Pfeil rechts
3

Im Zuge des Beginnes des Einschleichens eines Antidepressivums bekam ich von meiner Fachörztin für Psychiatrie auch Beruhigungstablette (Lexotanil - Bromazepam 3mg). Da ich großen Respekt und auch ein wenig bammel habe nicht in die Abhängigkeit zu rutschen schleiche ich das Medikament wieder aus.

Die ersten 10 Tage nahm ich je eine Halbe 1,5mg am Morgen und am Abend

Die nächsten 4 Tage nahm ich je eine Vierteltablette 0.75mg am Morgen und am Abend

Und in den letzten 4 Tagen eine Achteltablette 0.38mg
am Morgen und am Abend.

Ich werde jetzt noch die nächsten 7 Tage jeweils nur mehr am Morgen eine Achteltablette nehmen und dann aufhören.

Habt ihr Erfahrungen dazu bzw. gehe ich davon aus, das ich keine Entzugs/Absetzerscheinungen habe werde.

LG und danke für eure Antworten

26.11.2017 12:55 • 26.11.2017 #1


2 Antworten ↓


petrus57
Ich glaube nicht dass du nach der kurzen Zeit Absetzerscheinungen haben wirst. Aber jeder Körper reagiert ja anders auf Tabletten.

26.11.2017 13:51 • x 1 #2


Ich denke auch nicht, nur ich bin mittlerweile schon sehr übervorsichtig geworden. Mein Therapeuth meinte Auch, ich bin schon ein kleiner Hypochonder.

Leider ist Dr.google nicht immer der beste Rat.
Es gibt ja auch ein Forum wo es nur um das Absetzten von AD und Benzodiazephine geht. Und wenn man sich das durchliest, was man gar nicht machen sollte, dann wenden die ja zum Teil sogar Wasserverdünnungsmethoden an um keinen Entzug zu haben.

Wahrscheinlich mach ich mir wie immer zu viele Gedanken um Dinge die eh nicht eintreffen werden.

Bin halt auch noch in der Aufbauphase des Antidepressivum und momentan ist halt vieles noch im Plus/Minusbereich.

Lg

26.11.2017 14:13 • x 2 #3




Dr. med. Andreas Schöpf