Pfeil rechts

Ich geb mal eine Rückmeldung,trotzdem es mir gerade ganz gut geht.

War ja im Sommer über 13 Wochen stationär, weil wegen der Angst nichts mehr ging. Ich bekam wieder Cipralex,wie schon 2012. Aber diesmal hat es nicht geholfen...auch nicht in höchster Dosierung. Ich war unter Cipralex so krass unruhig und hatte dauernd das Cipralex in Verdacht. Dass es diese Unruhe macht. Hab es paar mal in der Visite angesprochen, aber der OA war sicher es sei nur Angst.

Als dann Chefvisite war hab ich es wieder angesprochen und der Chefarzt hat mir dann erklärt, dass es sehr wohl sein kann. Er meinte es ist oft so,dass wenn man ein SSRI bereits mal genommen hat,es ein 2. Mal nicht mehr an den gewünschten Rezeptoren andockt. Mit der Aussage habe ich angefangen auszuschleichen. Auch die 50 mg Seroquel ( bekam ich am Abend zum schlafen)Prolong schleiche ich gerade aus,es belastet meine Leber zu sehr.

Nun gehe ich meinen Weg erst mal ohne Medis weiter und hoffe es klappt. Gehe seit 4 Wochen schon wieder arbeiten und es passt. Ich hab auch mal schlechte Momente,halte mir aber immer wieder vor Augen,dass nur ich mir raus helfen kann. Egal in welche Klinik ich gehe,niemand kann mir die Angst zu 100% nehmen. Die Zeit hat mich geprägt und auch gestärkt und von Medikamenten bin ich erst mal "geheilt".

01.11.2015 21:18 • 07.11.2015 #1


5 Antworten ↓


Entwickler
Zitat von KathiK:
Ich geb mal eine Rückmeldung,trotzdem es mir gerade ganz gut geht.

War ja im Sommer über 13 Wochen stationär, weil wegen der Angst nichts mehr ging. Ich bekam wieder Cipralex,wie schon 2012. Aber diesmal hat es nicht geholfen...auch nicht in höchster Dosierung. Ich war unter Cipralex so krass unruhig und hatte dauernd das Cipralex in Verdacht. Dass es diese Unruhe macht. Hab es paar mal in der Visite angesprochen, aber der OA war sicher es sei nur Angst.

Als dann Chefvisite war hab ich es wieder angesprochen und der Chefarzt hat mir dann erklärt, dass es sehr wohl sein kann. Er meinte es ist oft so,dass wenn man ein SSRI bereits mal genommen hat,es ein 2. Mal nicht mehr an den gewünschten Rezeptoren andockt.

Gut zu wissen. Hätte ich nie für möglich gehalten. Ich hatte Citalopram, was ja angeblich das gleiche sein soll, vorher drei Jahre genommen und dieses Jahr von Mai bis vor zwei Wochen. Es hat dieses Jahr eigentlich gar nichts gebracht, ich war nur noch depressiver als ohne. Und obendrauf noch tagsüber niedergeschlagen und ohne Motivation. Nie wieder also dieses Zeug.

Im Moment nehme ich Venlafaxin, aber gefühlt merke ich gar nichts davon. Ich bin jetzt zwar nicht mehr depressiv, und bin überrascht, wie ich zuhause darumhüpfe, aber schlafe dafür schlechter.

01.11.2015 21:25 • #2



Cipralex abgesetzt

x 3


@Entwickler


Zitat:


Im Moment nehme ich Venlafaxin, aber gefühlt merke ich gar nichts davon. Ich bin jetzt zwar nicht mehr depressiv, und bin überrascht, wie ich zuhause darumhüpfe, aber schlafe dafür schlechter




Das ist ne Aussage. Du merkst nix davon , beschreibst aber , dass es wirkt

01.11.2015 21:38 • #3


Entwickler
Zitat von Serthralinn:
@Entwickler


Zitat:


Im Moment nehme ich Venlafaxin, aber gefühlt merke ich gar nichts davon. Ich bin jetzt zwar nicht mehr depressiv, und bin überrascht, wie ich zuhause darumhüpfe, aber schlafe dafür schlechter




Das ist ne Aussage. Du merkst nix davon , beschreibst aber , dass es wirkt

Naja, ich habe es darauf zurückgeführt, dass ich das Citalopram abgesetzt habe. Aber vielleicht hast du recht, und es kommt vom Venlafaxin.

01.11.2015 21:42 • #4


Ja. Schlafstörungen, mehr Antrieb , keine Depression = Noradrenalin + Serotonin

01.11.2015 21:46 • #5


Entwickler
Die Schlafstörungen kamen tatsächlich vom Absetzen des Citalopram, wie ich vermutet habe. Jetzt hat es sich wieder schön stabilisiert und ich schlafe sofort nach dem Licht ausmachen ein und brauche keine Ohrenstöpsel.

07.11.2015 09:45 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf