Pfeil rechts

Ich bin sehr einsam. Meine Hauptkontakte habe ich zu Leuten, die in mich verliebt sind, aber ich nicht in die. Das ist ziemlich lästig. Mir liegt schon viel an denen, aber nicht auf die Weise, wie die es sich wünschten. Ich würde mich gerne über viele Themen austauschen. Aber leider haben meine Freunde nicht meine Interessen. Mehr als oberflächlicher Kram geht da leider nicht. Und andere Kontakte zu bekommen ist schwer, weil ich nicht gesellig bin, es sei denn ich weiß, was mich erwartet.
Um mit bestimmten Leuten reden zu können mache ich sehr viel. So bin ich mit einem Kerl sogar zusammen, nur um dadurch ab und zu mit einem Freund von dem reden zu können. Der ist verheiratet, deshalb ist es schwierig, einfach so mit dem zu reden. Zumal seine Freundin wohl sehr eifersüchtig ist. Zurecht wohl, denn er scheint sich schon sehr für Mädchen zu interessieren.
Ich arbeite sehr viel und bin dann sehr matt. Eigentlich weiß ich gar nicht, ob ich Kontakte will, denn ich habe dann Schwierigkeiten mit den ganzen Kompromissen, die das alles erfordert. Aber ich vermisse es doch.
Weibliche Kontakte habe ich außerhalb der Familie übrigens überhaupt nicht.
Tja... ich weiß nicht, was ich tun könnte...

02.08.2012 10:24 • 07.09.2012 #1


111 Antworten ↓

Dubist
War das schon immer so das du keine Freundin hast?
das du keine Freundin findest?

Der verheiratete Freund von dir, redest du mit dem, oder hast du mit dem etwas intimes?
Das ist ein Unterschied.

Vielleicht wollen deshalb die Frauen nichts mit dir zu tun haben?
Wenn du mit dem verheirateten unterwegs bist?

oder anderes?
Dubist

03.08.2012 13:33 • #2



Zwischen den Stühlen

x 3


Ich hatte schon mehrere sehr intensive Freundschaften mit Mädchen. Aber irgendwie ist es immer gescheitert, als die sich verändert haben, sei es in der Pubertät oder durch neue Freundeskreise. Ich habe mich noch nie wirklich verändert und bin noch sehr kindlich. Das ist irgendwie eine ganz andere Welt.

Ich habe mit dem nichts Intimes und das Reden reicht mir auch, auch wenn ich mich schon sehr zu ihm hingezogen fühle. Aber in meinem Umfeld sind zur Zeit gar keine anderen Mädchen/Frauen, die das mitkriegen und mich deswegen meiden könnten. Es sind schlichtweg keine da. Die einzigen Frauen, die ich mal sehe, außer Passantinnen, sind die Freundinnen von Kumpels und viel habe ich mit denen nicht gemeinsam, potentielle Freundinnen wären das für mich nicht.

Ich habe auch seltsamerweise ziemliche Angst vor Mädchen, davor dass die nicht so tolerant sind. Meine Freunde sagen zwar, ich nähme mich als seltsamer wahr, als ich eigentlich sei, aber ich weiß ja nicht... Ich trinke keinen Alk., kann Discos, Bars und Kneipen nichts abgewinnen, sehe keinen Sinn darin, irgendwo rumzusitzen und mir überteuerte Flüssigkeiten reinzuschütten. Wenn ER dabei ist mache ich das natürlich alles gerne...oder sonstige vielversprechende Leute, mit denen ich mich nicht einfach auf eine Wiese setzen könnte. Ich höre im Alltag keine Musik als Hintergrundsgeplänkel, wenn überhaupt Musik, dann höre ich bewusst zu, lerne den Text oder nehme eine Partitur dazu. Alles, was ich tue, soll einen über die Situation hinausgehenden Sinn haben. Und es gibt nichts, was ich einfach so tue, weil man es eben tut. Ich kann alles begründen und habe ich auch schon innerlich für mich begründet. Meine Hobbies kann ich alle gut und vielleicht sogar am besten alleine ausüben, basteln, lernen, singen (Folk ist nicht so allgemein beliebt heute), chillen, zeichnen, dekorieren, sammeln von kitschigem Kram und vieles mehr. Ich habe keinen Sinn für Trends, verstehe den Sinn davon nicht, Trends zu folgen, habe meinen ganz eigenen Stil, der zwar allgemein viel Lob findet, aber sehr außergewöhnlich ist und mir sehr wichtig ist. Mit meinen Outfits möchte ich nicht anderen etwas mitteilen, sondern bin ganz bei mir.

Aber ich vermisse Freundinnen ...oder Freunde, die sich nicht gleich in mich verlieben oder mit mir intim werden wollen. Habe aber gleichzeitig auch Angst davor.

03.08.2012 14:06 • #3


Dubist
Warum sind so viele in dich verliebt? Woher kennst du die?
Dein stil findet lob und anerkennung ist aber sehr aussergewöhnlich, heißt nicht die norm vielleicht das?
Hab mal gehört, das man wenn man seltsame kleidung trägt auch schnell mal schnell zum aussenseiter werden kann.
Das muß nicht sein, in einer grossstadt ist das vielleicht passend.
aber eine frau machte das mal in einem kleinen dorf und eckte überall an.

So geht es vielen, auf einmal hat die beste freundin eine andere beste freundin in der jugend oder man ist wegen jungs oder anderem abgeschrieben.
das geht ganz schnell.
war ich auch nie der typ dazu. ich war zu tiefsinnig.
meinte es ernst in freundschaften, war anhänglich..
such keine freundin...
wenn es nicht sein soll, was bringt es dann?
ein partner wär doch auch was, vielleicht kommt der ja bald

03.08.2012 18:41 • #4


Kerle verlieben sich ja über die Augen, also in das, was sie sehen. Ich eher über Gespräche.
Von Veranstaltungen oft Musik her kenne ich meine Freunde.
Zum Außenseiter kann ich nicht werden, weil ich kein Umfeld habe. Aber ich habe noch nie auf andere geachtet, wenn ich mich angezogen habe. Es hat ja jeder ein eigenes Ich, dass er oder sie stylen kann. Also können andere ihr Ich stylen und ich meines. Wenn einem etwas an einem anderen Outfit gefällt, ist das schön, aber nicht wichtig, finde ich.
Ich hätte aber schon gerne eine Freundin.
Einen Freund habe ich ja, aber der ist eigentlich eher ein Mittel zum Zweck; Partnerschaften sind eigentlich nichts für mich.
Für dich schon?

03.08.2012 19:09 • #5


Zitat von Sommerbluete:
Ich habe auch seltsamerweise ziemliche Angst vor Mädchen, davor dass die nicht so tolerant sind.

schon komisch... da gehts nicht nur dir so. ..habe ich schon häufiger gehört. gesehen. erlebt. wie auch immer.

04.08.2012 02:31 • #6


Na ja, das gehört halt zur sozialphobie.

http://www.drchristianmayer.de/index.ph ... 9Itemid=8

04.08.2012 08:49 • #7


Hm, na ja, in dem Artikel steht etwas von überhöhtem Schamgefühl gegenüber der Umwelt und großer Unsicherheit in Bezug auf sich selbst und von wenig Selbstwertgefühl.

Das ist bei mir nicht so, ich bin da eher narzisstisch, schaue andauernd in den Spiegel und freue mich auch sonst sehr darüber, dass ich ich bin mit allen meinen Talenten, Charakterzügen, Eigentümlichkeiten.

Ich vergleiche nicht auch nicht sonderlich mit anderen und bin auch nicht unsicher, was mich betrifft.

Ich habe einfach überhaupt kein Umfeld, lerne auf Veranstaltungen immer nur Kerle kennen. Ich treffe einfach nie mit Mädels zusammen. Da ich sehr viel arbeite und lerne, falls ich mich denn aufraffen kann (siehe mein anderes Thema in diesem Forum mit der Ausdauer und so) und viel Regenerationszeit brauche, da ich allgemein nicht viel Kraft habe, weiß ich nicht weiter. Ich weiß nicht, wo ich hingehen könnte, um mit anderen Frauen/Mädchen ins Gespräch zu kommen. Ich bin unsportlich, auch wenn man das nicht von mir denken würde (auch ein Problem, Freunde schlagen mir oft gemeinsame Unternehmungen mit sportlichem Inhalt vor. Das macht mir Panik! Wenn ich gestehe, dass ich unsportlich bin, habe ich die Befürchtung, im Ansehen immens zu rutschen, weil Sport oder zumindest Fun- und Freizeitsport sehr beliebte Aktivitäten sind. Nun ja, es ist nicht nur eine Vermutung, ich habe es erlebt. Denn mit mir können Leute von heute allgemein wenig anfangen. Vielleicht bin ich einfach zu spät geboren. Karaoke ist auch sehr beliebt, aber ich kenne diese Lieder zuallermeist nicht, weil ich einen anderen Musikgeschmack habe und weder über Fernsehen, Radio noch sonstwo zeitgeistige Unterhaltungsmusik konsumiere. Und wie es mit Kneipen und Bars bei mir aussieht, hatte ich ja oben schon Beschrieben. Pubs mit Irish Folk oder ähnliches wären die Ausnahme, aber das gibt es hier nicht. In Volkshochschulkursen fühle ich mich unterfordert, ich kann sehr schnell lernen, wenn ich will. Hm, wo könnte ich denn sonst auf Frauen/Mädels treffen? Oder gebildete Männer und Frauen, mit denen ich reden kann, ohne dass die Kerle mit mir flirten wollen? Ich brauche ein Umfeld. Und zwar eines, dass auch mir viel gibt und nicht nur anderen, mehr gibt als Gespräche über das, was grad anliegt oder irgendwelcher halb floskelhafter, halb oberflächlicher Kram es könnte. Ich rede gerne über Inhalte und nicht zum Zeitvertreib (seltsames Wort! Ich jedenfalls will meine Zeit lieber nutzen als sie zu vertreiben.)
Aber bitte wo kann ich auf Leute treffen, mit denen ich etwas anfangen kann und die nicht ausschließlich andere Interessen haben als ich??

04.08.2012 11:47 • #8


Was sind denn das für Interessen?

04.08.2012 12:36 • #9


Zitat von Sommerbluete:
Das ist bei mir nicht so, ich bin da eher narzisstisch, schaue andauernd in den Spiegel und freue mich auch sonst sehr darüber, dass ich ich bin mit allen meinen Talenten, Charakterzügen, Eigentümlichkeiten.

Im 3. absatz: Das erhöhte selbstbild.
Wie ich darauf kam? weil du das geschrieben hast:

Zitat:
Ich habe auch seltsamerweise ziemliche Angst vor Mädchen, davor dass die nicht so tolerant sind.

Was wäre dann die grundlage der angst, wenn nicht der vergleich mit anderen und das gefühl nicht zu genügen? sich erfolgserlebnisse im kontakt mit männeren zu holen ist eigentlich nicht schwer, weil sie i. d. r. das innenleben der frauen weniger interessiert, zumindest in oberflächlichen kontakten nicht. und das stimmt ja auch, frauen lassen sich im kontakt mit anderen frauen durch das aussehen nicht so leicht ablenken. ob sie dann generell eine art richter spielen oder überhaupt spielen können, das ist eine andere sache. ich denke solche bedenken redet man sich in solchen fällen eherl ein, wenn man sich eigentlich selbst mithilfe des inneren kritikers unter druck setzt.

04.08.2012 13:12 • #10


Zitat von Sommerbluete:
Aber bitte wo kann ich auf Leute treffen, mit denen ich etwas anfangen kann und die nicht ausschließlich andere Interessen haben als ich??

im internet! ..vielleicht.

04.08.2012 14:53 • #11


Zitat von Gina68:
Was sind denn das für Interessen?


Viele. Sprachen, Philosophiewerke, Design, Architektur, Geschichte der Mode, Outfitdesign, alles Kreative, basteln, werken, handarbeiten, entwerfen, Geschichte, Naturwissenschaft, klassische Musik, Literatur, Kunst, Dekoration, Manga, Volkskunde, Völkerkunde, Spielzeug, Kitsch, Styling, Shopping, Kleidung, Hunde, Wald, Wasser, Natur, Psychologie, Strukturierungen, Wellness, singen, draußen sein mit Übernachtung und Feuerchen, Freizeitparks, gesundes Leben, sammeln, zeichnen und malen, diskutieren, Konzerte, lesen, nachdenken, Fahrrad fahren, schlafen, Weltanschauungen... ... ...

...und ich möchte gerne wissen, was es mit Trends so auf sich hat. Warum Leute den Moden nacheifern, die die Konzerne vorstellen. Das interessiert mich und ich verstehe es nicht, wie die Leute so wankelmütig sein können, heute das eine toll zu finden und morgen das andere. Und wie Wandel überhaupt möglich ist.

04.08.2012 15:32 • #12


Zitat von apos:
Zitat von Sommerbluete:
Aber bitte wo kann ich auf Leute treffen, mit denen ich etwas anfangen kann und die nicht ausschließlich andere Interessen haben als ich??

im internet! ..vielleicht.


Ja, aber tolle Leute zu treffen ist noch toller als das Internet.

Jedoch als Notnagel ist es schon nicht schlecht.

04.08.2012 15:34 • #13


Zitat von Sommerbluete:
Zitat von Gina68:
Was sind denn das für Interessen?


Viele. Sprachen, Philosophiewerke, Design, Architektur, Geschichte der Mode, Outfitdesign, alles Kreative, basteln, werken, handarbeiten, entwerfen, Geschichte, Naturwissenschaft, klassische Musik, Literatur, Kunst, Dekoration, Manga, Volkskunde, Völkerkunde, Spielzeug, Kitsch, Styling, Shopping, Kleidung, Hunde, Wald, Wasser, Natur, Psychologie, Strukturierungen, Wellness, singen, draußen sein mit Übernachtung und Feuerchen, Freizeitparks, gesundes Leben, sammeln, zeichnen und malen, diskutieren, Konzerte, lesen, nachdenken, Fahrrad fahren, schlafen, Weltanschauungen... ... ...

...und ich möchte gerne wissen, was es mit Trends so auf sich hat. Warum Leute den Moden nacheifern, die die Konzerne vorstellen. Das interessiert mich und ich verstehe es nicht, wie die Leute so wankelmütig sein können, heute das eine toll zu finden und morgen das andere. Und wie Wandel überhaupt möglich ist.

Ich glaube nicht, dass du eine freund-in suchst. ich glaube aber auch nicht, dass dir ein mann die selbstbestätigung geben kann, nach der du allem anschein nach strebst.

04.08.2012 15:53 • #14


Zitat von Nyan:
Zitat von Sommerbluete:
Das ist bei mir nicht so, ich bin da eher narzisstisch, schaue andauernd in den Spiegel und freue mich auch sonst sehr darüber, dass ich ich bin mit allen meinen Talenten, Charakterzügen, Eigentümlichkeiten.

Im 3. absatz: Das erhöhte selbstbild.
Wie ich darauf kam? weil du das geschrieben hast:

Zitat:
Ich habe auch seltsamerweise ziemliche Angst vor Mädchen, davor dass die nicht so tolerant sind.

Was wäre dann die grundlage der angst, wenn nicht der vergleich mit anderen und das gefühl nicht zu genügen? sich erfolgserlebnisse im kontakt mit männeren zu holen ist eigentlich nicht schwer, weil sie i. d. r. das innenleben der frauen weniger interessiert, zumindest in oberflächlichen kontakten nicht. und das stimmt ja auch, frauen lassen sich im kontakt mit anderen frauen durch das aussehen nicht so leicht ablenken. ob sie dann generell eine art richter spielen oder überhaupt spielen können, das ist eine andere sache. ich denke solche bedenken redet man sich in solchen fällen eherl ein, wenn man sich eigentlich selbst mithilfe des inneren kritikers unter druck setzt.


Das ist was dran, aber mehr noch werden meine Ängste in diesem Bereich dadurch ausgelöst, dass ich weil ich so wenig mit Mädchen und Frauen zu tun habe, es so langsam schon verlernt haben könnte, wie der Umgang mit ihnen ist.
Oberflächliche Kontakte habe und suche ich nicht. Und die Männer, die ich kenne, haben großes Interesse an meinem Innenleben. Aber es stimmt wohl schon, dass ich sie wohl mit dem Körper angelockt haben werde und sie mir aufgrund des Körpers so manche Spleenigkeit nachsehen und sogar niedlich finden. Ja, mit Männern ist vieles sehr einfach. Aber die wollen dann halt auch immer was Körperliches.
Und bei Frauen/Mädchen ist das so eine Mischung Freude/Erwartung/Angst wie vor dem Schulanfang. Aber ich kenne ja leider keine.

Und hm, mein Narzissmus ist mehr auf mich selbst ausgerichtet, dass ich mir und meinen Vorstellungen entspreche. Aber natürlich möchte auch ich ankommen bei anderen und gemocht werden.

04.08.2012 15:57 • #15


Zitat von Nyan:
Zitat von Sommerbluete:
Zitat von Gina68:
Was sind denn das für Interessen?


Viele. Sprachen, Philosophiewerke, Design, Architektur, Geschichte der Mode, Outfitdesign, alles Kreative, basteln, werken, handarbeiten, entwerfen, Geschichte, Naturwissenschaft, klassische Musik, Literatur, Kunst, Dekoration, Manga, Volkskunde, Völkerkunde, Spielzeug, Kitsch, Styling, Shopping, Kleidung, Hunde, Wald, Wasser, Natur, Psychologie, Strukturierungen, Wellness, singen, draußen sein mit Übernachtung und Feuerchen, Freizeitparks, gesundes Leben, sammeln, zeichnen und malen, diskutieren, Konzerte, lesen, nachdenken, Fahrrad fahren, schlafen, Weltanschauungen... ... ...

...und ich möchte gerne wissen, was es mit Trends so auf sich hat. Warum Leute den Moden nacheifern, die die Konzerne vorstellen. Das interessiert mich und ich verstehe es nicht, wie die Leute so wankelmütig sein können, heute das eine toll zu finden und morgen das andere. Und wie Wandel überhaupt möglich ist.


Ich glaube nicht, dass du eine freund-in suchst. ich glaube aber auch nicht, dass dir ein mann die selbstbestätigung geben kann, nach der du allem anschein nach strebst.


Oh, du hast inzwischen nochmal was geschrieben?

Wieso bist du der Meinung, ich suchte keine Freund/in?
Und was ist das mit den Männern? Ich bin kein Partnerschaftstyp.

04.08.2012 16:01 • #16


Zitat von Sommerbluete:
Ja, aber tolle Leute zu treffen ist noch toller als das Internet.

...ich meinte schon die mystische übertragung von online zu real. ich denke schon dass twitter da eine gut florierende plattform ist. da sind auch viele mit angsterkrankungen. und echt nicht wenige bauen sich da einen rl-freundeskeis auf.
viele haben auch einen blog, wo man viele details von den leuten erfährt.
ist aber auch nicht jedermanns sache, sich mit je 140 zeichen zu vertreten.
da muss man schon sehr zwischen den zeilen lesen. aber das ist vielleicht gerade das.

04.08.2012 16:03 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Zitat von apos:
...ich meinte schon die mystische übertragung von online zu real.

Manche nennen es auch die prophane übertragung einer projektion ins reale.
das geniale bild von sich:
Zitat:
ist aber auch nicht jedermanns sache, sich mit je 140 zeichen zu vertreten.

kann nur ein genialer mensch verstehen:
Zitat:
da muss man schon sehr zwischen den zeilen lesen. aber das ist vielleicht gerade das.

Gerade im twitter und in blogs kann man die eigene narzisstische seite gut ausleben. irgendwann im gruppennarzissmus vereint - kann aber sicher dem gut tun, der es mag. meine erfahrung.

04.08.2012 16:14 • #18


Zitat von apos:

...ich meinte schon die mystische übertragung von online zu real. ich denke schon dass twitter da eine gut florierende plattform ist. da sind auch viele mit angsterkrankungen. und echt nicht wenige bauen sich da einen rl-freundeskeis auf.
viele haben auch einen blog, wo man viele details von den leuten erfährt.
ist aber auch nicht jedermanns sache, sich mit je 140 zeichen zu vertreten.
da muss man schon sehr zwischen den zeilen lesen. aber das ist vielleicht gerade das.


Soziale Internetnetzwerke ist nichts für mich. Ich möchte nicht, dass meine Bekannten aus den verschiedensten Umfeldern sich über mich austauschen können. Das wäre mir unangenehm.

Und nicht zu vernachlässigen ist auch der optische Eindruck. Internetbekanntschaften sollten besser solche bleiben, denn gerade wenn man sich gut versteht, hat man ja leicht eine optische Vorstellung von den anderen, die dem nahe kommt, was man optisch gerne mag, und dass die Leute dann dem entsprechen, dürfte blitzeinschlagsmäßig selten sein.

04.08.2012 16:26 • #19


Zitat von Nyan:
Gerade im twitter und in blogs kann man die eigene narzisstische seite gut ausleben. irgendwann im gruppennarzissmus vereint - kann aber sicher dem gut tun, der es mag. meine erfahrung.


das ist es total. aber es kommt ja auch darauf an wie die leute sonst noch sind. es gibt im twitter auch völlig verschiedene interessengebiete, in denen man sich bewegen kann.

04.08.2012 16:28 • #20



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler