Pfeil rechts

Hallo zusammen,

mal kurz zusammengefasst was der Sinn dieses Threads ist. Ich würde gerne 1 oder 2 Mitstreiter finden, die den Kampf gegen die soziale Angst (wieder) antreten wollen.

Ein paar Worte zu mir: 31 Jahre alt, soziale Ängste seit meinem 14. Lebensjahr. 2 1/2 ambulante Therapien gemacht. Größte Probleme sind ganz klar Situationen in denen Aufmerksamkeit auf mich gerichtet ist, egal aus welchen Gründen. Meine Reaktionen sind starkes Schwitzen und Erröten. In meinem Leben habe ich mir viele Chancen und Kontakte durch meine Angst verwehrt. Immer wieder Leute enttäuscht um nicht mein Gesicht durch "peinliche" Situationen zu verlieren. Ich will immer als stark auftreten und empfinde meine körperlichen Reaktionen als peinlich und schwach.

Da ich durch aktuelle Ereignisse in meinem Leben wieder mal ziemlich down bin und mein Beruf auch nicht das ist was ich haben will. Würde ich gerne einen neuen Weg angehen um meine Ängste zu therapieren.

Ich würde gerne mit Leuten, die auch schon über mehrere Jahre an sozialen Ängsten leiden und erfolglos therapiert wurden, eine kleine Chatgruppe gründen. In dieser Gruppe lernen wir uns erstmal ordentlich kennen. Jeder erzählt seine persönliche Geschichte, aber bleibt natürlich anonym. Aufgrund der Gemeinsamkeit unserer Probleme sollte man sich gut in die Lage des anderen reinversetzen können.
Auf dieser Basis würden wir uns gegenseitig Challenges erstellen. Wenn ich eins über die Jahre hinweg gelernt habe, dann ist es, dass man im Grunde genommen nur der Angst den Boden nehmen kann, wenn man ihr entgegentritt. Aber dies alleine zu schaffen scheitert oft an der Bequemlichkeit und dem Meidungsverhalten. Hier soll die Gruppe helfen Challenges zu erstellen, die schaffbar sind und steigenden Schwierigkeitsgrad haben. Gleichzeitig hat man durch die Gruppe eine Instanz die kontrolliert und motiviert.

Ich würde mich freuen, wenn sich hier jemand meldet und mir sagt was er davon hält.

28.05.2018 00:08 • 11.11.2018 #1


16 Antworten ↓


Ich finde die Idee gut! Können wir gerne mal versuchen. Schreib mir mal ne PM wie ich dich erreichen kann.

28.05.2018 10:11 • #2



15 Jahre Angst - Suche Mitstreiter im Kampf

x 3


Ich hab noch nicht so eine Idee auf welcher Plattform man sich austauschen könnte. Whatsapp hätte den Charme, dass das wohl so gut wie jeder sowieso hat. Aber um längere Texte abzulegen oder Ziele festzusetzen taugt es leider nichts. Hat vielleicht jemand einen Tipp?

29.05.2018 21:03 • #3


Sallyblue
Wär eventuell auch dabei weis aber nicht ob ich dazu passen würde.
Kennst du die App Trello? Ich find die Super zu Ziele festlegen und immer weiter verschieben je weit man damit ist. Dokumente kann man da auch ablegen. Die ist glaub auch kostenlos. Nutz ich auch gerne selbst mal. Wär vielleicht ne gute Unterstützung zu nem Whats app chat. Bzw wenns ganz anonym sein soll dann ist auch Threema als chat nicht schlecht da muss man seine Nummer nicht zeigen.

29.05.2018 21:31 • #4


Ich gucke es mir an. Was meinst du, ob es passt?

29.05.2018 21:33 • #5


Sallyblue
Zum einen weil ich nicht weis ob ich das mit meinen Ängsten hinbekomme. Und zum anderen spielen zwar soziale Ängste bei mir auch eine grosse Rolle, aber mein Hauptthema sind eher Panikattacken.

29.05.2018 21:39 • #6


Das weiß wohl keiner von uns. Sonst wären wir nicht hier.
Ich melde mich morgen nochmal.

29.05.2018 22:26 • #7


Hey,

finde die Idee auch sehr gut und wäre gerne dabei.
Wollte so etwas auch schon mal starten hatte aber nie wirklich den Mut dazu gefunden.
Habe auch Probleme mit sozialen Ängsten.
Das mit dem Schwitzen/ Erröten in bestimmten soz. Situationen habe ich auch.
Da ich niemanden in meinem näheren Umfeld kenne mit ähnlichen Problemen würde ich mich sehr freuen, wenn man sich mal austauschen und unterstützen könnte.

LG

02.06.2018 09:38 • #8


Habe mir das Trello mal angeguckt. Also als Dokumentensammlung und Dokumentation für Ziele finde ich es gut. Allerdings sollte man vll noch eine Whatsapp Gruppe zum schnellen Austausch einrichten. Wäre jeder damit einverstanden?

02.06.2018 20:45 • #9


Ja, ich denke eine WA-Gruppe wäre vorerst am Besten.
Deine Nummer kannst du mir ja per pn schicken.

LG

04.06.2018 16:21 • #10


SpeedySb2017
Wenn Angst vor krankheiten Angst vor der Angst auch dazu gehören wäre ichnauch dabei

Handynummer würde ich per pn geben

04.06.2018 16:26 • #11


Cessi
Du suchst zwar nur nach 1 bis 2 Leuten, aber vll hab ich auch noch eine Chance, dabei zu sein.

Ich hab ähnliche Probleme, wenn die Aufmerksamkeit der Leute auf mich gerichtet ist. Traue mich manchmal in der Bahn nicht an meiner Haltestelle aufzustehen, nur um unauffällig zu bleiben.
Alleine ins Cafe um dort auf sich-verspätende Freunde zu warten ist die Hölle. Allein auf Partys, ohne eine Freundin oder einen Freund die/der mich vorher zu Hause abholt ist gar unmöglich.

Muss das dringend mal wieder angehen und täte dies auch gern gemeinsam mit Gleichgesinnten.

04.06.2018 16:33 • #12


Sallyblue
@ichmalwieder wie du siehst hast du hier die qual der Wahl. Als Themenstarter kannst du meiner Meinung nach die Gruppe so machen wie du willst, ob grösserer oder kleiner Rahmen deine Entscheidung. Mach das so wie es sich für dich richtig anfühlt. Wenn du lieber nen kleinen Kreis haben willst. Können wir ja auch zwei Gruppen machen.

04.06.2018 17:02 • #13


2 (jetzt 3 Einladungen sind raus). Mal schauen wer wirklich kommt.

07.06.2018 12:56 • #14


Hallo,
das Thema ist zwar schon ein paar Monate alt aber ich hätte da auch Interesse dran.
Gibt es noch freie Plätze für "Mitstreiter"?

LG Drachenbaum

13.10.2018 17:15 • #15


Hallo Leute, bin neu hier. Gibt es jemanden aus Leipzig unter euch. Was macht die Whats up Gruppe?
LG

09.11.2018 14:24 • #16


Annimani
Zitat von Rosarot72:
Hallo Leute, bin neu hier. Gibt es jemanden aus Leipzig unter euch. Was macht die Whats up Gruppe?
LG


Hallo

Ich bin zwar aus Dresden, aber vielleicht ist das ja trotzdem in Ordnung für dich ^-^



Ich möchte auch sehr gerne bei eurer Gruppe mitmachen.
Gibt es denn noch freie Plätze?

11.11.2018 08:18 • #17



x 4





Dr. Reinhard Pichler