Pfeil rechts
4

Guten Morgen,
Ich habe von meinem Arzt Venlafaxin Hartkapseln, retardiert 75 mg verschrieben bekommen.
Ich habe grosse Angst sie zu nehmen. Andererseits geht es so auch nicht weiter. Ich leide schon so lange an Ängsten.
Ich frage mich jetzt, ob 75 mg die richtige Anfangsdosis ist? Ich lese hier immer, dass mit 37,5 mg begonnen wird.
Ich weiss auch nicht, ob ich meine Tabletten teilen kann.
Hat hier jemand auch mit 75 mg begonnen?
Liebe Grüsse

06.04.2021 08:27 • 08.04.2021 #1


5 Antworten ↓


Guten Morgen,
ich hatte auch gleich 75 mg und dann wurde auf 150 mg erhöht. Du kannst einige Nebenwirkungen am Anfang haben, muss aber nicht sein. Bis es wirkt dauert es etwas. Nicht erwarten, dass es dir gleich besser geht. Kann 4 - 6 Wochen dauern. Die Retardkapseln kannst du nicht teilen. Retardiert heisst es gibt den Wirkstoff nach und nach ab.

06.04.2021 09:32 • x 1 #2



Einstiegsdosis Venlafaxin

x 3


Hallo und guten Morgen,
Ich traue mich nicht wirklich an die Venlafaxin heran. In einem Moment denke ich, dass ich jetzt damit starten will und im nächsten habe ich wieder grosse Bedenken. Obwohl ich es glaube ich wirklich nötig habe.
Ich nehme schon zwei Tabletten morgens (l-thyroxin und einen Blutdrucksenker). Das wäre die dritte...und das bei meiner Medikamentenangst.
Jetzt sagte meine Hausärztin zu mir, ich könne ja nochmal Laif 900 probieren. Habe ich mir auch geholt und später im Internet gelesen, dass es zwischen L-Thyroxin und Johanneskraut zu Wechselwirkungen kommen kann... Ich stehe auf dem Schlauch. Am liebsten würde ich gar nichts nehmen, aber so wie ich mich fühle, kann es auch nicht weitergehen.

Liebe Grüsse

08.04.2021 08:10 • #3


Ich würde einen Versuch starten mit dem Venlafaxin. Ich weiß halt nicht, wie man dir die Angst vor Medikamenten nehmen kann.
Es gibt viele Menschen die noch mehr Tabletten nehmen aber das beruhigt dich nicht.
Rede nochmal mit deinem Arzt.

08.04.2021 10:52 • x 1 #4


Orangia
Mir hat Venlafaxin sehr gut geholfen. Ich habe auch mit 75mg retard begonnen.
Wenn du dich dazu entscheiden solltest, dann nehme sie morgens.
Es kann zu Anfang etwas holperig sein, da muss man dann durch, es geht vorüber.
Bei mir hat es 2 Wochen gedauert, bis es mir besser ging, danach wurde noch auf 150 mg erhöht und das habe ich
jahrelang so genommen. Trau Dich

08.04.2021 13:07 • x 1 #5


Ich kann Orangia nur zustimmen. Du schaffst das.

08.04.2021 20:49 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf