Pfeil rechts
1

Guten Abend,

zur Zeit habe ich meine Familie über Weihnachten zu Besuch. In den letzten Tagen vorher hatte ich es viel mit innerer Unruhe und einer Panikattacke zu tun. Da ich wenigstens den Abend mit Ihnen verbringen wollte, habe ich vorher 3mg Lorazepam genommen. Darunter helfen sie mir nicht.

Ich werde davon auch viel ruhiger, trotzdem hatte ich eben Angstgedanken und leichte Angstanflüge, sodass ich mich erstmal wieder zurückgezogen habe. Ich nehme Benzos wirklich selten, daher besteht keine Toleranzgefahr bei mir. Aber wie kann es sein, dass ich mich mit 3mg immer noch nicht wohl fühle?

23.12.2017 20:01 • 24.12.2017 #1


7 Antworten ↓


igel
Ganz einfach, weil Lorazepam auch kein Wundermittel ist, das in allen belastenden Situationen hilft. Leider.

23.12.2017 20:29 • x 1 #2



Lorazepam 3mg

x 3


ichbinMel
Hast du die Dosierung von einem Arzt empfohlen bekommen? Ich kenne mich nicht so gut aus aber ist 3mg nicht ganz schön hoch? Vielleicht ist die Wirkung effektiver wenn du eine geringere Dosis nimmst. Natürlich mit Rücksprache mit dem Arzt. Nimmst du denn die 3mg als einmalige Dosis oder versetzt?

23.12.2017 20:54 • #3


igel
3,0 mg Lorazepam als Einmalgabe wäre heftig....

23.12.2017 21:40 • #4


ichbinMel
Ich habe die Dinger auch pro Tablette 1mg. Das wären ja drei davon das ist viel zu viel. Da würde ich ein paar Tage durchschlafen. Ich traue mich gar nicht die zu nehmen.

23.12.2017 21:43 • #5


3mg alle auf einmal. Ja, find das auch sehr viel, aber darunter geht nichts

24.12.2017 09:13 • #6


petrus57
Ich hatte einen in der Klinik der bekam 11 mg am Tag. Den einen hauen 0,5 mg um der andere braucht bedeutend mehr.

24.12.2017 09:17 • #7


Zitat von petrus57:
Ich hatte einen in der Klinik der bekam 11 mg am Tag. Den einen hauen 0,5 mg um der andere braucht bedeutend mehr.

Ja das habe ich auch schon gelesen. Dann müsste ich wohl noch höher mit der Dosis gehen.

24.12.2017 09:29 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf