Pfeil rechts

mam8
Hallo,

ich nehme seit August 15 das Medikament Brintellix, seit März 2016 bin ich auf 20mg. Bis vor 2,5 Wochen war ich damit auch beschwerdefrei.

Als mich dann die Grippe oder ein gripaller Infekt erwischte, kamen die alten Symptome in Form von Panikgefühlen, Panikattacken und Angst plötzlich wieder zurück. Am Donnerstag noch frei von Beschwerden und am Samstag wieder zurück im alten Trott.

Der Infekt oder was auch immer ist nun so ansatzweise abgeklungen, aber mein Zustand hat sich noch nicht in dem Maße verbessert, wie es vorher war.

Kennt ihr das? Ist es möglich, dass Virusinfektionen sich psychisch so massiv auswirken? Ist das vielleicht auch normal?

Danke und Gruß

08.03.2017 20:25 • 08.03.2017 #1


3 Antworten ↓


Bei mir ist es immer so das ich depressiv werde sobald ich einen Infekt habe. Wenn der Körper geschwächt ist spielt auch die Psyche verrückt. Normalerweise bessern sich die Beschwerden sobald der Körper wieder fit ist, jedenfalls bei mir ist es so

08.03.2017 20:51 • #2



Beschwerdefrei bis die Grippe kam

x 3


alfred
Zitat von mam8:
Als mich dann die Grippe oder ein gripaller Infekt erwischte, kamen die alten Symptome in Form von Panikgefühlen, Panikattacken und Angst plötzlich wieder zurück. Am Donnerstag noch frei von Beschwerden und am Samstag wieder zurück im alten Trott.


Du hast aber den Vorteil das du weißt das es besser werden kann.
Denke an die Zeit wo es dir besser ging... das müßte dir doch zeigen das man aus der Situation wieder raus kommt.

08.03.2017 21:12 • #3


mam8
Naja der Körper ist schon wieder so halbwegs fit, die psyche leider nicht.

08.03.2017 21:49 • #4




Dr. med. Andreas Schöpf