Pfeil rechts
34

petrus57
Doneurin ( Doxepin) kann als Nebenwirkung auch eine Tachykardie auftreten.

Ich bekam unter Citalopram massive ES . Hatte da so 12 000 am Tag.

21.06.2019 11:11 • x 1 #61


Melli39
Was ist ES?

21.06.2019 11:14 • #62



Doxepin - Erfahrungen?

x 3


petrus57
ES sind Extrasystolen.

21.06.2019 11:19 • x 1 #63


Melli39
OKkannst ich noch nicht ...es heißt immer nur das herz ist ok ...also nimmst du das Citalopram nicht mehr ?

21.06.2019 11:21 • #64


petrus57
Zitat von Melli39:
.also nimmst du das Citalopram nicht mehr ?


Die hatte ich mal vor etlichen Jahren genommen. Die hatten aber trotzdem gut geholfen. Hatte mich mit den ES arrangiert.

21.06.2019 11:30 • x 1 #65


Schlaflose
Ich nehme seit 11 Jahren Doxepin, die ersten 2 Jahre 125mg, dann langsam runterdosiert. Seit 2 Jahren nehme ich nur noch 25mg. Ich hatte nie ein Problem so einemit Tachykardie oder ES. Und 10mg sind so eine geringe Menge, dass du wahrscheinlich gar nichts davon merken wirst.

21.06.2019 13:45 • x 1 #66


Helena92

26.02.2021 14:01 • #67


04.07.2021 12:05 • #68


Schlaflose
Zitat von astrid9292:
Nimmt hier jemand doxepin und hat sich trotzdem die Betäubungsspritze geben lassen? Hattet ihr probleme?


Ja, schon oft. Ich habe nie etwas Besonderes gemerkt.

04.07.2021 12:26 • x 1 #69


Sandy1986
Vielleicht ist ja hier noch jemand der mir helfen kann ich nehme seit zwei Monaten Doxepin Frühs Mittags Abend jeweils eine halbe 25 mg Tablette aber mir gehts durch den ganzen Stress den ich habe wieder schlechter ... nun würde ich eventuell erhöhen soll ich das lieber mit dem Arzt besprechen ?

29.06.2022 16:33 • #70


Macht Doxepin eigentlich wacher, wenn man die Dosis erhöht? Wie viel nehmt ihr zum Einschlafen? Ich nehme 50mg morgens und soll 25mg abends nehmen aber einschlafen geht nicht.
Danke für eure antworten.

11.07.2022 19:34 • #71


Sandy1986
@Karl Hoffmeister ich nehme morgens mittags abends jeweils eine halbe von 25 mg ! Also schlafen könnte ich davon nicht ! Wie gehts dir mit 50 mg am Morgen ?

15.07.2022 12:03 • x 1 #72


Schlaflose
Zitat von Karl Hoffmeister:
Macht Doxepin eigentlich wacher, wenn man die Dosis erhöht? Wie viel nehmt ihr zum Einschlafen? Ich nehme 50mg morgens und soll 25mg abends nehmen aber einschlafen geht nicht.
Danke für eure antworten.

Nein, es macht nicht wacher bei höherer Dosis (das ist bei Mirtazapin so), im Gegenteil, je höher die Dosis umso größer die schlafanstoßende Wirkung. In meinen schlimmsten Zeiten nahm ich 125mg und nur abends (bei mir ging es rein um Schlafstörungen).

15.07.2022 14:12 • x 1 #73


@Sandy1986 Es geht mir mit 50 mg am morgen eigentlich gut und ich werde davon hellwach. Mein Problem ist abends, dass ich nicht einschlafen kann, also wenn ich 50 mg anstatt 25 mg nehmen würde, würde ich die ganze Nacht wachliegen (habe es schon ausprobiert).

15.07.2022 18:18 • #74


Schlaflose
Bei Benzos gibt es die paradoxe Wirkung, vielleicht bei ADs auch.

15.07.2022 18:23 • x 1 #75


Schokowaffel_97
Muss Mal den Thread rauskramen.
Habe Doxepin zum Bedarf zum schlafen verschrieben bekommen. Habe es aber nicht lange genommen, weil ich am nächsten Tag immer noch benommen war und das bringt mir ja auch nichts, deswegen wollte ich sie nicht mehr nehmen. Allerdings plagen mich wieder Einschlafprobleme und egal wie wenig ich geschlafen hab, brauche ich trotzdem sehr lange und der Tag ist dahin.

Wie viele Stunden vor dem Schlafengehen nimmt ihr Doxepin ein?

Ärztin meinte 45 Minuten vor dem Zubettgehen, aber 1. war ich nach 45 Minuten trotzdem nicht müde und 2. bin ich ja auch irgendwann eingeschlafen, aber war am nächsten Tag so benommen und konnte den ganzen Tag nur schlafen. Einerseits möchte ich nicht meinen Körper mit Medikamenten zupumpen, aber es ist alles so verzweifelt gerade

25.08.2022 17:29 • #76


Schlaflose
Zitat von Schokowaffel_97:
Habe Doxepin zum Bedarf zum schlafen verschrieben bekommen. Habe es aber nicht lange genommen, weil ich am nächsten Tag immer noch benommen war und das bringt mir ja auch nichts, deswegen wollte ich sie nicht mehr nehmen. Allerdings plagen mich wieder Einschlafprobleme und egal wie wenig ich geschlafen hab, brauche ich trotzdem sehr lange und der Tag ist dahin.

Wie viele Stunden vor dem Schlafengehen nimmt ihr Doxepin ein?

Es braucht 3-4 Wochen bis die Tagesmüdigkeit nachlässt. Kommt auch auf die Dosis an. Ich nehme es mindestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen.
Ach so, du nimmst es nur bei Bedarf. Da gewöhnt sich der Körper natürlich nicht dran und die Tagesmüdigkeit tritt jedesmal auf.

26.08.2022 07:30 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Schokowaffel_97
Hm... Scheint sich irgendwie so anzuhören, als wenn Doxepin nicht wirklich zum Bedarf geeignet ist, oder?

26.08.2022 11:16 • #78


Schlaflose
Zitat von Schokowaffel_97:
Hm... Scheint sich irgendwie so anzuhören, als wenn Doxepin nicht wirklich zum Bedarf geeignet ist, oder?

Das kommt darauf an, was man am nächsten Tag vorhat und wie geistig fit man dafür sein muss. Wieviel Milligramm nimmst du denn? Doxepin ist ziemlich stark. Viele Leute nehmen als Bedarfsmedikament das viele schwächere AD Opipramol zum Schlafen. Bei mir wirkte das allerdings gar nicht.

26.08.2022 11:20 • x 1 #79


Schokowaffel_97
Die Ärztin verschrieb mir 50 mg, die haben mich aber sehr umgehauen. Dann teilte ich sie letztens und nahm 25 mg, konnte trotzdem nicht so schnell einschlafen, aber trotzdem herrschte Benommenheit tags. Hm.. weiß natürlich nicht, ob diese Dosis an sich hoch oder niedrig ist. Leide nicht unter Depressionen. Wie viel nimmst du denn? Vielleicht ist diese Dosis bei nur Einschlafstörungen noch zu hoch...

27.08.2022 12:23 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf