3

MamiMelly

23
3
1
Hallo

ich hoffe ja das kennt jemand..
Ich geh zum Arzt und möchte ein Medi das mir hilft, hol es in der Apo und dann....Angst das ich es nicht vertrage... Lese den Beipackzettel und pack dann wieder alles in die Schachtel...

Zb. bekam ich in einem Urlaub in Dänemark 2006 bei meinen ersten Panikattacken Oxazepam und toll ich nahm es damals weil ich damals davor nicht so ne Angst hatte und auch nicht dänisch kann ^^.
Heute ist das leider nimmer so. Da ich nun wieder Panikattacken habe und grad eine Schwere Zeit durchmache durch die Trennung von meinem Mann habe ich mir heute Opipramol verschreiben lassen. (Ich nahm schon Paroxetin davor hätt ich keine Angst aber ich mag nicht nochmal so viel zunehmen da ich grad erst 20 kg abgenommen habe) Und für den Notfall hat er mir heute Lorazepam aufgeschrieben weil die ja schneller wirken.... Da les ich den Zettel und buuuummmsss stehen die Packungen im Schrank...
Die Opipramol werd ich heute noch nehmen das hab ich mir fest vorgenommen....

Mann was is n das für ne Kacke wenn man Angst vorm Medi hat das einem helfen soll...

13.09.2013 21:59 • 17.09.2013 #1


29 Antworten ↓


kyra96

kyra96


5652
52
619
Hallo,
als ich meine Tabletten gegen Angst und Panik abgeholt hatte, hat mir die Apothekerin gesagt, dass ich den Beipackzettel lieber nicht lesen soll.
Ich hab es auch getan und die Tabletten auch erst mal 2 Wochen liegen gelassen.
Dann habe ich mich hier im Forum über die Tabletten und Erfahrungen schlau gemacht.
Mir wurde hier der Mut gegeben, und ich habe es nicht bereut.
Danke an Euch für die Unterstützung.
Der Arzt wird schon wissen was er Dir verschrieben hat. Und die NW treffen ja nicht auf jeden zu.
Mach Dich bitte nicht verrückt.
LG

13.09.2013 22:07 • x 1 #2


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Liebe Melly..

ich kenn das zu gut..mein eines Medi liegt im schrank....traue mich nicht..Beipackzettel darf ich nirgends lesen..
ich war froh das ich dies jahr mich überwunden habe und ne Pilzsalbe genommen hab..und mein Eisenmittel endlich nehm,wo die Ärztin so auf mich einredete....
ich hab nun auch Opripamol..aber traue mich wieder nicht...es steht im schrank..meine Ärztin sagte..tja ich entscheide es,wann ich es nehm und anscheinend leide ich noch nich genug..
Blöder kopf....man hat als die doofen Gedanken..

lg
Fee

13.09.2013 22:08 • #3


MamiMelly


23
3
1
Es tut gut wenn man nicht allein ist und nicht immer nur Kommentare hört wie "Stell dich doch nicht so an".
Ich hoffe echt ich krieg diese Opipramol heute noch runter...
Aber diese Tavor... Mein Gott das macht mir furchtbar Angst...

Aber ich danke euch für den Zuspruch, das tut schon so gut, das man verstanden wird.

13.09.2013 22:11 • #4


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
sag mal bitte wie es war..vlt kann ich mich auch bald überwinden..eigendlich möcht ich es ja ohne schaffen..

13.09.2013 22:13 • #5


kyra96

kyra96


5652
52
619
Nur Mut, letztendlich entscheidest Du für Dich ganz allein ob und wann Du mit den Medis anfängst.
Setz Dich selber nicht unter Druck.

13.09.2013 22:14 • #6


kyra96

kyra96


5652
52
619
Und bitte immer daran denken, dass die Medis nur unterstützend sind.
Ohne weitere Hilfe wird es langfristig keine Besserung geben.
Ich bereue nicht, damit angefangen zu haben.
Mir geht es viel besser

13.09.2013 22:16 • #7


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Danke Kyra

Der Psychater der 1x im Jahr prüft ob ich arbeitsfähig bin,meinte letztens...das weder therapie noch tabl. helfen...sie sind nur unterstützend..was tun können nur wir selber..also sich in den Hintern treten und was machen..
und viele Medis unterdrücken nur die Angst..setzt man es ab,is alles wieder da..
lg
Fee

13.09.2013 22:18 • #8


MamiMelly


23
3
1
Haahhaa Fee wenn ichs tatsächlich geschafft hab berichte ich dir gleich morgen...
Erstmal geh ich noch warm duschen mir ist eiskalt vor lauter Panik...
Ich wollt es eigentlich ohne Medis schaffen weil ich auch angst vor Gewichtszunahme hab, aber ich muss was tun ich muss jetzt meine Kinder auffangen und dabei kann ich diese verfluchte Unruhe und Panik einfach nicht gebrauchen. Also muss ich mich überwinden...
Drückt die Daumen...

13.09.2013 22:20 • #9


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
hihi...ja auf jedenfall bescheid sagen...

klar drück ich dir die Daumen..ganz doll...und die kids brauchen dich..
wir müssen stark sein,nich sie für uns...das sollte mir auch vlt helfen mich zu überwinden..
wünsch eine gute nacht..

lg
Fee

13.09.2013 22:22 • #10


kyra96

kyra96


5652
52
619
Hallo Fee,
so meinte ich es auch, dass wir das meiste für uns selber machen müssen.
Wenn ich großes Glück habe, darf ich in 1,5 Wochen mein Citalopram reduzieren.
Hoffe, dass ich keine "Entzugserscheinungen" habe und meine Angstzustände nicht mehr so extrem sind, wie vor der Behandlung.
Aber auch das werde ich berichten.
Ich habe z. B. Angst vor dem langsamen Absetzen, weil ich schon viel über die "Entzugserscheinungen" gelesen habe.

13.09.2013 22:22 • #11


MamiMelly


23
3
1
Das Medi soll mich nur momentan etwas stärken, ich habs schon mal allein raus geschafft aus dem Mist ich pack das auch nochmal...
Hab heute schon paar Theras aufs Band gequatscht, will das angehen. Hab mich die letzten Jahre durch meinen Borderliner Ehemann zu sehr verloren...Jetzt will ich mein Leben zurück für mich und meine Jungs...

13.09.2013 22:23 • x 1 #12


kyra96

kyra96


5652
52
619
Melly,
ich wünsche Dir und Deinen Kindern sehr viel Kraft
Du wirst das Richtige machen.
LG

13.09.2013 22:25 • #13


MamiMelly


23
3
1
Das mit dem Absetzen kenn ich noch von meinen Paroxetin damals, das ist auch so was... Ist schon blöd wenn erstmal diese Unruhe wieder anfängt. Hab ganz langsam ausgeschlichen und mir ewig Zeit gelassen dann ging es auch.
Du wirst das auch schaffen Kyra ich drück dir jedenfalls die Daumen.

Und vielen Dank Kyra

Wünsche Euch ne gute Nacht...

13.09.2013 22:26 • #14


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
Ich hab noch nie so Medis genommen kyra...hab auch Angst abhängig zu werden oder so...
drück dir auch die Daumen das alles glatt geht bei dir..

und Melly..ja viel ,viel Kraft dir....
wie hast du es letztes mal geschafft..auch mit Therapie?
viel glück dir..
so bis morgen..guck noch bischen TV..

lg
Fee

13.09.2013 22:29 • #15


MamiMelly


23
3
1
Nein ohne Therapie. Ich wollte die Medis absetzen weil ich davon in 4 Monaten 12 kg zugenommen hatte und wollte nur eins damals ein Baby... Und das gab mir die Kraft... Also muss ich es diesmal auch schaffen aber diesmal will ich in ner Therapie lernen wie ich die Angst vor der Angst weg krieg, wie ich das Gedankenkarrussel verlassen kann usw.

Bis morgen und schlaf gut Fee, und danke für die liebe Begrüßung hier

13.09.2013 22:32 • #16


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
ahso..ja die Angst vor der Angst..ein Kreislauf..schwer rauszukommen...
rutsche auch immer noch in die Vermeidung..u mache 1 schritt vor und 5 zurück..bin dann entmutigt..u denke es is vlt chronisch u geht nimmer weg..

gute nacht..schlaf du auch gut...und gern gemacht

lg
Fee

13.09.2013 22:34 • #17


kyra96

kyra96


5652
52
619
Wie gesagt, noch muss es mir in 1,5 Wochen noch so gehen wie heute, dann erst wird entschieden ob ich langsam reduzieren darf.
Wir schaffen das alle.
Wir müssen nur an uns glauben.
Ich wünsche Euch auch eine gute Nacht

13.09.2013 22:35 • x 1 #18


Fee*72

Fee*72


5372
19
284
ok....dann wollen wir mal hoffen ...

dir auch eine gute nacht kyra..bis morgen

lg
Fee

13.09.2013 22:36 • #19


Angsthase12


683
18
107
Hallo liebe Melly,

erstmal herzlich willkommen bei uns

Ich kenne diese Angst nur zu gut. Man geht zum Arzt und bekommt ein Medikament verschrieben, was einem helfen soll. Man holt es von der Apotheke und dann kommt auch schon die Angst.
Ich bin extrem ängstlich in der Hinsicht und habe heute noch Medikamente im Schrank zur "Dekoration" liegen.
Man liest sich den Beipackzettel durch und schon kommen die Ängste, wenn man dann noch "Dr.Google" zu Rate zieht...ist es gleich ganz vorbei - also Finger weg davon .

Eine Bekannte von mir waren vor Jahren in einer Therapie. Ihre Therapeutin hat Ihr damals extra gesagt...sie soll sich die Beipackzettel nicht durchlesen. Sie soll Ihr vertrauen. Meine Bekannte macht das bis heute so und kann es nur empfehlen.

Klar weil die müssen ja alles mögliche da rein schreiben, alleine schon um sich abzusichern.

Vielleicht sollten wir unseren Ärzten mehr vertrauen.

Lg Nancy

13.09.2013 23:04 • #20




Dr. med. Andreas Schöpf

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag