Pfeil rechts

Einen schönen Sonntag gewünscht

Ich habe mal eine Frage bezüglich absetzen von Doxepin 12,5 mg.
Ich habe es Ende Januar verschrieben bekommen weil ich nachts nicht mehr schlafen könnte auf Grund des plötzlichen Todes von meinem Bruder einen Tag nach meinem Geburtstag. Ich habe jeden Abend 12,5 mg genommen bis Mittwoch da musste ich aufhören weil ich extremes Herzstolpern bekommen habe. Seit gestern quält mich eine Übelkeit und Schwindel als wenn ich seekrank wäre dazu kommen natürlich auch wieder schlafprobleme.Hat jemand Erfahrung damit gemacht?
Mit würde auch empfohlen wenn es zu schlimm ist Abend nen Benzo zu nehmen.

Liebe Grüße

08.04.2018 12:45 • 10.04.2018 #1


4 Antworten ↓


Schlaflose
Ich nehme seit 10 Jahren Doxepin zum Schlafen, lange Zeit 125mg, und dann ganz ganz langsam runterdosiert. Zurzeit nehme ich ich 25mg. Ich habe nie irgendwelche Absetzerscheinungen beim Reduzieren gehabt, habe allerdings nie 12,5mg auf einmal weggelasen, sondern über 2-3 Wochen hinweg milligrammweise (habe die Tabletten mit dem Messer in Krümelchen geschnitten) runtergesetzt. Ein paarmal bin ich auch auf 0 gegangen, das hat sich immer nur darin ausgewirkt, dass ich nach ein paar Tagen nicht mehr schlafen konnte, sonst habe ich nie etwas gemerkt.
Benzos nehme ich im Bedarfsfall auch schon seit 30 Jahren, aber durchschnittlich nur 1 Mal pro Woche. So hat sich nie eine Sucht entwickelt.

08.04.2018 16:30 • #2



Doxepin 12,5 mg abgesetzt

x 3


squashplayer
Ich hätte Mal eine Frage, und zwar wirkt das Doxepin stark beruhigend? Ist es besser als Opipramol in Sachen Beruhigung?

09.04.2018 22:12 • #3


Schlaflose
Zitat von squashplayer:
Ich hätte Mal eine Frage, und zwar wirkt das Doxepin stark beruhigend? Ist es besser als Opipramol in Sachen Beruhigung?


Also bei mir hat Opipramol selbst bei 200mg gar keine Wirkung gehabt. Doxepin hat schon bei der ersten Einnahme von 25mg starke Wirkung gezeigt, in dem Sinn, dass mir total schwindelig und schwummerig wurde und in kurzer Zeit einschlief. Ob es beruhigend wirkt kann ich nicht sagen, denn das ist mir egal. Mir geht es nur darum, damit einzuschlafen.

10.04.2018 08:39 • #4


Doxepin kann eine benzoähnliche Wirkung haben. Aber jeder reagiert anders. In den Nebenwirkungen ist paradoxerweise auch Unruhe aufgeführt.

10.04.2018 10:42 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf