Pfeil rechts
2

Frauchen
Hallo,
ich nehme 1,25mg Bisoprolol morgens und möchte es gerne (natürlich mit Absprache mit meinem Arzt) ausschleichen. Ich habe einige Nebenwirkungen. Mit 5 mg habe ich vor Jahren angefangen. Seit Sommer nehme ich 1,25mg. Die Nebenwirkungen bleiben. Insgesamt nehme ich es ca 4 Jahre. Die Nebenwirkungen treten seit einem Jahr verstärkt auf, obwohl die Dosis reduziert wurde.
Ich habe nun angefangen abzunehmen. 10-12 kg sollen runter. 4,5 kg habe ich schon geschafft. Sport fange ich auch an. Ich bin in Psychotherapie und lerne Stress zu reduzieren. Ich bin auch schon viel, viel ruhiger. Bisoprolol habe ich wegen hohem Ruhepuls. Blutdruck ist normal.
Ich denke, das ich auf einem guten Weg bin, um Bisoprolol bald absetzten zu können.
Ich weiß, das man es ausschleichen muss, aber ich nehme ja schon die kleinste Dosis.
Einfach absetzen, oder wie soll ich das machen?
Dazu nehme ich Abends Opipram 150 mg. Die muß ich aber noch nehmen. Will ich auch. Brauche noch.

12.11.2018 22:17 • 12.11.2018 #1


4 Antworten ↓


la2la2
Hey,
du könntest einfach mit einem Messer die Tablette erstmal halbieren und dann in 2 Wochen nochmal auf 1/4 Tablette gehen für 2 Wochen und dann ganz weglassen. Dann hast du es sehr schonend ausgeschlichen.
Sehr gut, dass du das Zeug endlich ausschleichst! BetaBlocker verursachen gerne auch Depressionen und andere psychische Symptome......

Zitat von Frauchen:
Sport fange ich auch an.

Am besten Ausdauersport wie Schwimmen/Radfahren/Joggen/......... ruhig 3-5x pro Woche für mind. 1h was machen.

Zitat von Frauchen:
Ich bin in Psychotherapie und lerne Stress zu reduzieren. Ich bin auch schon viel, viel ruhiger. Bisoprolol habe ich wegen hohem Ruhepuls. Blutdruck ist normal.
Ich denke, das ich auf einem guten Weg bin, um Bisoprolol bald absetzten zu können.

Und sonst auf KEINEN Fall wieder BetaBlocker nehmen, sondern stattdessen lieber Strophanthin ausprobieren. Kann auch bei Stress allgemein dafür sorgen, dass du dich deutlich ausgeglichener fühlst. Ist was pflanzliches ohne Nebenwirkungen.
Hier alle Infos dazu: erfolgserlebnisse-f59/la2la2-s-medizinschrank-diverse-themen-t93207-10.html#p1535366

12.11.2018 22:46 • x 2 #2



1,25mg Bisoprolol ausschleichen?

x 3


Frauchen
Werde mich auch homöopathisch beraten lassen. Da gibt es auch was, was unterstützend wirkt.
Bin auch mit Homöopathie dabei meine Pantoprazol abzusetzen.
Das ist ein Teufelskreis mit den ganzen Tabletten.
Danke für Deine schnelle Antwort. Das macht mir Mut.
Und an Schwimmen und Joggen habe ich auch gedacht. Gehe auch jeden Tag ca 10km mit meinem Hund spazieren.

12.11.2018 22:54 • #3


la2la2
Zitat von Frauchen:
Werde mich auch homöopathisch beraten lassen. Da gibt es auch was, was unterstützend wirkt.

Dann probier lieber direkt das richtige Strophanthin. (Strophanthin gibts auch homöopathisch, aber wenn du BetaBlocker und andere Chemiekeulen nimmst, dann nimm doch direkt "wirksames" Strophanthin)......

Zitat von Frauchen:
Bin auch mit Homöopathie dabei meine Pantoprazol abzusetzen.

Wie sind folgende 3 Blutwerte bei dir: B12, Folsäure und Ferritin?
Die 3 Dinge sind sehr wichtig für eine intakte Magenschleimhaut (bzw. aller Schleimhäute im Körper)......

Zitat von Frauchen:
Gehe auch jeden Tag ca 10km mit meinem Hund spazieren.

Damit machst du schon mehr als die meisten Deutschen.

12.11.2018 23:02 • #4


Frauchen
Blutwerte wirklich alle in Ordnung. Da hatte ich ja schon Tipps von Dir. Sind im August nochmals kontrolliert worden.
Mit dem Strophanthin werde ich mich auseinandersetzen und rede mit meinem Arzt.
Jetzt erstmal Pantoprazol erfolgreich und auf Dauer absetzen, dann kommt Bisoprolol dran.

12.11.2018 23:12 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf