich nehme es fetzt auch die vierte Woche und mir geht es auch nicht besser, nur die Nebenwirkungen sind weg. LG

21.10.2015 09:53 • #2



Escitalopram Erfahrungen - wann wirkt es?

x 3


Ich nehme es. Nach 2 Wochen ging es dann besser. Wie viel nimmst du denn? 10 mg?

21.10.2015 09:55 • #3


rainbow2
Ich nem 10mg, und du Mathias?

21.10.2015 09:56 • #4


Lolly83
Ich hab angefangen mit 5mg und jetzt nehme ich 15mg. Die nebenwirkungen sind bei mir fast weg, bin tagsüber nur müde und ein bisschen benommen.

LG

21.10.2015 09:58 • #5


@rainbow: Ich nehme auch 10 mg. Angefangen habe ich mit 5 mg (4 Tage ), danach auf 10 mg hoch gegangen. Seit 3 Tagen nehme ich nun Escitalopram (vorhin war es Cipralex) und mir kommt es vor, als würde das weniger wirken. Keine Ahnung warum.

@Lolly: 15 mg ist eh schon recht viel. Vielleicht gibt es was Anderes für dich, wenn das nicht geht.

21.10.2015 10:06 • #6


Ich nehme es seit 4 Wochen. .mit 20mg War ich zu hoch dosiert..bin auf 15mg..nehme morgens 10 mg und um 16 Uhr 5mg..bis jetzt geht's gut..keine nw..

21.10.2015 13:37 • #7


Lolly83
Ich nehme morgens 15mg und als bedarfmedikament pipamperon falls es gar nicht mehr geht

21.10.2015 14:26 • #8


Dragonlady_s
Hallo Lolly,

Ich nehme auch Escitalopram. So ca ab der zweiten Woche ging es mir stetig besser.

22.10.2015 15:43 • #9


Lolly83
Bin jetzt in der 5. Woche mit escitalopram hoffe das die nebenwirkungen bald nach lassen

23.10.2015 15:01 • #10


Dragonlady_s
Was hast du denn für Nebenwirkungen?

23.10.2015 15:02 • #11


Lolly83
Kopfschmerzen und Benommenheit und ich weiss nicht ob das normal ist

24.10.2015 16:54 • #12


Dragonlady_s
Kopfschmerzen und Benommenheit werden als Nebenwirkung aufgezeigt

24.10.2015 19:39 • #13


Lolly83
Alles klar dann scheint das ja normal zu sein

LG

25.10.2015 07:48 • #14


libellchen
3 Wochen bis ich überhaupt das erste Mal irgendwas gemerkt habe,

3 - 6 Monate bis tatsächlich eine massive Besserung eingetreten ist.

Musste allerdings wg. Herzstolpern und Long QT Intervall auf Sertralin umstellen. Damit geht's mir persönlich auch besser.

01.11.2015 11:22 • x 1 #15


Lolly83
Alles klar dann dauert es noch bis es besser wird. Eine antriebssteigerung merke ich ja schon aber die angstattacken kommen immer noch durch.

01.11.2015 11:29 • #16


Ich habe mit 5 mg für zwei Wochen angefangen, dann eine Woche 10 und nun seit 14 Tagen 15 mg. Also nehme es insgesamt 5 Wochen. Meine extreme Angst ist zurückgegangen, was die körperlichen Symptome betrifft. Der Kopf hat dennoch Zweifel und blöde Gedanken.

Bin ich noch in der Norm? Ich merke, dass ich depressiv werde, jetzt wo diese krassen amgstzustände vom Anfang Weg sind.

Ist das normal?

Abends nehme ich 30 mg mirtazapin und das seit ebenfalls 5 Wochen.

21.11.2015 13:37 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Lolly83
Bei mir isses auch besser geworden. Die schlimmen angstattacken sind weg kommen nur noch 2 bis 3 mal die Woche vor. Trotzdem denke ich Viel zu viel drüber nach so das ich mich da richtig rein steigere.

21.11.2015 14:15 • #18


Wie lange nimmst du die denn schon? Bin ich noch in der Norm? Wieso werde ich von AD so depressiv?

21.11.2015 15:13 • #19


Lolly83
Ich nehme es seit 8 Wochen und bei mir War es am Anfang ganz schlimm mit den Attacken. Jeden Tag 6 mal in etwa ich habe nichts mehr auf die reihe bekommen,wollte nur noch raus aus dem Loch. Mittlerweile geht es , ich könnte zwar ab und an immer noch heulen aber man muss nach 8 Wochen noch keine Wunder erwarten.

21.11.2015 15:33 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf