2

voesymik99

721
143
57
Hallo,
Ich bin 37 weiblich, lebe seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen, ein Kind (6)ungeplant
Ich fasse es kurz mal zusammen, sonst wird es zu lang
Kein Respekt vorhanden
Er behandelt mich wie ein Kind
Bin zu allem zu doof
Uneinig in der Erziehung
Nur Kritik, kein lob
Kein gemeinsames lachen
Nicht reden können, schon gsrnicht über Probleme
Keine gemeinsamen Sachen zu zweit
Sex ist nicht wirklich mit Gefühl
Kein gemeinsamer Urlaub

Und ich habe Symptome wie Angst vor Krankheiten immer was anderes
Beklemmungen
Traurig, gereizt, oft lustlos , Blutdruck oft zu hoch trotz medis...kraftlos und vieles mehr...wechselt immer.
Meine Arbeit ist ähnlich... nur Kritik , kein lob
Nur Freunde u mein Kind sind positiv.
Habe gelesen.. was ich ja nur tue zur Zeit, dass so eine Beziehung krank macht..Herzinfarkt, Krebs usw...jetzt habe ich mega Panik!
Mir ist er sehr wichtig und ich möchte ja eigentlichmit ihm zusammen bleiben aber ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden. Hab ihm Briefe geschrieben aber er hat nie was geändert... Der nimmt es gar nicht mehr ernst. Er denkt ach lass die reden in 3 Tagen hat sie sich wieder eingekriegt... Ich kann ihn nicht ändern und entweder muss ich wohl so weiterleben oder gehen... oder? Aber ich möchte es so sehr, glücklich mit ihm sein.
Kommen viele Beschwerden die ich habe jetzt wohl davon? Hat jemand ähnliche Probleme? Wo soll ich denn Kraft holen, wenn ich immer nur a tritte bekomme?

04.09.2016 21:02 • 05.09.2016 #1


7 Antworten ↓


Icefalki

Icefalki


14478
11
11406
Der Umgang mit der Angst liegt bei dir. Du allein kannst wählen, ob du unglücklich bleiben möchtest, oder was verändern willst.

Auf das läuft alles raus. Du kannst wählen.

04.09.2016 21:34 • #2


Jacquelineeee


293
18
49
hallo =)

genau diese Frage habe ich mir auch schonmal gestellt.
ob mein Mann evtl viel dazu beidrägt das ich vermehrt angst habe.

aber wir müssen ehrlich zu uns selbst sein, die angst vor Krankheiten bilden wir uns selber ein... unsere Männer beinflussen diese nicht =)
also liegts nur an uns selber...

selbst wenn der Mann schuld wäre, sind wir selber schuld den wir könnten es beenden

ich hoffe du verstehst was ich meine und ich hab mich nicht all zu doof ausgedrückt gg

liebe grüße

05.09.2016 06:53 • #3


LostInside


Zitat von voesymik99:
Hallo,
Ich bin 37 weiblich, lebe seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen, ein Kind (6)ungeplant
Ich fasse es kurz mal zusammen, sonst wird es zu lang
Kein Respekt vorhanden
Er behandelt mich wie ein Kind
Bin zu allem zu doof
Uneinig in der Erziehung
Nur Kritik, kein lob
Kein gemeinsames lachen
Nicht reden können, schon gsrnicht über Probleme
Keine gemeinsamen Sachen zu zweit
Sex ist nicht wirklich mit Gefühl
Kein gemeinsamer Urlaub



Und ich habe Symptome wie Angst vor Krankheiten immer was anderes
Beklemmungen
Traurig, gereizt, oft lustlos , Blutdruck oft zu hoch trotz medis...kraftlos und vieles mehr...wechselt immer.
Meine Arbeit ist ähnlich... nur Kritik , kein lob
Nur Freunde u mein Kind sind positiv.
Habe gelesen.. was ich ja nur tue zur Zeit, dass so eine Beziehung krank macht..Herzinfarkt, Krebs usw...jetzt habe ich mega Panik!
Mir ist er sehr wichtig und ich möchte ja eigentlichmit ihm zusammen bleiben aber ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden. Hab ihm Briefe geschrieben aber er hat nie was geändert... Der nimmt es gar nicht mehr ernst. Er denkt ach lass die reden in 3 Tagen hat sie sich wieder eingekriegt... Ich kann ihn nicht ändern und entweder muss ich wohl so weiterleben oder gehen... oder? Aber ich möchte es so sehr, glücklich mit ihm sein.
Kommen viele Beschwerden die ich habe jetzt wohl davon? Hat jemand ähnliche Probleme? Wo soll ich denn Kraft holen, wenn ich immer nur a tritte bekomme?


Hallo

Habe grade deinen Beitrag gelesen. Ob deine Beschwerden von deinen Beziehungsproblemen kommen, kann ich dir nicht sagen. Aber hart, wie du deine Partnerschaft schilderst. Er nimmt dich nicht ernst? Das klingt alles nicht gut. Soviel Kraft kannst du woanders garnicht tanken, das dir seine "lass*die*Alte*labern*Einstellung* egal ist. Du hast es erfasst....du hast die Wahl. Lebe so weiter, weils bequem is...oder mach ihm klar du trennst dich wenn sich nix ändert. (Und tue es dann auch) Du hast Probleme und bist nicht glücklich oder?... wie sieht es bei ihm aus...is für ihn alles in Ordung?
Ihr sitzt in einem Ruderboot & jeder hat ein Paddel. Wenn ihr nicht in die gleiche Richtung rudert, kommt ihr nirgendwo an.

05.09.2016 07:12 • x 2 #4


Schlaflose

Schlaflose


18819
6
6836
Zitat von voesymik99:
Kein Respekt vorhanden
Er behandelt mich wie ein Kind
Bin zu allem zu doof
Nur Kritik, kein lob


Schon allein bei diesen Sachen würde ich nach einem Tag sagen: tschüss, mit mir nicht.

05.09.2016 09:04 • #5


Blackstar


Das klingt eher nach Zweck-Gemeinschaft plus Abhängigkeit, als nach einer Liebesbeziehung.

05.09.2016 09:08 • #6


minos


Guten Morgen @voesymik99

Ist es bei dir auch so wie, nehme ich mir mal heraus, bei den meisten Beziehungen, dass große verliebt sein am Anfang und dann nach mehreren Jahren wird daraus etwas anderes, eine Art Wertschätzung und die Liebe (nicht wie beim verliebt sein) findet eine andere Ausdrucksweise, ist aber unverändert da.

Dazwischen in den vielen Jahren baut sich so etwas auf, entweder positiv mit Lebensfreude/Vertrauen/Wertschätzung/Zusammengehörigkeit/Zusammen stehen/Zusammen Leben etc. (Liebe).

Und genau dies Zusammenwachsen geht immer von beiden aus, deine Beispiele.:

Ich fasse es kurz mal zusammen, sonst wird es zu lang
Kein Respekt vorhanden
Er behandelt mich wie ein Kind
Bin zu allem zu doof
Uneinig in der Erziehung
Nur Kritik, kein lob
Kein gemeinsames lachen
Nicht reden können, schon gsrnicht über Probleme
Keine gemeinsamen Sachen zu zweit
Sex ist nicht wirklich mit Gefühl
Kein gemeinsamer Urlaub

sind diese Dinge einseitig von ihm aus, oder auch teilweise von dir? Man muss schon beide Seiten betrachten als Außenstehender. Briefe schreiben, warum setzt ihr euch nicht zusammen und redet? Ich weiß ja nicht wie du dabei überkommst, Konsequenz wenn etwas aus dem Ruder läuft ist schon wichtig, vor allem muss dass Gegenüber merken das es ernst gemeint ist, und dass eine Beziehung auch beendet werden kann muss er merken, ist dies schon mal gemacht worden von dir.

Du könntest dich auch informieren und eine Familienaufstellung machen lassen, ich bin bei so etwas sehr oft anwesend gewesen und mir sträubten sich die Haare. Du gehst damit verdammt tief in die Materie, ein Familientherapeut (Paartherapie) gäbe es auch noch, es liegt auch nur an dir wie wichtig dir persönlich eure Beziehung noch ist. Nehme dir niemals die Ratschläge von Außenstehenden zu Herzen, du alleine musst ohne Beeinflussung entscheiden . . .

05.09.2016 09:58 • #7


voesymik99


721
143
57
Erstmal danke für eure antworten...
Mit ihm reden wollte ich ja immer...aber das geht mit ihm nicht...Fernseher ist wichtiger...
Paartherapie hab ich vorgeschlagen aber möchte er nicht.
Ob er so glücklich ist weiß ich nicht. Er sagt ja und auch das er mich liebt aber er ist ja völlig unzufrieden, was man auch merkt .
Er sagt das es an der Arbeit liegt...aber immer? Ich hab auch ein blöden Job und lasse das nicht raushängen.
Egal will es jetzt auch hier nicht so schlecht alles machen..
Ach schwierig alles. Ich habe halt immer die Hoffnung, dass er sich noch ändert

05.09.2016 19:26 • #8



Dr. Matthias Nagel


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag