3

28.03.2017 20:31 • #61


Hallo!
Nimmst du momentan noch andere ADs?
hattest du beim letzten einschleichen auch diese symptome?
liebe grüße

28.03.2017 20:37 • #62


Ich hatte davor Nortrilen genommen aber nur 25 mg..
Die Symptome hatte ich damals auch.. allerdings war der ZusTand der Angst viel schlimmer .. da war ich froh das es mir besser ging und die Nw waren egal.. Nur jetzt macht es mir bissl sorgen

28.03.2017 20:42 • #63


ich denke, dass es ein einfach nebenwirkungen sind, die man beim einschleichen haben kann.
serotoninsyndrom solltest du keines haben, dafür muss man (soweit ich weiß) verschiedene medis nehmen, die in den serotoninhaushalt eingreifen.

28.03.2017 20:48 • #64


Ok supi dank dir

28.03.2017 21:03 • #65


hoffe, ds geht dif bald besser!

28.03.2017 21:11 • #66


18.11.2017 10:46 • #67


Also ich glaube nicht das du noch Nachwirkungen vom Medikament verspürst.
Und wenn, sollten die ja bald aufhören.

18.11.2017 10:50 • #68


p.s selbst wenn du so ein Syndrom hättest , wäre die Maßnahme ja, dass absetzen des Medikamentes.

18.11.2017 11:07 • #69


Perle
Hallo manendsi,

aber Du schleicht die doch ein - oder?

LG, Perle

18.11.2017 11:10 • #70


Nein meine Neurologin hat gesgagt ich soll sie gleich so nehmen aber, da die Nebenwirkungen unangenehm waren hab ich sie nur einmal genommen und dann nicht mehr
@perle

18.11.2017 11:24 • #71


Perle
Vielleicht waren es noch gar keine Nebenwirkungen, sondern die Angst davor? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass man Nebenwirkungen nach einmaliger Einnahme bekommt. Bei mir stellten die sich erst nach mehreren Tagen ein. Ich habe mit Sertralin nur kurzfristig Erfahrungen gemacht, mir erscheinen aber dennoch 100 mg als Einstieg recht hoch. Vielleicht schreibt hier nochmal ein User, der mehr zu Sertralin sagen kann?

Ansonsten sprich doch nochmal mit dem Arzt darüber.

LG, Perle

18.11.2017 11:31 • #72


petrus57
Sertralin würde ich mit 25 mg einschleichen. Wenn du gleich 100 mg nimmst, brauchst du dich über starke Nebenwirkungen nicht wundern.

18.11.2017 11:31 • x 2 #73


Ja das stimmt ich hatte anfangs gedacht ( übertrieben gesgag) toll vll setzt das allem ein Ende denn ich hab sehr viele positive Texte gelesen über Antidepressiva und angststörung doch als ich dann das Medikament in der Hand hielt überfuhr mich die Angst sozusagen, als ich es eingenommen (16.11.2017) habe ging es mir sogar nach einer halbe Stunde ziemlich gut, also gute Stimmung, doch dann kamen Nebenwirkungen Übelkeit, kribbeln und das alles am ersten Tag, daher nahm ich sie am nächsten morgen nicht mehr!
Ist das schlecht dass ich sie gleich wieder abgesetzt habe ?

18.11.2017 11:37 • #74


WhiteTiger
Ich glaube, wenn du sie nur einmal genommen hast, ist es in ordnung, wenn du sie sofort absetzt, da die therapeutische Breite im Blutspiegel durch eine Einnahme eh noch nicht erreicht ist, weshalb viele Medikamente auch erst nach mehreren Einnahmen eine Wirkung zeigen. Anders wäre es bestimmt, wenn du sie länger genommen hättest.

Kläre es am besten noch einmal mit dem Arzt ab.

18.11.2017 11:41 • #75


Perle
Was heißt schlecht? Du musst Dir halt überlegen, ob Du ein AD nehmen möchtest oder nicht und wenn Du Dich dafür entscheidest, dann musst Du auch einen gewissen Durchhaltewillen aufbringen. Die Wirkung eines AD muss sich erst entfalten und das kann einige Wochen dauern und von Nebenwirkungen begleitet werden, die sich später wieder regulieren. Aber ich denke, mit Einschleichen wird es einfacher für Dich.

Und wenn Du Dich dagegen entscheidest, dann wird eine einmalige Einnahme keine großen Folgen haben.

LG, Perle

18.11.2017 11:48 • x 2 #76


Also brauch ich über so ein Serotonin Syndrom keine Gedanken machen ?

18.11.2017 11:53 • #77


Perle
Nein, mach Dir bitte keine Sorgen. Alles Gute.

LG, Perle

18.11.2017 12:04 • #78


Dürfte ich jetzt also wieder pflanzliche Mittel nehmen, weil es ja heißt dass man das während der Einnahme von ads keine pflanzlichen Mittel zusich nehmen wollte ?

18.11.2017 13:46 • #79


Schlaflose
Zitat von manendsi:
weil es ja heißt dass man das während der Einnahme von ads keine pflanzlichen Mittel zusich nehmen wollte ?


Das stimmt ja so gar nicht. Es gibt nur die Vorgabe, dass man Johanniskraut nicht zusammen mit sog. MAO-Hemmern nehmen soll. Sertralin gehört nicht zu dieser Gruppe der Antidepessiva. Von anderen Wechselwirkung wüsste ich nichts.

18.11.2017 16:24 • #80




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf