1

Lavendel99

84
25
Was ist eurer Meinung nach das beste Mittel, wo ihr sagt , das würde ich echt empfehlen weil es mir so super geholfen hat. Egal ob pflanzlich,homöopathie, antidepressiva,neuroleptikum,...
1. Art des Mittels ( antidepressiva, pflanzlich,...)?
2. Für was habt ihr es genommen?

Ps: Klar ist jeder Mensch anderes, aberwüsste gerne EUER bestes Mittel

03.05.2011 12:15 • 07.05.2011 #1


9 Antworten ↓


Strand

Strand


617
30
7
Mir hat Citalopram und Bachblüten Rescue Tropfen und Einreibungen mit Lavendelöl am besten getan. Und tut es immer noch

LG
Strand

06.05.2011 10:54 • #2


Lavendel99


84
25
Ahja Lavendelöl, mach ich abends immer auf ein Duftkissen, wo reibst du dich damit ein? Ist das dann extra zum einreiben oder ganz normales Duftöl?
Rescue-Bachblüten helfen mir auch super, hab mir jetzt auch ne eigene Mischung in der Apo zusammenstellen lassen.

06.05.2011 11:15 • #3


flieder


5
2
Ich nehem Cipralex ( eine Weiterentwicklung von Citalopram ) und dann Atosil Tropfen.
Es ist so gering dosiert, dass ich damit super zurecht komme.
Die Tage sind aber trotzdem nicht rosa und Du musst jeden Tag an Dir arbeiten. Die Ängste sind nach wie vor da, bloß der Mut kommt wieder es anzupacken.

Ich bin froh sie zu nehmen und hatte Panik vor der Einnahme. Aber dank Tropfenform kann ich sie super dosieren.

Sprich mit Deinem Arzt.
#

06.05.2011 11:16 • #4


Strand

Strand


617
30
7
@nina55 da gibt's ein tolles Lavendelöl von Weleda bei der Apotheke. Kleine Flasche für Einreibungen heißt das!

06.05.2011 15:18 • #5


blueeyeslookaty.


Für mich definitiv Lasea.Dazu nehme ich dann noch 2 mal täglich Bldrian (hochdosiert).Ich bin dadurch wie ausgewechselt,habe seit ca. 3 Monaten schon keine Panikattacken mehr gehabt und geniesse das Leben.

Vielleicht liegt es aber auch einfach an meiner positiven Einstellung.
Was es auch sein mag...
Es ist sehr gut so

06.05.2011 22:47 • #6


Strand

Strand


617
30
7
@blueeyeslookatyou Mensch, das freut mich ja total für Dich dass es Dir so gut geht!
Mir geht's auch ganz gut soweit, und ich glaube eine positive und gelassene Einstellung hilft tatsächlich was!

LG
Strand

07.05.2011 07:55 • #7


Strand

Strand


617
30
7
@nina55 also das Lavendelöl reibe ich abends ein, vor dem Schlafengehen. Man soll 5 Tropfen auf die linke Brust tun und dann verreiben (da wo's Herz ist), ansonsten tu ich noch bisschen auf die Schläfen und den Nacken bisschen massieren


LG
Strand

07.05.2011 07:58 • #8


blueeyeslookaty.


@Strand
Danke sehr
Ja es geht immer mehr voran...worüber ich wirklich sehr froh bin.
Ich versuche halt vieles einfach gelassener zu nehmen und setze mich selbst nicht mehr so unter Druck.
Das hilft ungemein:-)

07.05.2011 14:47 • #9


The_Thing


5
bestes Medikament gegen Ängste?oder gegen Depressionen?...

Gegen Depressionen ist es bei mir Sertralin,definitiv.Es macht mich nicht zu unruhig und hebt mich deutlich.

Gegen Angst/Panik sind es definitiv bei mir (!) Benzos.Allerdings ist da die Gefahr einer Abhängigkeit enorm,darüber muß man sich im klaren sein.
Dennoch haben sie mir über eine schwere Zeit weggeholfen,die ich ohne diese Art Medikament vielleicht nicht überlebt hätte,weil ich die Zustände nicht mehr ertragen konnte.
Heute nehme ich bei einer Attacke meist Insidon/Opipramol.Wirkt längst nicht so gut wie z.B. Tavor,ist aber langfristig einsetzbar,da es nicht abhängig macht...

Generell finde ich es schwierig,etwas guten Gewissens zu empfehlen.Jeder reagiert anders auf Medikamente.So vertrage ich z.B. Trevilor und Citalopram gar nicht,andere kommen damit gut zurecht.
Abgesehen davon hatte ich das Glück,daß ich es ohne größere Probleme geschafft habe,die Benzos damals auch wieder abzusetzen.....

08.05.2011 00:12 • x 1 #10



Dr. med. Andreas Schöpf


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag