Pfeil rechts
6

Hallo, ich wollte nur mal hören, ob noch jemand Bisoprolol gegen Herzstolpern, also ES einimmt?
Ich nehme es seit einer Woche und zwar 1.25mg. Sicher bin ich nicht, ob DAS hilft, oder ob mein Problem nicht eh vom Magen kommt (möchte das jetzt aber nicht nochmal ausführen).
Jedenfalls fühle ich mich insgesamt ruhiger, nachdem ich sonst immer innerlich auf hab Acht bin und sehr unruhig.
Auf Dauer möchte ich sie nicht nehmen, aber meine Therapeutin ist insgesamt 4 Wochen im Urlaub (noch zwei jetzt) und mir ging es enorm schlecht.

Werde ich starke Absetzungserscheinungen haben? Mein Arzt meinte bei der geringen Dosis eher nicht.

Hilft es euch? Mein Herz ist gesund, das glaube ich sogar meistens, aber wenn die Angst da ist, keine Chance. Ich war auch sehr depri in den letzten Wochen und erschöpft und dann das mit dem Magen und den Dauer ES vor einer Woche, das hat mir absolut den Rest gegeben.

Da sich das hier plausibel anhört für mich http://tv.doccheck.com/com/movie/76908/ ... a-blockers
wollte ich das auch so handhaben(hatte ich aber vorher schon vor).

12.01.2018 10:18 • 28.01.2018 #1


11 Antworten ↓


petrus57
Betablocker blocken ja die Stresshormone. Daher ist es gut möglich das sie dir was bringen.

12.01.2018 10:24 • x 1 #2



Bisoprolol bei Herzstolpern

x 3


Bisschen sorge ich mich um die Nebenwirkungen, aber momentan merke ichaußer Müdikeit, Durchfall und Schwindel, was aber auch von der Gastrits kommen kann, nichts... ich möchte mich halt davon nicht "abhängig" machen.

12.01.2018 11:09 • #3


Mir helfen sie, auch wenn ich Propranolol nehme. Aber das seit 20 Jahren erfolgreich - allerdings war dies auch der einzige Betablocker, der bei mir wirkte. Man muss einfach seinen finden.

Du sprichst aber ein interessantes Thema an: "Vom Magen kommt". Das ist sehr gut möglich - ich erlebe es immer wieder, wenn der Magen-Darm-Trakt in Aufruhr ist, wenn zuviel Magensäure oder Luft im Magen ist, dass dann die Extrasystolen sich hinzu gesellen.
Da kann man auch gegenwirken durch entsprechende Nahrung, nicht zu spätes Essen vor dem Schlafengehen usw.
Aber einen Zusammenhang gibts zweifelsohne.

12.01.2018 11:11 • x 1 #4


Der Internist bei dem ich heute meinen Magen hab untersuchen lassen via Ultraschall meinte, das hat damit gar nichts zu tun und käme nicht vom Magen... ich habe das deutliche Gefühl, dass es DOCH vom Magen kommt.

Es ist immer dann am schlimmsten, wenn ich stark Druck auf dem Magen habe und aufstoßen muss und nicht kann.

Momentan nehme ich nur noch ca 1mg Bisoprolol. Möchte das aber noch ein paar Tage weiter tun, dann ausschleichen was ich bei der MEnge aber glaube ich nicht groß tun muss laut Arzt

22.01.2018 15:42 • #5


Ich habs immer wieder erlebt, dass zumindest bei mir Luft im Magen-Darm-Trakt oder zuviel Magensäure auch Auswirkungen auf den Herzrhthmus hat. Ärzte haben mir dies auch nie gesagt, aber eine Krankenschwester wies mich vor vielen Jahren mal drauf hin - und danach war mir so einiges klar.
Auch, warum es vermehrt im Liegen auftritt, das Herzstolpern und sich bessert, wenn ich aufstehe.

24.01.2018 11:45 • x 1 #6


la2la2
Zitat von augusta77:
Jedenfalls fühle ich mich insgesamt ruhiger, nachdem ich sonst immer innerlich auf hab Acht bin und sehr unruhig.
Auf Dauer möchte ich sie nicht nehmen

Als Alternative zu Betablockern wäre Strophanthin ein Versuch wert. Müsstest du allerdings selbst Zahlen, da die Kassen das nicht ohne weiteres übernehmen. Ist ein pflanzenextrakt ohne nennenswerte Nebenwirkungen oder Langzeitschäden (im Gegensatz zu Betablockern), wirkt aber oft sehr gut bei stressbedingten Herzsymptomen. Infos gibts z.B. hier: www.strophanthus.de

24.01.2018 12:21 • x 1 #7


Samiray bei mir war es genau umgekehrt. Im Liegen alles gut, aber im stehen stolperer ohne Ende (als das mit dem Magen so arg war).
Ich habe es leider noch immer am Magen und die letzen zwei Tage sogar wieder verstärkt (wahrscheinlich, weil ich ab nächster Woche wieder arbeite).
Es ist schon frustrierend.

Danke la2la2 ich schau mir das mal an!

26.01.2018 10:58 • #8


Hallo.
ich habe auch mit Herzstolpern und extrem hohen Puls zu kämpfen, wo bei mein Herz auch gesund ist. Ich nehme Bisoprolol 2,5 mg und es hilft. Anfangs hatte ich eine geringere Dosis und ich hatte nicht das Gefühl, dass es etwas bringt, aber nach ein paar Wochen dann schon (:

26.01.2018 13:33 • x 1 #9


Also bei mir scheint selbst das bisschen zu helfen. Ich hatte heute mittag Blutdruck 95/60 Puls 74. Mehr sollte ich glaube ich gar nicht nehmen... sonst kipp ich vermutlich um

26.01.2018 17:18 • #10


petrus57
Zitat von augusta77:
Ich hatte heute mittag Blutdruck 95/60


Ein zu niedriger Blutdruck ist manchmal gefährlicher wie ein etwas zu hoher. Ich an deiner Stelle würde die Tabletten absetzen.

http://www.t-online.de/gesundheit/krank ... isiko.html

26.01.2018 17:58 • x 1 #11


Danke Petrus.. ich versuch es. Bin glaube ich psychisch davon inzwischen (oder eher war ich das glaube ich von Anfang an) etwas abhängig und habe total PAnik was passiert, wenn ich sie absetze. Ich nehme ja nur 1/4 davon, aber ich fühle mich in der Tat extrem schlapp und antriebslos. Könnte natürlich auch noch von der Gastrits kommen. Die zwei verlorenen Kilo merke ich sicher auch. Hatte ja eh schon leichtes Untergewicht.

28.01.2018 12:37 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. med. Andreas Schöpf