Pfeil rechts
8

oOMiriOo
Einstiegsdroge - in der Tat ein guter Begriff.

Ich weiß garnicht wie ich mich fühle. Körperlich wie vom Traktor überrollt aber innerlich völlig getrieben und unruhig, auch motorisch obwohl alles müde runterhängt. Seltsame Mischung.
Ich weiß garnicht wie ich so morgen arbeiten gehen soll?! Blutdruck tummelt sich bei 105/60 rum und Puls ist mit 65 auch weit unter meinem normalen Ruhepuls.

11.01.2015 15:02 • #41


@ krausix

Guter Beitrag!

@ oOMiriOo

Blutdruck in Ordnung
Puls in Ordnung

Durch AD werden sowohl Blutdruck als auch die Herzfrequenz in der Regel etwas gesenkt!
Aber alles im Normalbereich, keine Angst!

11.01.2015 15:10 • #42



Einstiegsdosis Citalopram

x 3


oOMiriOo
Ne der Blutdruck ist mir auch lieber als n hoher, nur wollt ich damit sagen, dass ich mich physisch so relaxt fühle wie es Blutdruck und Puls auch sind.

PA's hatte ich jetzt seit gestern Abend 5 (sehr viel für mich), aber sie haben nicht die typische Spitze erreicht.

11.01.2015 15:17 • #43


jetzt ist einfach die Zeit, dass der Körper mit dem vermehrten Serotonin sich umstellt, oder besser, sich einstellt, ist völlig ok. so! Und da reagiert er mit Panikanflügen und Angstanflügen. Nach 1-2 Wochen ist der Spuk vorbei

11.01.2015 15:30 • #44


Wolfsherz
Die innere Unruhe merke ich leider auch noch, bin vorhin auch einmal panisch geworden, hab mich aber zum Glück wieder relativ schnell beruhigt. Morgen muss ich auch wieder los und mach mir schon wieder Gedanken wie ich das überstehen soll...
Weiß eigentlich jemand wie das mit dieser Unruhe und dem Herzschlag ist? Ich muss diese Woche für 24 Stunden ein EKG-Gerät tragen und hab nun Angst, dass das Ergebnis verfälscht wird, wenn ich so unruhig bin.

11.01.2015 18:38 • #45


Wichtig ist, dass Herzerkrankungen zu elektrischen Veränderungen des Herzens führen, die im EKG sichtbar werden. Bei Angstanfällen ist dagegen die einzig sichtbare Veränderung im EKG ein leichter Anstieg der Herzfrequenz.
Also habe keine Angst, dass die Kurven krankhaft verändert werden.

LG

Gerd

11.01.2015 18:47 • x 1 #46


Wolfsherz
Dann bin ich beruhigt. Fehlt nur noch, dass das Ergebnis unauffällig ist und alles ist gut

11.01.2015 19:09 • #47




LG

Gerd

11.01.2015 19:10 • #48


Wolfsherz
Ich hab mich wohl zu früh gefreut. Mir geht's schon den ganzen Abend total schlecht Erst war's nur eine starke Unruhe, nun wird mir abwechselnd total heiß und kalt, ich zittere und musste mich schon mehrmals übergeben... Hoffentlich hört das gleich auf. Schlafen kann ich wohl erstmal vergessen

11.01.2015 23:49 • #49


oOMiriOo
Wie du musstest dich übergeben? Also denkst du nicht es könnte ein Infekt sein? Als Nebenwirkung erbrechen fänd ich ja dann noch bissel heftig!
Wie geht's dir heute?

Bei mir ist es heute etwas besser, aber steh nach wie vor innerlich unter Strom obwohl ich mich total müde fühle. Und PA's hab ich einige am Tag. Zumindest Anflüge.
Was ich vorher noch nie hatte ist zu Beginn von so ner Attacke ein eiskalter Nacken. Kennt jemand sowas? Wie ist das zu erklären?

12.01.2015 15:47 • #50


Wolfsherz
Hi Miri, ich glaube nicht, dass es ein Infekt ist, der fühlt sich bei mir eigentlich anders an Nachher werde ich aber eh zum Arzt um zu klären ob das von der Tablette kommt oder nicht und was ich machen soll. Kann mich ja nicht die ganze nächste Zeit krank schreiben lassen, nur weil die Nebenwirkungen so heftig sind...
Den eiskalten Nacken hatte ich übrigens auch. Damit fing es richtig an. Wollte mir abends ein Glas Wasser holen, totaler Schwindel wie bei Kreislaufproblemen, also wieder auf's Sofa gesetzt, dann wurd mir ganz komisch, eiskalter Nacken und teilweise sogar am ganzen Oberkörper diese Kälte, aber gleichzeitig richtig Schweiß auf der Stirn und heißes Gesicht. Das hatte ich noch nie. Dann kam mein Mageninhalt auch schon hoch und das ging die halbe Nacht. War kurz davor mich ins Krankenhaus fahren zu lassen Konnte überhaupt nicht schlafen und fühl mich immer noch total schlecht. Hab mich heute auch nicht mehr getraut die Tablette zu nehmen.

12.01.2015 16:05 • #51


oOMiriOo
Ach hör auf, ist das ein Mist, dass es dir so schlecht geht!
Naja wäre ja wirklich ein seltsamer Zufall wenn wir zeitgleich die gleichen Tabletten nehmen und wir zeitgleich denselben Infekt hätten.
Die Übelkeit hab ich ja auch dazu. Und wenn man bedenkt, ich nehme nur halb so viel wie du, also 10mg. Wer weiß, vllt würd ich bei 20mg auch erbrechen.
Dann sind das Vllt doch Kreislaufbeschwerden und keine PA's wenn du das Gleiche hast.
Ich hab schon versucht meinen Neuro telefonisch zu erreichen um zu fragen, ob Blutdruckabfälle akzeptabel sind aber habe ihn leider noch nicht erreicht.
Und das mit dem kalten Genick finde ich auch sonderbar dass auch du das nur unter Citalopram hast.
Wenn du beim Doc warst dann lass von dir hören.

12.01.2015 16:11 • #52


oOMiriOo
Gerade mal etwas geforscht... Kälteempfindungen im Oberkörper haben wohl mehrere..

12.01.2015 16:14 • #53


Wolfsherz
Ich denke auch, dass es eher Kreislaufbeschwerden sind und keine Panikattacken, wenn wir beide das Problem haben.
Ja, das Gefühl mit dieser Kälte hatte ich noch nie, auch nicht, wenn ich mal Panik bekomme, deshalb hat mich das schon sehr irritiert. Hoffentlich erreichst du deinen Neurologen noch und er kann dir etwas dazu sagen. Ich werde heute Abend auf jeden Fall berichten, was der Arzt zu mir gesagt hat.

12.01.2015 16:22 • #54


Wolfsherz
Ok, dann scheint dieses Kältegefühl wohl definitiv von den Tabletten zu kommen, wenn andere das auch haben.

12.01.2015 16:27 • #55


Schlaflose
Die Symptome, die ich hier bei euch gelesen habe, sind die ganz normalen und zu den häufig zählenden Nebenwirkungen in der Anfangszeit der Einnahme von Antidpressiva.
Das sind die Nebenwirkungen von Citalopram:

Sehr häufige Nebenwirkungen:
Benommenheit, Schlaflosigkeit, Kraftlosigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, Übelkeit, Mundtrockenheit, Verstopfung, vermehrtes Schwitzen.

Häufige Nebenwirkungen:
Schlafstörungen, allgemeines Erschöpftsein, Konzentrationsstörungen, Gedächtnisstörungen, Angststörungen, Aufgeregtheit, Nervosität, Müdigkeit, vermehrtes Gähnen, verändertes Traumerleben, Verwirrtheit, Appetitveränderung, Gewichtsveränderung, Teilnahmslosigkeit, Selbstmordneigung, Empfindungsstörungen, Luststörungen (Libido-Abnahme), Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Erbrechen, Blähungen, erhöhter Speichelfluss, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Samenergussstörungen, Impot., schmerzhafte Monatsblutungen, Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut wie Hautausschlag und Juckreiz, Sehstörungen, Geschmacksstörungen, Muskelschmerzen, Herzklopfen, Herzrasen, Blutdruckerniedrigung.

Da muss sich vorher drauf einstellen und seinen Alltag darauf hin ausrichten. Als ich zum ersten Mal ein AD nahm, habe ich es in der Ferien gemacht, weil ich wusste, was in den ersten 2-3 Wochen passiert.

12.01.2015 17:02 • x 1 #56


Nabend ihr Lieben, jetzt heißt es durchhalten.
Wie schon Schlaflose geschrieben hat, sind die ersten 1-2 Wochen kein Vergnügen, dann aber schlagartige Besserung.
Lasst euch nicht entmutigen

12.01.2015 17:07 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

oOMiriOo
Der Neuro ist leider erst wieder ab morgen früh zu erreichen, rufe ich natürlich auch an noch bevor ich zur Arbeit gehe.
Dann bin ich mal auf dein Feedback gespannt

12.01.2015 17:09 • #58


oOMiriOo
N'Abend Gerd, n'Abend Schlaflose

Danke für eure Rückmeldung. Ich find das super wie ihr uns unterstützt und immer wieder Mut macht!
Also bei der Aufzählung der Nebenwirkungen kann ich tatsächlich einiges an Häkchen setzen. Diese Achterbahnfahrt ist zeitlich begrenzt, ich halte es mir immer vor Augen.

Wolfsherz, Vllt reduzierst du auf 10mg die nächsten Tage, dann packen ma's z'sammen

12.01.2015 17:13 • #59


Mit 10 mg reduzieren, wenigstens für 4-5 Tage ist meiner Meinung nach optimal. Ich würde es so auch machen!

12.01.2015 17:17 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf