8

Vanessa_29

Wer mich hier nicht kennt: ich bin mittlerweile 30 jahre alt und starke panikerin. Seit gut 2 jahren geh ich kaum noch raus. Mal kurz einkaufen, mit dem hund raus. Den ort hab ich schon ne weile nicht verlassen. So schlimm wie jetzt ist es seit dem wir umgezogen sind bzw zusammengezogen. Ich komme einfach nicht damit klar meine wohnung zu teilen. Dazu fühle ich mich wie seine mutter.. bin seit 3 1/2 jahren in einer beziehung. Er ist so ein riesen baby und sehr schnell beleidigt. Je länger ich mir das hier gebe desto schlimmer wird es iwie ich ertrage seine anwesenheit einfach nicht mehr. Sobald er nach hause kommt krieg ich bauchschmerzen und jede menge andere symptome, ständig panikattacken und finde einfach keine ruhe. Ich kann mich kaum in ruhe hinsetzen. Sowas hab ich nicht wenn ich alleine bin. Ich zähle teilweise die stunden bis es nacht wird und er schlafen geht und ich 'meine ruhe' habe. Dazu muss ich sagen dass wir bereits getrennte schlafzimmer haben. Jetzt denkt man ich könnte mich ja ins zimmer verkriechen aber das reicht mir nicht um mich zu beruhigen. Nächste woche auffahrt... hat er ab donnerstag frei bis sonntag. Das kotzt mich schon wieder so an :/ kennt das jemand? Kann man das behandeln oder bin ich einfach der 'allein' typ? Habe davor immer alleine gewohnt und nie so ernsthafte beziehungen geführt. ich weiss einfach nicht woran es liegt. Ich kann das nicht mehr lange so weiter führen. Ich habe ihm bereits gesagt dass wir für getrennte wohnungen sorgen müssen.. ich könnte hier wohl noch ewig weiter erzählen aber gerne lese ich erst mal eure meinungen dazu.. danke schon mal

20.05.2017 14:59 • 28.05.2017 #1


18 Antworten ↓


Lilyrose123

Lilyrose123


472
7
167
- therapeut
- verlass ihn
- eigene Wohnung und Arbeit wenns irgendwann möglich ist
- du liebst ihn nicht

20.05.2017 15:10 • x 2 #2


anjaf

anjaf


3720
16
735
Das klingt eher so als ob es wohl besser wäre sich ganz zu trennen. Hast du darüber mal nachgedacht?

20.05.2017 15:13 • x 2 #3


Hotin

Hotin


8264
5
6441
Hallo vanessa.
Zitat:
Ich komme einfach nicht damit klar meine wohnung zu teilen.


Wenn Du das so fühlst, dann ist es eben so. Ist es nun schwer, das so zu ändern, dass Du wieder ruhiger und
zufriedener wirst?
Zusammen gezogen bist Du doch, weil Du Dir Vorteile davon versprochen hattest.
Zitat:
ich ertrage seine anwesenheit einfach nicht mehr.


Wird es dann nicht Zeit, euch kurzfristig zu trennen?
Zitat:
Kann man das behandeln oder bin ich einfach der 'allein' typ?


Das kann man nicht so einfach sagen. Du solltest dies eigentlich selbst wissen.
Zitat:
Ich weiss einfach nicht woran es liegt.


Das ist sehr verwunderlich. Dies solltest Du schon fühlen. Weil sonst bist Du nach einer Trennung allein und weißt
wieder nicht, ob das trennen richtig war.
Zitat:
Ich habe ihm bereits gesagt dass wir für getrennte wohnungen sorgen müssen..

Und, was sagt Dein Partner dazu?

Bernhard

20.05.2017 15:13 • x 1 #4


Vanessa_29


ich liebe ihn ja aber dieses ständige sehen und zusammen sein ist mein problem. Iwie fühle ich mich verfolgt. Ich kann ja schon kaum auf mich selber achten da fällt es mir total schwer dass für noch jemanden zu machen. Muss ihm regelmässig trainingsklamotten vorbereiten. Das wechselt aber je nach dem was für ein tag es ist. Wenn ich da einen fehler mache oder ein 2. mal nachfrage krieg ich total patzige antworten. Sowas zum bsp, das f***t so richtig ab. Dann denke ich immer gleich daran das ganze zu beenden

20.05.2017 15:19 • #5


anjaf

anjaf


3720
16
735
Irgendwie kommt es aber nicht so rüber dass du ihn liebst! Warum legst du ihm die Trainingsklamotten raus? Du bist doch nicht seine Mutter. Und allein die Tatsache das er patzig wird wenn es nicht so ist wie ers gern hätte sollte dich dazu veranlassen es nicht mehr zu tun. Er sollte alt genug sein die Sachen selbst rauszusuchen. Ich würde ihm die Sachen nicht mehr rauslegen.

20.05.2017 15:25 • #6


Vanessa_29


Zitat von Hotin:
Hallo vanessa.


Wenn Du das so fühlst, dann ist es eben so. Ist es nun schwer, das so zu ändern, dass Du wieder ruhiger und
zufriedener wirst?
Zusammen gezogen bist Du doch, weil Du Dir Vorteile davon versprochen hattest.


Wird es dann nicht Zeit, euch kurzfristig zu trennen?


Das kann man nicht so einfach sagen. Du solltest dies eigentlich selbst wissen.


Das ist sehr verwunderlich. Dies solltest Du schon fühlen. Weil sonst bist Du nach einer Trennung allein und weißt
wieder nicht, ob das trennen richtig war.

Und, was sagt Dein Partner dazu?

Bernhard



Zusammengezogen sind wir weil mein vermieter meine wohnung samt inhalt und möbel entsorgt hat. In seiner alten single wohnung waren hunde nicht erlaubt und er hat dann vorgeschlagen dass wir zusammen ziehwn sollten. Da es mir zu der zeit recht gut ging hab ich es gewagt. Zum umzugs datum bin ich dann krank geworden. Blasenentzüdung die ich aber wegen dem umzug und dem putzen ignoriert hab bis ich fieber schüttelfrost und übelkeit hatte. Da bin ich zum arzt und wurde direkt ins kh eingewiesen. Hatte eine schwere nierenbeckenentzündung mit beginnender sepsis. 5 tage kh mit antibiotika. Am 3. tag wurde meine mamma bei ihrere arbeit an einer tankstelle überfallen. Und als ich dann entlassen wurde war der unzug bereits durch und wir wohnten in der neuen wohnung. Davon hab ich mich nie mehr erholt. Das war iwie alles zuviel und jetzt sitzt ich hier und ertrage keine menschen um mich rum. Da könnte brad pitt vorbeirkommen wollen. Nein danke.

20.05.2017 15:33 • #7


Vanessa_29


Zitat von anjaf:
Irgendwie kommt es aber nicht so rüber dass du ihn liebst! Warum legst du ihm die Trainingsklamotten raus? Du bist doch nicht seine Mutter. Und allein die Tatsache das er patzig wird wenn es nicht so ist wie ers gern hätte sollte dich dazu veranlassen es nicht mehr zu tun. Er sollte alt genug sein die Sachen selbst rauszusuchen. Ich würde ihm die Sachen nicht mehr rauslegen.



Ich weiss nicht ob ich das schaffe. Das problem dabei ist dass ich den ganzen tag zu hause bin und er arbeitet jeden tag bis 18uhr. Di mi do und fr abend hat er training von 19 bis 21 uhr. Wenn er nach hause kommt von der arbeit ist der meistens so genervt oder gestresst dass man gar nicht mir ihm sprechen kann. Weil ich ja sowieso den ganzen tag zu hause bin und zeit dafür habe, ist es für ihn quasi selbstverständlich dass ich ihm das bereit lege

20.05.2017 15:37 • #8


Hotin

Hotin


8264
5
6441
Zitat:
ich liebe ihn ja aber dieses ständige sehen und zusammen sein ist mein problem. Iwie fühle ich mich verfolgt.


Dann ist es sehr schwierig für Dich.
Ihn lieben, heißt für mich, sich freuen, wenn er in Deiner Nähe ist.
"Zusammensein ist mein Problem" bedeutet aber genau das Gegenteil.

Noch kennst Du Dein Problem nicht. Warum ist es für Dich so schwer das heraus zu finden.
Zitat:
Ich kann ja schon kaum auf mich selber achten da fällt es mir total schwer dass für noch jemanden zu machen.

Obwohl Du behauptest, Du liebst ihn?
Was verstehst Du den unter "Liebe"? Was ist das für Dich?
Zitat:
Wenn ich da einen fehler mache oder ein 2. mal nachfrage krieg ich total patzige antworten.


Hier machst Du wegen Deiner Angststörung vermutlich einen entscheidenden Fehler. Du wehrst Dich nicht.
Wenn er patzig antwortet, würde ich ihm sagen. "Du hör mal, wenn dir das lieber ist, kannst du demnächst
deine Trainingsklamotten selbst fertig machen."
Ich habe keinen Bock auf einen solch frechen Ton.

Zitat:
Dann denke ich immer gleich daran das ganze zu beenden


Das ist sicher eine völlige Überreaktion. Damit tust Du Dir keinen Gefallen.
Du solltest lernen, Dich sachlich und angemessen zu verteidigen.
Hast Du Lust dazu?

20.05.2017 15:39 • #9


anjaf

anjaf


3720
16
735
Er sollte es nicht erwarten dass du ihm die Sachen rauslegst und vor allem könnte er dich freundlich darum bitten.

20.05.2017 15:42 • #10


Vanessa_29


Zitat von Hotin:

Dann ist es sehr schwierig für Dich.
Ihn lieben, heißt für mich, sich freuen, wenn er in Deiner Nähe ist.
"Zusammensein ist mein Problem" bedeutet aber genau das Gegenteil.

Noch kennst Du Dein Problem nicht. Warum ist es für Dich so schwer das heraus zu finden.

Obwohl Du behauptest, Du liebst ihn?
Was verstehst Du den unter "Liebe"? Was ist das für Dich?


Hier machst Du wegen Deiner Angststörung vermutlich einen entscheidenden Fehler. Du wehrst Dich nicht.
Wenn er patzig antwortet, würde ich ihm sagen. "Du hör mal, wenn dir das lieber ist, kannst du demnächst
deine Trainingsklamotten selbst fertig machen."
Ich habe keinen Bock auf einen solch frechen Ton.



Das ist sicher eine völlige Überreaktion. Damit tust Du Dir keinen Gefallen.
Du solltest lernen, Dich sachlich und angemessen zu verteidigen.
Hast Du Lust dazu?


Ab und zu ist es ja auch 'erträglich'. Aber zu 70-80% fühl ich mich nicht wohl hier. Mit ihm, mit mir und mit der ortschaft. Es ist so ein zusammenspiel.

Versteht mich nicht falsch, er kann ein total lieber und lustiger kerl sein, leider ist er das viel zu selten. Oft bin ich es die ihm die luft aus den segeln nimmt. Wenn er zu aufgeregt ist oder zu gut gelaut und ich eine panikattacke habe, kriegt er natürlich eins aufen deckel. Also nicht dass ich handgreiflich werde aber solche ausbrüche nach oben oder nach unten vertrage ich sehr schlecht. Ich denke er ist genau so unzufrieden damit wie ich es bin. Nur hat er viele nachteile wenn wir nicht mehr zusammen wohnen. Er muss dann wieder auf sich selber schauen, einkaufen, putzen usw.. das ist nicht so sein ding. Was mich auch stört. Ich bin eig für alles verantwortlich.. er geht 'nur' arbeiten und ins training. Alles andere bleibt an mir hängen und das ist nicht wenig

20.05.2017 15:46 • #11


Vanessa_29


Zitat von anjaf:
Er sollte es nicht erwarten dass du ihm die Sachen rauslegst und vor allem könnte er dich freundlich darum bitten.



Da hast du recht. Beim nächsten mal werd ich ihm hoffentlich ganz ruhig sagen können dass er das ab jetzt selber machen kann. Danke für deine sicht der dinge. Hab mich da immer so verpflichtet gefühlt.. aber kann ja nicht sein dass sich mein leben darum dreht ihn zu versorgen?!

20.05.2017 15:48 • x 1 #12


Hotin

Hotin


8264
5
6441
Liebe Vanessa,

irgendetwas verstehe ich noch nicht.
Zitat:
Er ist so ein riesen baby und sehr schnell beleidigt.


Verhältst Du Dich nicht auch oft wenig erwachsen? Du ziehst Dich doch auch bei jedem bisschen sofort zurück.
Und wo kann ich merken wie selbstbewusst und erwachsen Du reagierst?

20.05.2017 15:50 • x 1 #13


Icefalki

Icefalki


14460
11
11366
Vanessa, Versuch mal, deine Gefühle ehrlich zu analysieren. Wieviel Schuld ist bei dir drin, weil du wegen deiner Problematik nicht richtig funktioniert. Wieviel Nähe erträgst du überhaupt. Wieviel hat das mit der Krankheit zu tun.

Wie sehr siehst du alles als Abhängigkeit an, wie sehr kann du dich nicht leiden. Stell dir diese und noch viel mehr Fragen.

Und lass dir Zeit dabei. Wenn du dir über alles im Klaren bist, dann treffe eine Entscheidung. Weisst du, meistens steckt Zorn auf uns selbst dahinter. Scheinbar nix gebacken zu kriegen und dann noch seine Sportklamotten raus legen müssen, und selbst das geht noch schief.........gggggrrrrrrhhhhh.

Denk mal in aller Ruhe nach.

20.05.2017 15:57 • #14


Vanessa_29


Zitat von Icefalki:
Vanessa, Versuch mal, deine Gefühle ehrlich zu analysieren. Wieviel Schuld ist bei dir drin, weil du wegen deiner Problematik nicht richtig funktioniert. Wieviel Nähe erträgst du überhaupt. Wieviel hat das mit der Krankheit zu tun.

Wie sehr siehst du alles als Abhängigkeit an, wie sehr kann du dich nicht leiden. Stell dir diese und noch viel mehr Fragen.

Und lass dir Zeit dabei. Wenn du dir über alles im Klaren bist, dann treffe eine Entscheidung. Weisst du, meistens steckt Zorn auf uns selbst dahinter. Scheinbar nix gebacken zu kriegen und dann noch seine Sportklamotten raus legen müssen, und selbst das geht noch schief.........gggggrrrrrrhhhhh.

Denk mal in aller Ruhe nach.


Versteh leider nicht ganz alles was du geschrieben hast. Ich bin gerne ehrlich, auch wenns demjenigen wehtut. So war ich früher nie. Als ich mit meinem freund zusammen gekommen bin war ich total anders. Rücksichtsvoll, geduldig, spontan, ZUFRIEDEN... jetzt ist das alles weg. Mein tag besteht eig daraus zu warten bis er iwas von mir will. Und das kann ich so nicht akzeptieren. Ist ja schon schwer genug sich selber mit den ganzen problemen der angst zu akzeptieren. Ich denke jeden tag darüber nach und versuche mich selbst zu reflektieren. Ich denke daran liegt es nicht.
Ich bin so einfach nicht glücklich. Jetzt hat er 4 tage frei und ich könnt mir bereits die kugel geben weil ich keine lust auf die 4 tage habe:( hört sich vielleicht böse an aber ich bin halt ehrlich zu mir und zu anderen.

25.05.2017 08:04 • #15


Veritas

Veritas


9428
5
6358
Das schreit förmlich nach 'ner eigenen Wohnung. Hatte Ich ja schon mal erwähnt und empfehlen kann Ich's auch nur. Flöckchen und Ich haben uns auch 4 Tage nicht gesehen - für uns kein Problem.

25.05.2017 13:13 • x 1 #16


Lilyrose123

Lilyrose123


472
7
167
Zitat von Hotin:
Liebe Vanessa,

irgendetwas verstehe ich noch nicht.


Verhältst Du Dich nicht auch oft wenig erwachsen? Du ziehst Dich doch auch bei jedem bisschen sofort zurück.
Und wo kann ich merken wie selbstbewusst und erwachsen Du reagierst?


ist sie ja auch gar nicht..sie ist abhängig von ihm

27.05.2017 00:57 • #17


Lilyrose123

Lilyrose123


472
7
167
Zitat von Vanessa_29:

Versteh leider nicht ganz alles was du geschrieben hast. Ich bin gerne ehrlich, auch wenns demjenigen wehtut. So war ich früher nie. Als ich mit meinem freund zusammen gekommen bin war ich total anders. Rücksichtsvoll, geduldig, spontan, ZUFRIEDEN... jetzt ist das alles weg. Mein tag besteht eig daraus zu warten bis er iwas von mir will. Und das kann ich so nicht akzeptieren. Ist ja schon schwer genug sich selber mit den ganzen problemen der angst zu akzeptieren. Ich denke jeden tag darüber nach und versuche mich selbst zu reflektieren. Ich denke daran liegt es nicht.
Ich bin so einfach nicht glücklich. Jetzt hat er 4 tage frei und ich könnt mir bereits die kugel geben weil ich keine lust auf die 4 tage habe:( hört sich vielleicht böse an aber ich bin halt ehrlich zu mir und zu anderen.


nichts für Ungut aber..wie stellst du dir das Leben in 5 Jahren vor?

27.05.2017 01:00 • #18


Vanessa_29


So weit denke ich nicht in die zukunft. Ich habe nur die hoffnung, dass es irgendwann besser wird

28.05.2017 07:21 • #19




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag