5

anna violetta

anna violetta

800
7
246
Hallo zusammen,

ich weiß, es gibt hier schon Beiträge zu dem Medikament "Elontril", aber diese sind alle schon etwas älter bzw. nicht aktuell...
Nun zu mir: Ich nehme seit nun einem Jahr Lyrica, hatte Venlafaxin seit 1,5 Jahren.
Venlafaxin habe ich ausgeschlichen, bin auf 0.
Ich habe u.A. eine soziale Phobie, eine generalisierte Angststörung und eine Panikstörung.
So, Ende Juni war ich bei meiner Psychiaterin. Sie fragte, wie ich nun weiter verfahren möchte.
Da ich vom Venlafaxin besonders beim Einschleichen arg fiese Nebenwirkungen hatte, wollte ich dieses Medikament nicht wieder nehmen.
Lyrica alleine reicht aber wohl nicht, das ich es schaffe, mit meinen Ängsten und mit meiner sozialen Phobie umzugehen.
Meine Psychiaterin verschrieb mir zusätzlich noch das Medikament Elontril.
Ein kleines bisschen kenne ich mich mit Medikamenten aus und weiß, dass das Elontril antriebssteigernd wirken KANN. Aber ich habe gar nicht das Problem, dass ich zu wenig Antrieb habe, im Gegenteil... ich stehe ja ständig unter Strom ;(
Wirklich beantworten konnte meine Psychiaterin die Frage nicht, wieso sie mir nun ausgerechnet das Elontril verschreiben will.

Lange Rede, kurzer Sinn: gibt es hier Leute mit den Diagnosen, die ich habe und hat jemand Erfahrungen mit Elontril?
(Ja, ich weiß, dass die Medikament von Mensch zu Mensch unterschiedlich wirken können.)
Ich wäre euch so dankbar für eure Berichte.

Danke, Anna

02.08.2016 11:40 • 23.08.2016 #1


18 Antworten ↓


Serthralinn


8610
48
976
Als dopamin Wiederaufnahme hemmer kann Bupropion durchaus den Antrieb und auch Unruhe und auch Ängste steigern. Ist aber verschieden. Gegen soziale Ängste sicher nicht so schlecht. Letztlich wirst du es ausprobieren müssen

02.08.2016 17:16 • #2


anna violetta

anna violetta


800
7
246
@serthralinn: Hab Dank für deine Nachricht <3

02.08.2016 17:57 • #3


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Ich habe es genommen ,nur ich hatte am Anfang ziemliche Unruhe .Meine Angst hat es nicht genommen dafür hat es mir Knopfdruck und noch mehr Schwindel ( den ich eh schon habe) eingebracht. Aber wie schon geschrieben musst du ausprobieren bei jedem wirkt es anders
Lg

02.08.2016 18:35 • #4


anna violetta

anna violetta


800
7
246
@nastjs: Vielen Dank auch für deine Worte.
Die Sache ist die, dass ich mit Kopfdruck und Schwindel ohnehin auch schon so zu kämpfen habe... ;(

02.08.2016 18:38 • #5


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Zitat von anna violetta:
@nastjs: Vielen Dank auch für deine Worte.
Die Sache ist die, dass ich mit Kopfdruck und Schwindel ohnehin auch schon so zu kämpfen habe... ;(

Oh das ist natürlich blöd ,ich auch und das nicht wenig und trotzdem hatte ich das Medi un der Klinik bekommen 150 mg ,habe es aber nur 5 Wochen genommen . Einfach ausprobieren vielleicht hilft es dir ja.
Viel erfolg

02.08.2016 18:42 • #6


anna violetta

anna violetta


800
7
246
Dankeschön, Nastjs
Ich frage mich halt, wieso mir meine Psychiaterin das Medi verschrieben hat, wo ich doch extra noch gesagt hatte, dass ich selbst nicht glaube, dass das Medi bei Angsterkrankungen überhaupt zugelassen ist...

02.08.2016 18:44 • #7


juwi

juwi


11003
10
7526
Zitat von anna violetta:
Dankeschön, Nastjs
Ich frage mich halt, wieso mir meine Psychiaterin das Medi verschrieben hat, wo ich doch extra noch gesagt hatte, dass ich selbst nicht glaube, dass das Medi bei Angsterkrankungen überhaupt zugelassen ist...

Wundert mich auch, ist ja ein reines Antidepressivum, das aufputscht. Ich nehme es und mir hilft es, ich bin allerdings wirklich depressiv und ohne Angsterkrankung.

02.08.2016 18:53 • #8


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Irgendwo sind wir doch alle Versuchskaninchen ,entweder es klappt oder auch nicht .ich sollte mal ein medi aus Amerika ausprobieren brintelix oder so niedere meeeehr

02.08.2016 19:00 • #9


Serthralinn


8610
48
976
Brintellix / Vortioxetin kommt doch von Lundbeck aus Schweden.


Bupropion / Elontril ist ähnlich wie ritalin und natürlich NICHT für Angst Störungen zugelassen, sondern hier eher kontraproduktiv. Es ist für Depressionen und Antriebslosigkeit

02.08.2016 19:57 • x 2 #10


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Zitat von Serthralinn:
Brintellix / Vortioxetin kommt doch von Lundbeck aus Schweden.


Bupropion / Elontril ist ähnlich wie ritalin und natürlich NICHT für Angst Störungen zugelassen, sondern hier eher kontraproduktiv. Es ist für Depressionen und Antriebslosigkeit

Keine Ahnung mir sagte man aus Amerika naja ich würde es nicht nehmen

02.08.2016 20:01 • #11


Serthralinn


8610
48
976
Für Angst Störungen sind eigentlich Escitalopram usw. gut. Gegen Depressionen finde ich es aber nicht so hilfreich.

02.08.2016 20:04 • x 1 #12


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Zitat von Serthralinn:
Für Angst Störungen sind eigentlich Escitalopram usw. gut. Gegen Depressionen finde ich es aber nicht so hilfreich.

Stimmt habe aber eine Allergie gegen Citalopram war ganz schlimm sonst gutes mittel

02.08.2016 20:06 • #13


Serthralinn


8610
48
976
Ich überlege, ob ich Bupropion auch mal versuchen soll, der Antrieb müsste doch deutlich besser sein damit oder?

03.08.2016 12:19 • #14


juwi

juwi


11003
10
7526
Zitat von Serthralinn:
Ich überlege, ob ich Bupropion auch mal versuchen soll, der Antrieb müsste doch deutlich besser sein damit oder?

Ja, viel besser. Ich konnte vorher gar nichts mehr machen, weil ich so fertig war, und habe jetzt einen fast normalen Tagesablauf. Es hebt auch schön die Stimmung.

03.08.2016 12:57 • #15


anna violetta

anna violetta


800
7
246
Nastjs: also bei dem Elontril hatte ich auch so das Gefühl, dass meine Psychiaterin es mir verschrieben hat, um zu schauen, ob es nicht doch gegen Ängste hilft...
Auch krass das mit deinem Medikament...!

Serthralinn: Ich danke dir nochmals für deine Worte. Das bestärkt mich darin, das Elontril eben NICHT zu nehmen. Hab Dank!

03.08.2016 19:30 • #16


Nastjs

Nastjs


463
8
38
Vor allem man soll es nur 6 Monate nehmen und dann ?

04.08.2016 10:07 • #17


Lala69

Lala69


12
1
5
Ich musste jetzt von brintelix auf elondril umsteigen,weil das Brintelix nicht mehr zugelassen sein wird hier demnächst angeblich. Und das kurz vor ende des klinikaufenthaltes. Mir ist dauernd schwindelig,ich heule nur noch,allerdings ist der antrieb ganz gut. Aber gegen meine depression hilft es bisher nicht, Ich nehme es jetzt fats vier wochen. Müsste das nicht mal besser werden dann? Was meint ihr?

23.08.2016 19:55 • x 1 #18


Serthralinn


8610
48
976
Vortioxetin und Bupropion haben schon eine sehr unterschiedliche Art zu wirken. Eventuell könnte zum elontril noch ein SSRI wie Escitalopram ergänzt werden oder Venlafaxin etc

23.08.2016 20:34 • x 1 #19



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag