Pfeil rechts
3

Tripl
Zitat von petrus57:
Das solltest du selbst entscheiden. Wenn es dir mit 75 mg gut geht, bleibe dabei. Kein Arzt kann wissen mit welcher Dosierung es dir am besten geht


Ja das hatte ich aufjedenFall vor gehabt .
Habe Sie 4 Wochen eingeschlichen und bei 50mg ging es mir ne lange Zeit schlechter als vorher .
Deswegen meinte die Ärztin ich soll jeweils um 25mg steigern.
Jetzt abwarten ..

Das Mirtazapin hat nämlich nach ca 6 Monaten nach gelassen mit der Wirkung.

10.01.2020 14:16 • x 1 #121


Tripl
Zitat von Schlaflose:
Das sind ganz normale Nebenwirkungen durch die Erhöhung.


Okay da bin ich beruhigt.
Ich war leider so dumm und hab mir das durchgelesen und ein paar Nebenwirkungen ähneln sich ja ziemlich deswegen bin ich gleich in Panik geraten.
Hab auch leichtes zittern aber denke das ist die Angst .

Beziehungsweise hat mir sorgen gemacht dass das Sertralin ja antriebssteigernd wirkt und bei mir ist das Gegenteil.

10.01.2020 14:18 • #122


A


Angst vor Serotonin Syndrom - Citalopram genommen

x 3


S
Hi, ich bin neu hier und bis jetzt stille Mitleserin gewesen.
Ich habe bis vor drei bis vier Monaten Escitalopram 10mg genommen (seit 4 Jahren) und bin damit ganz gut gefahren. Ursprünglich gegen Leichte Depression/ Überforderung.
Ich wollte nicht ewig das Medi nehmen und habe es ausgeschlichen über ca 2 Monate. Dies ist jetzt ca 2 Monate her.
Leider bin ich letzte Woche total zusammengebrochen und hatte Panikattacken aufs übelste. Ich hatte Todesängste und bin beim Hausarzt sowie Psychologen zitternd zusammengebrochen. Beide rieten mir, das Escitalopram schnellstens wieder einzunehmen. Zudem bekam ich Tavor für die üblen Tage. Montag und Dienstag habe ich die Tavor als Notfall Medi eingenommen und seit Montag wieder Escitalopram 10mg. Mir geht es aber was die NE betreffen diesmal ziemlich dreckig. Zittern und Angst nehmen nicht ab. Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, totale Unruhe. Angst zu Ersticken. Schmerzen in Armenund Beinen. Das hatte ich beim ersten Einschleichen vor 4 Jahren nicht.
Ich habe jetzt totale Panik vor dem Serotonin Syndrom? Weil alle Symptome darauf passen?
Dabei habe ich das Medi doch mal gut vertragen.
Habt ihr irgendwelche Ratschläge ;(

Lg sella

11.01.2020 17:39 • #123


N
Hallo!
Du hast mit 10mg escitalopram sicher kein serotoninsyndrom. Ich habe ohne Probleme 15mg escitalopram, 75mg trazodon und 200mg quetiapin genommen. So schnell bekommt man kein serotoninsyndrom!
Deine Probleme können noch vom Absetzen kommen, 10mg escitalopram in 2 Monaten ausschleichen ist recht schnell.
Liebe Grüße

11.01.2020 22:54 • #124


S
Ok, hab mir echt schon Gedanken gemacht ob ich es nicht mehr vertrage.
Der diensthabende Psychiater in der Notfall Ambulanz sagte auch, falls ich nochmal ausschleichen sollte, dann lieber so über 6-7 Monate.
Kann das nach einer 2 monatigen medi Pause auch wieder die ganze normalen Nebenwirkung sein vom Eingewöhnen? Das macht so fertig, hätte ich nie damit aufgehört.

12.01.2020 17:15 • #125


N
Bei jedem einschleichen kann es wieder zu Nebenwirkungen kommen. Sieh es positiv, dein Körper reagiert bereits auf den Wirkstoff, bald auch wieder positiv!

12.01.2020 19:41 • x 1 #126





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf