Pfeil rechts
499

Zitat von KathiK:
Ich ja.....zu schlechte Nierenwerte und musste es absetzen. War bei 100 mg ohne Wirkung.

Also? Hilft es nicht oder nur bei mehr als 100 mg

03.07.2016 21:05 • #41


Aber irgendwie steig ich nicht dahinter....Cipralex pusht doch auch und macht mehr Ängste. Aber nur in der Einstiegszeit,oder wie. Mir hat es damals prima geholfen als es "saß " keine Ängste mehr,keine Unruhe,wieder geschlafen und gegessen......einfach nur gut

03.07.2016 21:07 • x 1 #42



Erfahrungen mit Sertralin

x 3


Das ist nur die Anpassung des Serotonin Spiegels. Sobald der sich angepasst hat, sediert es minimal.

Sertralin beeinflusst dopamin und pusht daher
Fluoxetin beeinflusst Noradrenalin

Zusätzlich zum Serotonin natürlich

03.07.2016 21:09 • #43


Zitat von Serthralinn:
Zitat von KathiK:
Ich ja.....zu schlechte Nierenwerte und musste es absetzen. War bei 100 mg ohne Wirkung.

Also? Hilft es nicht oder nur bei mehr als 100 mg



Das konnte ich ja nicht mehr probieren wegen der schlechten Nierenwerte. Sofort vom Arzt abgesetzt.

Ich vertrage auch nicht alle Ad......meine Leber meckert dann sofort mit erhöhte GGT,ASAT und ALAT Werten.

03.07.2016 21:10 • #44


Pregabalin .... Ist Lyrica, oder ? Hab ich nicht vertragen. Hautausschlag.

Wenn Sertralin weniger pusht als Fluoxetin, frag ich vielleicht doch meinen Doc am Mittwoch nochmal danach. Hat zwar damals nicht gewirkt, als Cipralex dann angeschlagen hat, aber jetzt scheint ja mein Hirn eh wieder anders zu ticken.

Cipralex hat mich damals nicht gepusht und keine Ängste verstärkt, auch nicht beim Einschleichen. Hat nach 10 Tagen super gewirkt. Und da war ich in furchtbarer Ausgangsverfassung.

Dieses Mal hat's mich gepusht, Ängste verstärkt , aber es schlägt nicht an (allerdings Tag 12). Heute Panikattacke vom Feinsten.

03.07.2016 21:13 • #45


Tag 12......ich finde du solltest noch nicht aufgebeben! Da kann immer noch ne Wirkung einzreten.

03.07.2016 21:16 • x 1 #46


Ja. Ich häng eben immer noch an der alten Erfahrung fest. Da hat's nach 10 Tagen super gewirkt. Und gestern und heute waren einfach nur der Albtraum , musste heut zum Benzo greifen...

Gestern hatte ich abends noch ne üble Fressattacke und heute Magen Darm Beschwerden zum Sterben.
Auch vom Cipralex.
Und ich hab immer im Hinterkopf "Nicht zu viel Essen mit Cipralex ", weil ich damals 15 kg zugenommen hab. Dabei hab ich jetzt wieder unterstes Normalgewicht.
Aber der Kontrollverlust bei diesen Fressanfällen macht mir auch wieder Panik.
Bin gerade im Dilemma mit allem.

03.07.2016 21:18 • #47


Ich habe beim ersten mal 3 Wochen fast jeden Tag Benzos dazu genommen....immer ganz wenig. Sonst hätte ich das nicht überstanden. Dann kam langsam der Erfolg. Ich hatte viele NW
Angst Unruhe
Schlaflosigkeit
Durchfall
Übelkeit extrem
Appetitlosigkeit 5 kg abgenommen
Zittriger Körper
Schwäche und Kraftlosigkeit

03.07.2016 21:24 • #48


Also sertralin hat mich teilweise fast verrückt gemacht. Tierisch aufgedreht, fast psychotisch

03.07.2016 23:29 • #49


Klingt alles bescheiden. Mir geht's heut früh genauso schlecht wie gestern, hab schon Angst, die nächste Cipralex zu nehmen. Ist dann die 13.
Mittlerweile macht es mich auch nicht mehr aktiver, sondern müde, aber die Angst und Unruhe sind trotzdem voll da.
Ich warte mal noch, und bespreche mich mit meinem Neurologen am Mittwoch. Aber an SSRIS fällt mir keins ein, was ich noch probieren würde.

KathiK
Wie geht's dir heute?

04.07.2016 07:52 • #50


Es gibt viele die kein AD vertragen und am Ende bei einem niederpotentem NL landen.

Hast Du schon Venlafaxin oder Paroxetin versucht?

04.07.2016 07:59 • #51


Ich hab Cipralex früher super vertragen !
Hab es abgesetzt und jetzt nach Jahren wieder versucht.
Also generell keine SSRIs kann man wohl nicht sagen.
Niederpotente NL hauen mich nur um.
Venlafaxin wäre wohl noch eine Option, aber irgendwie trau ich mich da nicht ran.

04.07.2016 08:13 • #52


Manche Leute nehmen ein TZA. Wäre auch noch eine Option.

04.07.2016 08:22 • #53


Machen dick und noch müder

04.07.2016 08:45 • #54


Naja lieber paar Kilo mehr als mit Ängsten durchs Leben?
Jedes AD verlangsamt den Stoffwechsel.
Sport wirkt dagegen

04.07.2016 08:56 • #55


Ich hab nen Hund und war aktive Triathletin.
Hatte aber auch schon eine Essstörung und möchte da nicht wieder zurückfallen.
Sport ist für mich ein zweischneidiges Schwert.

04.07.2016 09:34 • #56


Bis dato haben nur Benzos bei mir gegen Ängste gewirkt.
Und aktuell Pregabalin. Ich schleiche nun Escitalopram aus, da es gegen generalisierte Angst leider nicht hilft (bei mir)

04.07.2016 10:01 • #57


Escitalopram hilft bei mir auch nur ab mindestens 20 mg gegen die Angst

04.07.2016 10:46 • #58


Zitat von TiffyK:
Klingt alles bescheiden. Mir geht's heut früh genauso schlecht wie gestern, hab schon Angst, die nächste Cipralex zu nehmen. Ist dann die 13.
Mittlerweile macht es mich auch nicht mehr aktiver, sondern müde, aber die Angst und Unruhe sind trotzdem voll da.
Ich warte mal noch, und bespreche mich mit meinem Neurologen am Mittwoch. Aber an SSRIS fällt mir keins ein, was ich noch probieren würde.

KathiK
Wie geht's dir heute?


Wesentlich besser als gestern,trotzdem ich Aufruhr in meinem Körper spüre. So als würde gleich was schreckliches passieren. Aber ich versuche nich nicht verrückt zu machen und den Zustand etwas zu geniessen.

04.07.2016 10:49 • #59


Das klingt doch schon prima.
Ich hab gerade wieder festgestellt, dass ich deutlich mehr Antrieb hab, und Momente mit kurzem "Hochgefühl", aber die Angst ist extrem schlimmer. Hab Verspannungen am ganzen Körper und Nackenschmerzen.
Hab heute (gerade eben) noch mal 10 mg genommen, überlege aber, auf 5 mg runterzudosieren. Vielleicht ist das zu viel für mich. Bin generell sehr empfindlich mit Medis und nehm ja noch anderes Zeug.

04.07.2016 12:02 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf