Pfeil rechts

Hallo Zusammen!

Ich nehme seit etwa einem halben Jahr Venlafaxin von Winthrop.
Meine Sehkraft hat sich in der Zeit massiv verschlechert. Ich habe es erst nicht auf das Medikament zurück geführt und dachte einfach ich brauche eine Brille.
War mehrmals beim Augenarzt und Optiker und habe 4 mal meine Augen messen lassen. Jedesmal hatte ich ein anderes Ergebnis. Mal weitsichtig, mal kurzsichtig.
Diese Schwankungen kamen mir dann doch komisch vor und ich dachte das kann nur an den Tabletten liegen und habe sie zeitweise ausgeschlichen.
Meine Augen wurden wieder besser. Mittlerweile nehme ich sie wieder weil es mir nach dem Absetzen direkt schlechter ging.
Jetzt sehe ich auch wieder schlechter
Ich will ungern das Medikament wechseln weil ich gut damit zurecht komme. Die verminderte Sehkraft würde ich vorübergehend in Kauf nehmen. Ob es allerdings dauerhaft den Augen schadet konnte mir weder der Augenarzt noch der Psychiater sagen.
Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen? Sind die Nebenwirkungen vielleicht auch abhängig vom Hersteller? Es gibt ja auch noch das original Trevilor.

06.07.2017 18:57 • 06.07.2017 #1


3 Antworten ↓


Hallo @hamser81
ich nahm auch mal Venlafaxin, hatte zwar keine Sehstörungen viel mehr starkes Schwitzen, weshalb ich sie absetzte. Sehstörungen sind aber unter den häufigen Nebenwirkungen aufgeführt. Ob das vom Hersteller abhängig ist, kann ich nicht sagen. Ich nehme mittlerweile ein anderes AD. Vielleicht doch noch mal wechseln? Manchmal muss man Mehrere ausprobieren, ich habe nun mein 7. oder 8. und hoffentlich Letztes. LG

06.07.2017 19:14 • #2



Venlafaxin - Sehstörungen

x 3


Ich hab auch schon so an die 10 Medi's durch. Schon eine lange Karriere hinter mir

06.07.2017 19:27 • #3


Hallo,

dass die Nebenwirkungen je nach Hersteller verschieden ausfallen, ist äußerst unwahrscheinlich, denn sie werden ja vom Wirkstoff verursacht und dieser ist überall der gleiche, sofern Venlafaxin als solcher genannt ist.

Als ich es vor Jahren eine Zeit lang eingenommen habe, bekam ich noch das Original, also Trevilor, und hatte davon u.a. ebenfalls leichte Sehstörungen und stark vergrößerte Pupillen. Ob diese NW dauerhaften Schaden anrichten können, weiß ich allerdings auch nicht. Ich habe es damals aus anderen Gründen wieder abgesetzt (es half mir einfach nicht, sondern erzeugte bloß diverse Nebenwirkungen).

Grüße

06.07.2017 21:11 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf