Pfeil rechts

Jenny_29221
Hallo
Ich leide unter einer Angststörung mit Panikattacken.
Habe von meiner Hausärztin Citalopram 10mg verschrieben bekommen welche ich jetzt seit 13 Tagen nehme.Vor 2 Tagen ging es mir echt besser und jetzt wieder nicht.Ich denke 10mg sind auch zu wenig kann das sein?

10.07.2018 10:07 • 09.03.2021 #1


12 Antworten ↓


Hallo und Willkommen hier im Forum,

ich habe auch Citalopram 10mg von meiner Neurologin aufgeschrieben bekommen, habe aber bisher noch keine genommen, ich soll erst mit 10mg anfangen und dann auf 20mg aufdosieren, 10mg ist wirklich nicht viel, aber die richtige Wirkung wird auch erst in ca 4 Wochen zu spüren sein. Vielleicht erst nochmal weiter mit 10mg probieren und wenns nicht wirkt deine Ärztin fragen...naja wenn du dir ganz unsicher bist, kannst du deine Ärztin ja auch sofort anrufen und fragen,was du machen sollst.
Hast du auch Nebenwirkungen bemerkt?

VG Karambaforte

10.07.2018 10:18 • #2



Citalopram 10 mg

x 3


Jenny_29221
Erstmal danke für deine Antwort
Das Problem ist meine Ärztin hat diese Woche Urlaub.Die ersten 5 Tage ca.hat ich ein paar Nebenwirkungen war aber gut auszuhalten.

10.07.2018 10:20 • #3


Ich würds, glaub ich, erstmal bei den 10mg belassen, es kann auch zu einer Erstverschlimmerung (Nebenwirkung)durch Citalopram kommen, da können auch mal Tage dabei sein,in denen es wieder schlimmer ist, es muss sich erstmal einpendeln. Da muss man dann leider irgendwie durch...hab ich auch sehr oft gelesen.
Vielleicht schaffst du es ja noch bis zur nächsten Woche und wenn es sich nicht gebessert hat, fragst du nochmal deine Ärztin.
Welche Nebenwirkungen hast du denn bemerkt?
Vielleicht schreiben ja noch welche , die es zur Zeit auch nehmen und aus eigener Erfahrung schreiben können.

10.07.2018 10:30 • #4


Jenny_29221
Die ersten 2 Tage hab ich mich total benebelt gefühlt.Dann hatte ich ca 3 Tage einen Würgereiz aber das ist mittlerweile weg.Jetzt leide ich seit 2 Tagen wieder an innerer Unruhe das fängt morgens beim aufstehen schon an.Und seit 2 Nächten lieg ich Abends im Bett und hab das Gefühl nen druck auf der Brust zu haben.Morgens ist das dann komischerweise weg.Ich weiss halt nicht ob das noch Nebenwirkungen sind oder neue Symptome meiner Angst.Mein Problem ist auch ich google gleich immer wenn ich irgend ein Symptom habe.Das versuch ich mir aber gerade abzugewöhnen.

10.07.2018 10:37 • #5


Ja die innere Unruhe macht einen fertig, kenne ich leider nur zu gut und den Druck auf der Brust verspüre ich leider auch incl. Atemnot....hat sich nach meinen letzten Panikattacken eingeschlichen.
Es können neue Symptome sein,aber es kann auch eine Nebenwirkung sein, man weiß es nicht....bei mir kann es noch keine Nebenwirkung sein,da ich es noch nicht nehme.
Googlen ist wirklich oftmals ein Auslöser noch viel stärkerer Ängste und Panikattacken, besser seinlassen....muss mich auch oft genug bremsen.

10.07.2018 10:58 • #6


Jenny_29221
Ja das haben viele mit dieser druck auf der Brust usw deswegen geh ich mal von aus das es keine Nebenwirkungen von den Tabletten sind

10.07.2018 11:24 • #7


Jasmin13
Hi habe auch seit12 jahren Paroxetin 20 mg genommen (nicht regelmäsig) habe Psychiater gewächselt und er hat mir vor c.a 5 wochen Escitalopram verordnet.Habe keine Nebenwirkung gehabt absolut nichts vor 4 Tagen bekamm ich aber wieder eine Panik bzw.schweisausbrüche, Panik Angst und starke übelkeit.Bin heute zu meine Ärztin hin sie hat mir die dosierung erhöht auf 10 mg Escitalopram und zusätzlich Aponal 5 mg verordnet soll morgens und abends einnehmen.Hat einer solche Erfahrung gemacht vielen Dank

10.07.2018 16:51 • #8


kleiner
Hallo

Jenny du machst das schon richtig.
Lieber langsam erhöhen anstatt zu schnell.
So wird es eventuell besser vertragen und es kommt zu weniger Nebenwirkungen.

Zur allgemeinen Info
10 mg Escitalopram entspricht 20 mg citalopram
Nicht verwechseln.

Ich habe nie einen Psychiater gefunden der mir escitalopram verschreibt, ist wohl teurer und reiner. Daher muss man nicht so viel nehmen.

Lg

11.07.2018 18:02 • #9


09.03.2021 12:21 • #10


portugal
Ich glaub kaum, dass Du jetzt schon NW hast. Wahrscheinlich machst Du Dich verrückt, indem Du ständig in Dich einhörest.

Falls Du besorgt bist, ruf Deinen Arzt an.

09.03.2021 12:35 • #11


Ich muss Freitag eh wieder zum Arzt, ich werde es einfach beobachten.
Es kann natürlich sein, dass ich mich da verrückt mache, habe vor der Einnahme schon Angst vor den Medikamenten gehabt.

Was ich vll noch dazu sagen soll, da ich die Tabletten, sind zwar nicht groß, nicht schlucken kann, löse ich sie ihn Wasser auf. Weiß nicht, ob evtl da die Wirkung schneller geht. Habe es damals schon mit den Sertralin so gemacht, hab es auch mehrfach abgeklärt, ob ich diese so nehmen kann.

09.03.2021 12:57 • #12


portugal
Wenn ich zum Beispiel denke, da porky mich was am Fuß und konzentriere mich total drauf, dann habe ich wirklich das Gefühl, es piept was.
Versuch Dich abzulenken - ich nehme die ADs so, als ob ich Wasser trinke.
Ich lese mir auch nie den Beipackzettel durch.

09.03.2021 16:15 • #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf