» »


201605.02




12316
7
11430
«  1, 2, 3  »
lokigirl hat geschrieben:
Naja bei uns ist den letzten Wochen viel passiert und ich habe dies Kribbeln im ganzen Körper das sich bis in den Kopf zieht so wie eingeschlafene Füsse die grad wieder aufwachen,
Der Arzt sagt das kommt von den Nerven,
Kennt das jemand von euch?

Ich habe das hin und wieder nur in den Beinen und ja, lahme Füsse ist bei mir auch. Ich schiebs aufs Alter und daß irgendwann ja mal sowas kommt. Wenn ich viel unterwegs war, dann habe ich das und das kann auch ein paar Tage immer mal so sein.

Auf das Thema antworten


16903
6
6****
5456
  05.02.2016 17:36  
lokigirl hat geschrieben:
Kennt das jemand von euch?


Meinst du das Kribbeln oder Doxepin?

Ich nehme seit 8 Jahren Doxepin, davor hatte ich 9 Jahre Amitriptilyn. Ich bin mit dem Doxepin im großen und ganzen zufrieden. Ich nehme es aber gegen Schlafstörungen. Ich hatte ursprünglich 125mg, habe es nach 3 Jahren angefangen immer weiter runterzudosieren. In Zeiten mit wenig Stress hatte ich es auf unter 25mg geschafft, aber nie dauerhaft. Meist habe ich zw 25-50 genommen. In den letzten Wochen hatte ich wieder bis auf 100mg hochdosiert, weil ich nach dem Tod meiner Mutter kaum noch schlafen konnte, trotz zusätzlicher Schlaftabletten. Jetzt bin aber wieder Runtergehen, bin gerade bei ca 60mg.
Kribbeln habe ich zwar auch öfters an manchen Stellen, aber das kommt bei mir von der Wirbelsäule. Oder meinst du so ein inneres Vibrieren im ganzen Körper? Das habe ich gelegentlich auch, aber dagegen hilft bei mir nur ein Benzo (Alprazolam).



973
1
28
  05.02.2016 18:02  
Beides!

Ich hab son krippeln das sich wie Bahnen nach oben zieht von den Füssen bis in den Kopf
besonders wenn ich abends im Bett anfange zu grübeln
Tagsüber zur Zeit auch aber da bin ich auch etwas abgelenkt von der Arbeit und den Vereinssachen
trotzdem ist dieses kribbeln meist in den Händen, Gesicht und in der Schulter spürbar, die Schulter ist auch total verspannt
es ist so wie wenn eingeschlafene Füsse wieder aufwachen

Mein Arzt meinte das das von den Nerven kommt wegen den Aufregungen in der letzten Zeit



973
1
28
  06.02.2016 10:03  
so die erste nacht mal hinter mich gebracht
nix mitgekriegt wie sonst immer total ruhig und durchgeschlafen
aber jetzt ist mir flau im magen und ich fühl micht total schlapp und zittrig



16903
6
6****
5456
  06.02.2016 10:31  
lokigirl hat geschrieben:
aber jetzt ist mir flau im magen und ich fühl micht total schlapp und zittrig


Das ist für den Anfang ganz normal. Der Körper muss sich daran gewöhnen.

Danke2xDanke


12316
7
11430
  06.02.2016 10:33  
Das kann am Anfang bei Doxepin durchaus sein. Ich nehme seit über 2,5 Jahren Doxepin. Anfangs nahm ich 25er, die aber nicht ausreichten und bin auf 50 höher gegangen. Es ist wichtig, die Doxepin nicht zu spät zu nehmen, denn die brauchen durchaus 12 Stunden, damit die Wirkung durch ist und man am nächsten Tag wieder fitt ist. (beep? = fit)

Manchmal reicht bei mir auch eine 50er nicht aus, um mich ins Bett zu bringen :wink: , dann nehme ich bei Bedarf noch eine 15 mg Truxal dazu. Das haut mich dann aber wirklich ins Traumland.

Also nicht so spät die Doxepin nehmen.

Danke2xDanke


973
1
28
  06.02.2016 10:58  
Danke für eure Hilfe!

Ich werde jetzt mal versuchen mich ein bißchen um Haushalt zu kümmern so gut es eben geht!

Hab versucht Papierkram zu machen, aber kann mich jetzt nicht drauf konzentrieren.



973
1
28
  07.02.2016 12:54  
So hab heute nacht auch gut geschlafen
heute gehts meinem Magen besser
Das Kribbeln ist noch da aber tagsüber kann ich mich auch ablenken.

Morgen muss ich wieder zur Arbeit trotz Unwetterwarnung in unserer Gegend.
Ich hoffe das ich trotz den Tabletten Auto fahren darf,
ich nehme ja nur die 10 mg abends so gen 21 Uhr hat der Doc gemeint



12316
7
11430
  07.02.2016 13:06  
lokigirl hat geschrieben:
So hab heute nacht auch gut geschlafen
heute gehts meinem Magen besser
Das Kribbeln ist noch da aber tagsüber kann ich mich auch ablenken.

Morgen muss ich wieder zur Arbeit trotz Unwetterwarnung in unserer Gegend.
Ich hoffe das ich trotz den Tabletten Auto fahren darf,
ich nehme ja nur die 10 mg abends so gen 21 Uhr hat der Doc gemeint

Wenn du um sieben Auto fahren willst, dann solltest du abends um sieben die Doxepin nehmen. So wie du das schreibst, fährst du dann um 9 erst zur Abeit?

Danke1xDanke


973
1
28
  07.02.2016 13:14  
Nee ich muss schon um 7 losfahren und um 7.30 in der Firma sein
ich muss auch tagsüber ab und an ,mal für die Firma fahren

ich beherzige gerne deinen Ratschlag und nehme die Tablette früher

Danke



1
  15.03.2016 18:15  
Ich nehme Doxepin 10 mg seid knapp einem Jahr, am ersten Tag der Einnahme hat es mich richtig umgehauen und habe 12 Stunden geschlafen. Nebenwirkungen außer das ich ab und an schläfrig bin und an Gewicht zugenommen habe , habe ich keine. : )



  14.05.2017 08:23  
biene22 hat geschrieben:
anfangs wirkte es bei mir auch nicht aber als dann die dosis erst auf 200mg und später als der Spiegel augebaut war auf 100mg- 150mg gesenkt wurde schon...
Aber glücklicher wäre ich wenn ich das ganze schei. zeug nicht mehr bräuchte!

@biene22,
Hallo biene,
Dein Beitrrag ist zwar schon länger her, aber ich wollte mal fragen, ob Du es auch hauptsächlich zum schlafen bekommen hast, und wenn ja, wann es bei angefangen hat zu wirken zum schlafen ?
Ich schlafe seit 7 Monaten nicht mehr .

Liebe Grüße

Maja



  01.08.2017 07:32  
tameo hat geschrieben:
Hallo Callaloo

Ich habe schlechte Erfahrungen mit Doxepin. Am Morgen war ich noch stärker niedergeschlagen als ohne Medikamente.

Schau Dir mal http://www.besser-einschlafen.eu an, dort gibt es Entspannungsübungen mit dennen man auch schneller einschlafen kann.


@tameo,

Dein Beitrag ist zwar schon etwas länger her, aber ich frage Dich trotzdem mal. Wie lang hast Du das Medikament genommen?
Und wieviel ?

Liebe Grüße

Maja



  01.08.2017 07:37  
Reenchen hat geschrieben:
Das kann am Anfang bei Doxepin durchaus sein. Ich nehme seit über 2,5 Jahren Doxepin. Anfangs nahm ich 25er, die aber nicht ausreichten und bin auf 50 höher gegangen. Es ist wichtig, die Doxepin nicht zu spät zu nehmen, denn die brauchen durchaus 12 Stunden, damit die Wirkung durch ist und man am nächsten Tag wieder *beep* ist. (beep? = fit)

Manchmal reicht bei mir auch eine 50er nicht aus, um mich ins Bett zu bringen :wink: , dann nehme ich bei Bedarf noch eine 15 mg Truxal dazu. Das haut mich dann aber wirklich ins Traumland.

Also nicht so spät die Doxepin nehmen.


@reenchen,

Kannst Du denn gut schlafen mit Doxepin ? Ich habe mit 50mg genauso schlecht geschlafen, wie jetzt mit 31,25mg. Ich konnte einmal schlafen mit 37,5mg sogar 6 Stunden und einmal als ich abends 75mg und morgens und mittags 12,5 mg genommen habe, konnte ich auch damit schlafen.
Irgendwie weiss ich mir jetzt keinen Rat mehr und gegen die Angst hilft es auch irgendwie nicht.

Liebe Grüße

Maja



12316
7
11430
  01.08.2017 10:11  
Ja, mit 50 mg Doxepin schlafe ich an normalen Tagen ausreichend gut. Kann es sein, daß dein Körper ein Problem mit den ständigen Dosis-Schwankungen hat. Da stellt sich doch nichts richtig ein, wenn du andauernd die Dosis änderst. Warum änderst du überhaupt andauernd? :wink:

Danke1xDanke



  01.08.2017 19:39  
Reenchen hat geschrieben:
Ja, mit 50 mg Doxepin schlafe ich an normalen Tagen ausreichend gut. Kann es sein, daß dein Körper ein Problem mit den ständigen Dosis-Schwankungen hat. Da stellt sich doch nichts richtig ein, wenn du andauernd die Dosis änderst. Warum änderst du überhaupt andauernd? :wink:



Ich habe ja von Anfang an nicht richtig damit geschlafen und Doxepin war eins der Medis, mit denen ich mir das Leben nehmen wollte. Und ich ändere ja nicht dauernd, ich schleiche aus.
Hattest Du von Anfang an damit geschlafen ?



12316
7
11430
  02.08.2017 19:31  
Maja72 hat geschrieben:
Hattest Du von Anfang an damit geschlafen ?
Ja, ich habe Doxepin von Anfang an abends zum Schlafen verordnet bekommen. Erst 25 mg, die wirkten kaum - dann 50 mg und damit schlafe ich bis heute an normalen Tagen, ohne viel Aufregung, ein und durch. An Stresstagen nehme ich Truxal dazu.

Danke1xDanke


  02.08.2017 19:47  
Reenchen hat geschrieben:
Ja, ich habe Doxepin von Anfang an abends zum Schlafen verordnet bekommen. Erst 25 mg, die wirkten kaum - dann 50 mg und damit schlafe ich bis heute an normalen Tagen, ohne viel Aufregung, ein und durch. An Stresstagen nehme ich Truxal dazu.


Hast Du es nur zum schlafen bekommen, oder wegen was anderem ? Sorry, das ich so viel Frage. Ich weiss nach dem ganzen Medikamentenchaos gar nicht mehr, wo hinten und vorne ist. Ich hatte ja bis letzte Oktober Clomipramin 100mg jeden morgen genommen, das weisst Du ja sicher. Und das mit meinem Suizidversuch unter Clomi weisst Du sicher auch.

Und im Januar fing das Medi Chaos an. Mein Psychiater verordnete mir ig Medis, die alle nicht halfen, bis auf Opirpamol in Kombination mit Tavor. Und das war auch keine Lösung. Clomipramin hat alles nur gedeckelt und am Schluss Gegenteilig gewirkt, und den Entzug will mir auch kein Arzt glauben.



12316
7
11430
  02.08.2017 19:57  
Ich bin schizoid und an Tagen, an denen ich viel mit Menschen oder ungeplanten plötzlichen Ereignissen (kann z.B. ein vergessener Einkaufszettel sein oder was anderes Banales) zu tun bekomme, befällt mich innere Unruhe. Auch wenn ich ein Problem zu tüfteln habe, kann es sein, daß das Nächte durchgeht. Ohne Doxepin zur Nacht dreht sich ein ständiges Karussel und das kann ich nicht anhalten. Die Truxal kann ich tagsüber nehmen, die dämfpen das alles auch, reichen aber nicht zum Schlafen.
Ich habe episodische Depression, weshalb allerdings regelmäßiger Schlaf wichtig ist, deshalb die Doxepin und ich habe Agoraphobie, womit sich der Kreis wieder schließt(siehe oben), weil ich schizoid bin und Belastungen außer Haus nicht ab kann. Draußen (Reizüberflutung) ist alles zuviel und innerlich kann ich das nicht abarbeiten.

Doxepin habe ich zum Schlafen verordnet bekommen und das war jetzt auch das letzte mal, daß ich das schreibe. :wink:

Danke2xDanke


  02.08.2017 20:32  
Reenchen hat geschrieben:
Ich bin schizoid und an Tagen, an denen ich viel mit Menschen oder ungeplanten plötzlichen Ereignissen (kann z.B. ein vergessener Einkaufszettel sein oder was anderes Banales) zu tun bekomme, befällt mich innere Unruhe. Auch wenn ich ein Problem zu tüfteln habe, kann es sein, daß das Nächte durchgeht. Ohne Doxepin zur Nacht dreht sich ein ständiges Karussel und das kann ich nicht anhalten. Die Truxal kann ich tagsüber nehmen, die dämfpen das alles auch, reichen aber nicht zum Schlafen.
Ich habe episodische Depression, weshalb allerdings regelmäßiger Schlaf wichtig ist, deshalb die Doxepin und ich habe Agoraphobie, womit sich der Kreis wieder schließt(siehe oben), weil ich schizoid bin und Belastungen außer Haus nicht ab kann. Draußen (Reizüberflutung) ist alles zuviel und innerlich kann ich das nicht abarbeiten.

Doxepin habe ich zum Schlafen verordnet bekommen und das war jetzt auch das letzte mal, daß ich das schreibe. :wink:



Oha, sorry, ich wollte Dir nicht zu nahe treten !

Danke1xDanke


Auf das Thema antworten  59 Beiträge  Zurück  1, 2, 3  Nächste



Dr. med. Andreas Schöpf


Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Medikamente bei Angst- & Panikattacken


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Doxepin-ratiopharm 10 mg Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

23

14963

31.07.2010

Wer hat Erfahrungen mit Aponal / Doxepin?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

8851

26.10.2004

Wer hat Erfahrungen mit Doxepin zum schlafen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

32

7705

28.07.2017

lyrica und doxepin Erfahrungen

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

16

5052

13.10.2015

Wer hat Erfahrungen mit Doxepin oder Trazodon?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

14

38763

20.06.2011


» Mehr verwandte Fragen anzeigen