Pfeil rechts

Hallo, ich muss mir meine momentane Situation einfach von der Seele schreiben.
Vorab, ich weiß, dass ich definitiv ein Riesen A**** bin, das brauch mir daher keiner sagen.

Ich bin vor 5 Jahren mit meinem jetzigen Mann zusammen. Er hat ein Kind aus der vorherigen Partnerschaft mitgebracht (war damals erst ein paar Wochen alt) und gemeinsam haben wir noch ein Kind.
Seit ca 2 Jahren läuft allerdings alles schief.
Ich rede garnicht lange drum rum, ich bin irgendwie in eine Affäre gerutscht mit einem sehr guten Freund. Er wollte wohl schon länger was von mir und wegen vielen Problemen und Einsamkeit bin ich irgendwann schwach geworden *schande*
Der Zug es zu beichten ist irgendwann abgefahren...

Mittlerweile bin ich leider hin und her gerissen, ich schaff beides nicht zu beenden. Meine ehe schon allein wegen unseren Kindern, die Affäre wegen der Sehnsucht nicht. Bei uns in der ehe läuft es auch körperlich schon lange nicht mehr gut und mit der affäre ist es nahezu perfekt
Allerdings gibt mir mein Mann jegliche Sicherheit die man sich nur wünschen kann, er ist der Liebste und tollste Mann den man sich vorstellen kann. Der andere hingegen, ich weiß nicht ob ich seinen Worten glauben kann, ob ich mir dem allem sicher sein kann...
Ich weiß einfach nicht was ich tun soll und wie ich da wieder rauskomme

Vllt jemand eine ähnliche Situation durchgemacht oder eine neutrale Meinung was ich machen sollte?

29.04.2014 13:18 • 29.04.2014 #1


9 Antworten ↓


kyra96
Hi,

ich finde es nicht so schlimm.
Auch wenn ich mir dafür jetzt auch Gemecker einfange.
Ich hatte eine ähnliche Situation im letzten Jahr die mich auch verwirrte. Ich bin zwar nicht verheiratet und habe keine Kinder aber ich bin auch in die Arme eines anderen geflüchtet.
Man fühlte ich wieder geliebt und geborgen und dieser Mann hat mir sehr gut getan. Mittlerweile ist er wieder zurück zu seiner Frau und ich bin wieder mit meinem damaligen Freund zusammen.
Mein Freund konnte mich verstehen, dass ich geflüchtet bin, weil er die Schuld bei sich sah, dass er mich halt vernachlässigt hat.
Beichten? Habe ich auch erst später gemacht (zwischendurch waren wir getrennt).
Ich finde, Du sollst das tun, was Dein Herz Dir sagt, und meistens wird es mit einer Beichte nur schlimmer.
Klar ist es gemein, deinem Mann das an zu tun, aber letztendlich passiert das in so vielen Beziehungen oder Ehen. Es gibt nur keiner zu.
Meine Meinung ist, genieße es und beichte dann, wenn Du dazu bereit bist.
Aber ewig zweigleisig fahren geht auch Dauer nicht, Du solltest Dich schon entscheiden.

LG

29.04.2014 13:30 • #2



Zwischen zwei Stühlen

x 3


kalina
Neutral kann da keine Meinung sein.

Affäre beenden.

Denn meist ist der S.. in der Affäre nur deswegen gut, WEIL es eine Affäre und nicht Alltag ist.

Vermutlich wäre die Äffare, wenn es eine feste Beziehung wird, bald nicht mehr besonders interessant.

Und da ist ja auch noch die VERANTWORTUNG den Kindern gegenüber.

Frage: wen LIEBST du denn?

Ich würde bei dem bleiben, denn ich LIEBE.

29.04.2014 13:30 • #3


Liebe... Wen liebe ich? Das ist eine echt gute frage! Ich liebe vieles an meinem Mann, keine frage! Ich weiß aber nicht ob es noch DIESE liebe ist. Von
Liebe gegenüber der affäre ist nicht zu sprechen, liebe kann sich erst im Alltag entwickeln. Ich weiß aber das es liebe werden könnte...
Ich weiß nur nicht, so egoistisch wie das ist, ob ich die Sicherheit die ich in meiner ehe habe aufgeben möchte.
Und mir der affäre Hab ich nicht nur körperliche Nähe, wir reden viel, lachen, verstehen uns in so vielem und er verspricht mir nicht das blaue vom Himmel nur um mich zu bekommen sondern sagt das ich das tun soll was mein Kind und vorallem mich am glücklichsten macht.

Es ist so schwer, auch mit dem gewissen umzugehen, ich weiß, würde ich es sagen wäre es sofort aus. Wobei er es eigentlich verdient hätte, also die Wahrheit!

29.04.2014 13:42 • #4


kalina
Nur wegen der Sicherheit bei Deinem Mann bleiben?

Das hat er bestimmt nicht verdient, dass Du nur wegen der Sicherheit bei ihm bleibst. Oder wolltest Du das, dass ein Mann nur deswegen bei Dir bleibt?

Ich bin immer der Meinung, dass man niemandem das antun sollte, was man selbst für sich nicht wollte.

Man kann sich nur im Alltag verlieben? Hm, man kann sich aber auch genauso im Alltag wieder entlieben. Dann kann es sich ganz schnell "ausgekribbelt" haben. Aber mach es doch einfach. Kann auch eine gute Erfahrung für Dich sein.

Mir fällt aber auf, dass Du kein Wort über die Kinder schreibst (sein Kind aus erster Beziehung hat bestimmt auch schon eine Bindung zu Dir. Und euer gemeinsames Kind?). Ist Dir klar, dass Deine Entscheidung nicht nur Dich und die Männer betrifft, sondern ganz besonders in sehr frühen Jahren die kleinen Knirpse. Und die können sich nicht dagegen wehren. Sind noch völlig abhängig. Das finde ich, entschuldige wenn ich da so direkt bin, tatsächlich ganz besonders egoistisch und nicht in Ordnung. Wer fragt die Kinder?

29.04.2014 14:20 • #5


Da hast du absolut recht, es ist sehr egoistisch, all das was ich gerade veranstalte!
Und natürlich geht es mir in erster Linie um die
Kinder, finde das muss garnicht extra erwähnt werden!
Nur momentan streiten wir uns nur, das ist auch nicht besser.

Und es ist alles andere als fair, das ist mir auch klar!

29.04.2014 14:35 • #6


kalina
Kannst Du Dir eine kleine Auszeit nehmen, um in Ruhe über alles nachzudenken?

Auszeit = Abstand von BEIDEN Männern? Ein paar Tage mit Kindern alleine wegfahren?

29.04.2014 14:41 • #7


Das geht leider nicht, darüber habe ich auch schon nachgedacht. Aber der Gedanke an sich wäre schon gut...

29.04.2014 14:46 • #8


kalina
Manchmal sehen die Dinge mit Abstand ganz anders aus, und man kann sich besser entscheiden, weil man alleine
mehr seine Gefühlen mitbekommt.

Im Alltag mit Partner und Kinder geht das manchmal verloren.

Vielleicht ist es auch was ganz anderes, was Dir fehlt?

Also, bevor ich eine Entscheidung treffen würde und bevor ich die Affäre dem Partner sagen würde, würde ich mir erstmal
eine kleine Auszeit nehmen. Ein paar Tage Abstand können schon genügen.

Es ist einfach sehr schwierig in Beziehungsfragen jemanden zu raten, zu kompliziert sind Beziehungsgeschichten und die Menschen. Was für mich richtig ist, muss für Dich noch lange nicht richtig sein.

Das einzige was ich Dir raten kann, ist, nimm Dir Zeit für die Entscheidung, versuche über den Tellerrand hinauszusehen, bleib in allem fair, Dir selbst gegenüber, dem Partner gegenüber und den Kindern gegenüber.

Versuche Dir vorzustellen, ob Du eine Trennung auch OHNE den Affären-Mann wolltest.

Ziemlich wahrscheinlich wird der S.. mit dem Affären-Mann auch nicht ewig so toll bleiben. So ist das nämlich meistens. Was bleibt dann übrig? Kann sein, dass er sich irgendwann eine andere Affäre sucht, weil es ihm vielleicht dann langweilig wird...? Das ist nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern leider oft Realität.
Was im Endeffekt wichtig ist, ist Liebe, Vertrauen, Respekt, Achtung und Wertschätzung. Das bleibt.

29.04.2014 15:04 • #9


kyra96
Ich stimme Kalina etwas zu.
Sie hat schon teilweise recht mit dem was sie schreibt.
Du musst schon in absehbarer Zeit wissen was du willst.
Eine Affäre ist schön... kenn ich auch... man muss sich aber im klaren sein was man verlieren könnte...

29.04.2014 22:24 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag