Pfeil rechts
2

Hallo

Ich nehme seit ca. 3 Jahren Pregabalin nach Bedarf. Ich bin 38 Jahre alt.
Pregabalin war für MICH bis jetzt das mit Abstand effektivste Medikament für meine Beschwerden.

Diese manifestieren sich in einer starken Angst vor Präsentationen, Auftritten in Gruppen oder vor Publikum und einer allgemeinen großen, ständigen Existenz- und Zukunfstangst

Ich habe deshalb nicht Studiert (mehrere Anläufe) und nur durch viel Glück und etwas geschick einenen einigermaßen erfolgreichen beruflichen Werdegang hingelegt. Allerdings mit vielen Job Wechseln und Instabilität.
Zusätzlich habe ich durch meine Isolation und als Angstbewältigung eine Sucht entwickelt, die ich aber mittlerweile unter kontrolle habe.

Nun zu meinem Anliegen:

Momentan nehme ich Prega in einer Dosis von 150 bis 225 mg.

Prega macht mich müde. Diese Müdigkeit ist aber wirklich tollerierbar wenn man die postitiven Aspekte berücksichtigt.
Ich versuche seit langem gewicht zu verlieren. Selbst mit viel Sport geht dies nur mühsahm. Ich vermute, dass das Prega da einen schlechten EInfluss hat.

Ich würde gerne eine Basismedikation ausprobieren, die die konstante Grübelei etwas dämpft. Prega würde ich gerne nur noch als Notfallmedilament einnehmen.

Leider habe ich in den vergangenen Jahren schon einige Antidepressiva ausprobiert und keines hat mir wirklich geholfen was die "Grundangst" betrifft.
Entweder wurde ich extrem träge und müde oder permanent angespannt.

Hat jemand vielleicht ähnliche Beschwerden und ein Medi für diesen bereich mit etwas Erfolg eingesetzt ?


Vuielen Dank

Liebe Grüße

22.01.2018 16:01 • 22.01.2018 #1


7 Antworten ↓


Gerd1965
Zitat von ninolein:
Prega würde ich gerne nur noch als Notfallmedilament einnehmen.

Das kannst du vergessen, Pregabalin ist kein Medikament, bei welchem eine sofortige Wirkung eintritt.
Somit als Notfallmedikament ungeeignet!
Bei neuropathischen Schmerzen dauert es ca. 1 Woche, bis eine therapeutische Wirkung feststellbar ist, bei allen anderen Indikationen noch länger.

22.01.2018 16:09 • #2



3 Jahre Pregabalin / Suche nach Alternativen

x 3


Für mich ist Pregabalin auch das Mittel zur Wahl bei Ängsten.


Abnehmen kann man damit nicht,genausowenig wie mit anderen beruhigenden Ad´s.

Was auch beruhigt (ohne müde oder hungrig zu machen) sind Neuroleptika.
Z.B. Perazin.

22.01.2018 16:20 • #3


Zitat von Gerd52:
Das kannst du vergessen, Pregabalin ist kein Medikament, bei welchem eine sofortige Wirkung eintritt.
Somit als Notfallmedikament ungeeignet!
Bei neuropathischen Schmerzen dauert es ca. 1 Woche, bis eine therapeutische Wirkung feststellbar ist, bei allen anderen Indikationen noch länger.


Ich habe geschrieben, dass ich Pregabalin bereits seit mehr als 3 Jahren regelmäßig auch nach Bedarf einsetze. Ich habe Ängst und keine Schmerzen. Vielleicht ist da ein unterschied.

22.01.2018 16:25 • #4


Gerd1965
Zitat von ninolein:

Ich habe geschrieben, dass ich Pregabalin bereits seit mehr als 3 Jahren regelmäßig auch nach Bedarf einsetze. Ich habe Ängst und keine Schmerzen. Vielleicht ist da ein unterschied.

Na wenn es dir bei Bedarf hilft, warum nicht. In der Literatur ist eine bedarfsorientierte Anwendung nicht beschrieben.

22.01.2018 16:33 • x 1 #5


Danke Flame,
die Neuroleptika hören sich aber ganz schön heftig an. Ich werde demnächste einen neuen Job beginnen. Ich denke, dass wäre zu Heavy da ich da zumindest Anfangs 100% Wachsam sein muss. Ich werde wohl mal MOCLOBEMID beim nächsten Arztbesuch ansprechen, da ich auf die übleichen Trizyklika negativ anspreche

22.01.2018 16:40 • #6


Zitat von ninolein:
die Neuroleptika hören sich aber ganz schön heftig an.


wenn man den Beipackzettel liest,ist alles heftig.

Bevor ich Lyrica brauchte,kam ich ganz gut klar mit recht geringen Dosen von Perazin.
Die wollten sie dann aber unbedingt auch noch ausschleichen in einer Klinik und nun brauche ich tä
lich 300 mg Lyrica.

22.01.2018 16:55 • #7


Spreadhunter
Zitat von ninolein:
Leider habe ich in den vergangenen Jahren schon einige Antidepressiva ausprobiert und keines hat mir wirklich geholfen was die "Grundangst" betrifft.
Entweder wurde ich extrem träge und müde oder permanent angespannt.

Hast du mal Paroxetin probiert? Stark wirksam bei Ängsten und Grübeln. Leider auch bekannt für Nebenwirkungen, wie z.B. Müdigkeit. Ist aber bei jedem anders und Dosisabhängig.

22.01.2018 23:55 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf