Pfeil rechts
1

Bin gerade von meiner Frau wegen einem anderen verlassen worden. Wir haben 2 wwKinder. Das ist der völlig egal was aus mir wird. Aus meinem Leben. Der Beziehung Kind - Eltern. Wie soll ich denn mit sowas umgehen?

31.07.2016 23:15 • 01.08.2016 #1


7 Antworten ↓


schei. auf solche Frauen such dir ne andere.

31.07.2016 23:31 • #2



Verlassen von Ehefrau

x 3


Wenn es nur so einfach wäre.Die Kinder sind noch klein. Und ich hab jetzt kein Bett mehr. Muss ausziehe aus dem Haus. Arbeitsstelle muss ich auch wechseln.

31.07.2016 23:40 • #3


Hotin
Hallo pfingstend16,

zuerst einmal tut es mir Leid, das sich Deine Frau von Dir getrennt hat.
Dem Partner, der allein zurück bleibt schmerzt dass natürlich meistens extrem.

Zitat:
Das ist der völlig egal was aus mir wird.


Vielleicht nicht, aber zwischen Euch scheint da schon länger etwas nicht gestimmt zu haben.
Du wirst das sicher wissen.

Zitat:
Wie soll ich denn mit sowas umgehen?


Sehr schwierig ist so etwas in der ersten Zeit. Was denkst Du selbst darüber?
Irgendwie wird es ja weitergehen.


sind die Kinder noch bei Dir?
Warum musst Du die Arbeitsstelle wechseln?
Und das mit dem Haus kannst Du auch noch etwas später klären.
Jetzt komme erst mal zur Ruhe.


Viel Grüße

Bernhard

31.07.2016 23:48 • #4


angeltina
Hallo pfingstend, zu erst einmal wünsche ich dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.Zu deiner Frage wie du damit umgehen sollst das deine Frau dich verlassen hat....kann ich dir nur sagen das so etwas Zeit braucht......sonwie du schreibst ist das ja noch ganz frisch, da gibt es nur die Möglichkeit dir Hilfe im Aussen zu holen.Sei es wegen der Wohnsituation, Kinder und auch eventuellen Existenzproblemen.Zu nächst würde ich dir aber raten erst einmal etwas zur Ruhe zu kommen wenn vorhanden mit Hilfe dir vertrauter Personen. Alles Liebe und Gute für dich tina

01.08.2016 00:43 • #5


Das zieht sich schon seit mehreren Monaten. Jetzt ist es wohl endgültig.Ich kann nicht mehr ins Haus zurück, sie will getrennt sein, sonst geht sie (Kinder? ) und bei der Arbeit ist sie mit allen Bekannten um mich herum.Das ist für mich unerträglich.

01.08.2016 02:01 • #6


Eigene Freunde habe ich nicht. Wir hatten nur gemeinsame, ihre Freunde, da ich fremd in der Stadt war. Meine Familie kann ich auch nicht belasten.Meine Mutter ist alt, ich weiss nicht wie die diesen Schock überleben soll. Ihr alles egal.

01.08.2016 02:39 • #7


Hallo Pfingstend,

ich fühle mit dir, habe das auch durch und muss Tina Recht geben. Der Spruch "Zeit heilt alle Wunden" ist in diesem Fall zutreffend, was rein die Trennung betrifft. Die Kindersache ist schwieriger.

Ich dachte damals, ich kann nicht weiterleben, es tat so höllisch weh und ich hätte mir eine Hand abgehackt, nur damit er wiederkommt.

Das ist ein Gefühl, dass man eigentlich nicht beschreiben kann. Es zerreißt einem das Herz und fühlt sich an wie Folter.

Helfen kann man von aussen leider schlecht, es hilft wirklich nur die Zeit, die vergeht, um zu vergessen.

Und zur Ruhe kommen, finde ich total falsch! Denn dann kommt das Gedankenkarussell noch mehr in Fahrt. Ablenkung, wenn es irgendwie geht könnte helfen.

Ich weiß, die Worte kannst du zwar lesen, aber sie können dich momentan nicht erreichen. Dazu ist es zu frisch.

Kotz dich hier aus, schrei, bruell es heraus.

Mensch, ich weiss genau, wie S.c.h.ei.s.s.e es dir grad geht und kann dir doch nicht helfen.

01.08.2016 03:01 • x 1 #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag