Pfeil rechts

Hallo zusamen, ich habe ein Problem und habe mich deshalb hier im Forum angemeldet. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich bin seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen und vor ca. 1 Jahr sind wir dann zusammengezogen. Seitdem habe ich das Gefühl, dass er mich immer mehr vernachlässigt hat. Ich habe immer weniger Aufmerksamkeit von ihm bekommen, weniger Zärtlichkeit usw. Ich habe ihm öfter gesagt, dass ich mich in unserer Beziehung nicht mehr so wohl fühle, und das Gefühl habe, dass wir uns immer mehr voneinander entfernen. Er hat mich jedesmal nur angemeckert und gemeint, ich soll mich mal wieder beruhigen und das wird schon wieder besser werden. Richtig darüber gesprochen oder was geändert haben wir aber nicht. Aber ich finde gerade in einer so langen Beziehung muss man sich immer wieder durch kleine Aufmerksamkeiten, Geschenke und liebe Worte zeigen, wie sehr man sich liebt. Ich habe dann versucht auf ihn zu zugehen und öfter mal richtig schön für ihn gekocht,kleine Geschenke mitgebracht und am Ende sogar ein gemeinsames Wochenende in Holland organisiert. Allerdings hat sich von seiner Seite aus weiterhin nichts geändert. Ich weiß, zwar dass er mich über alles liebt und ich das Wichtigste für ihn bin, aber ich bin ein Mensch, der sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe braucht, die er mir nicht in dem Maße gibt, wie ich ich es brauche. Irgendwann habe ich es dann nicht mehr ausgehalten und ich habe ihm gesagt, dass es so nicht mehr weiter geht und ich darüber nachdenke mich zu trennen, weil meine Gefühle mit der Zeit immer weniger geworden sind, da hat er plöztlich gesagt, dass er alles ändern will und sich bessern wird. Allerdings war ich da schon an einem Punkt, an dem ich nicht wusste, ob ich die Beziehung noch will.Seit diesem Tag gab es ein ständiges hin und her zwischen Trennung und Neustart. Momentan sind wir wieder in einer Trennungsphase, weil ich gesagt habe ich brauche Zeit für mich, um mir über meine Gefühle im Klaren zu werden. Noch dazu kommt, dass ich jemanden kennen gelernt habe. Ich hatte bisher keinen Sex mit ihm, wir treffen uns ab und zu, schauen Filme zusammen, reden viel. Er gibt mir im Moment die Aufmerksamkeit, die ich mir so sehr von meinem Freund gewünscht habe.
Jetzt bin ich hin und her gerissen und weiß nicht, ob ich es nochmal mit meinem Freund versuchen soll oder nicht. Außerdem plagt mich mein schlechtes Gewissen, wegen den Treffen mit dem anderen Mann. Davon habe ich meinem Freund nichts erzählt, da er sonst ausflippen würde. Allerdings habe ich keine Gefühle für den anderen Mann, ich fühle mich im Moment nur so alleine und er gibt mir Zuneigung und Aufmerksamkeit, die ich gerade so dringend brauche.
Ich bin so langsam echt verzweifelt, ich kann an nichts anderes mehr denken und mache mir den ganzen Tag nur Gedanken darüber, was ich jetzt machen soll und wie es weiter gehen soll. Der aktuelle Stand mit meinem Freund ist so, dass wir gerade eine "Pause" machen, während der er bei Freunden wohnt und ich alleine in unserer Wohnung bin, damit ich darüber nachdenken kann, was ich eigentlich will. Leider ist das gar nicht so einfach...

Ich weiß, das ist ein meeeeega langer Text und ich danke euch, dass ihr ihn euch trotzdem durchgelesen habt. Eigentlich hätte ich noch so viel mehr schreiben können, aber ich glaube das wird dann wirklich zu viel.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben und mir eure Meinung hierzu geben.

Vielen Dank schon mal!

12.02.2017 10:23 • 12.02.2017 #1


9 Antworten ↓


das er es mit dir noch aushält, beweist das er dich wirklich mag.
Kann man von dir nicht sagen.

Falls es zur kompletten Trennung kommen sollte, dann wirst du ihn schröpfen ?
Die Wohnung hast du ja schon mal vorsorglich beansprucht, die du dann nachher als "Eigentum" deklarierst.

Eine Absicherung (der neuen Stecher) ist auch schon in der Warteliste, der dich dann weiterhin in den 7. Himmel der Gefühle brringen wird.

Toleranz, Respekt, Kompromissbereitschaft - ach was für schöne Worte.
24/7 im Gebrauch um von dem Ego-Trip abzulenken.

Einen Schulidgen für die Trennung hast du natürlich auch schon.
"der gab mit zu wenig Aufmerksamkeit, der Trottel".

Hach, und das alles kurz vor dem Tag der Lüüübe.
Süß

12.02.2017 12:19 • #2



Trennung wegen zu wenig Aufmerksamkeit? Was soll ich nur tun?

x 3


Guten Morgen @butterfly456,

genau dass was du beschreibst ist mir in meiner Beziehung geschehen! Ich spiele da den Part deines Freundes, ich habe ebenfalls meine 7 Jährige Beziehung aufs Spiel gesetzt weil ich zu sehr mit mir selber beschäftigt war/bin, ich habe so viele Probleme erzeugt dass es in den vergangenen anderthalb Jahren drei mal zur Trennung kam, ich bekam immer wieder eine neue Chance von ihr und vor zwei Wochen kam die vierte Trennung.

Ich Liebe meine Lebensgefährtin und auch ihre zwei Kinder wirklich sehr. Was mich so achtlos werden lassen hat kann ich nicht genau definieren, auf jeden Fall hat sie alle Konsequenzen gezogen und ich lebe wieder alleine. In den letzten zwei Wochen qualmte mein Kopf und ich stehe neben mir. Ich habe meinen Therapeuten sogar gebeten das er mich therapiert, egoistisch oder narzisstische Züge und meine schlechte Laune übertrug sich in meine Beziehung. Ich habe das vorab nie wahrgenommen oder nicht wahrnehmen wollen. Ich kann nur die Aussage treffen das eine Trennung (ohne wenn und aber) mit allem was dazu gehört Heilsam sein könnte. Es muss ausschauen wie echt und er darf keinen Zweifel daran hegen das du es bitter ernst meinst, ein paar Wochen durchhalten und knallhart bleiben, und vielleicht wacht er dann auf, ich wachte nicht auf weil ich an eine Trennung nie geglaubt hatte! Alles gute dir und viel Glück ...

12.02.2017 12:53 • #3


Brandungsburg
Meiner Ansicht nach ist es völlig normal, dass nach mehreren Jahren das Aufmerksamkeit schenken und ständig sagen, wie sehr man sich liebt etwas einschläft. Du hast bereits einen neuen, der dir das gibt, was du brauchst, trenn' dich von deinem Freund und gut is'.

12.02.2017 13:47 • #4


Wie gleichgültig ist so etwas? Außerdem schreibt sie doch das sie für den anderen Mann keine Gefühle hat! Ich muss sagen das die Aufmerksamkeit und die wie sehr man sich Liebt Aussage nicht einschlafen sollte, genau dass hat mir die Beziehung zerstört.

12.02.2017 15:13 • #5


Brandungsburg
Sie schreibt selbst, dass sie ein Mensch ist, der sehr viel Aufmerksamkeit und Liebe braucht und ihr derzeitiger Freund ihr das in dem Maße eben nicht geben kann - trotzdem kommt es zu einer on/off-Beziehung. Sie hat nun jemand neues kennen gelernt, der ihr das gibt, was sie vermisst, selbst wenn sie (noch nicht) verliebt ist. Ich glaube eben nicht, dass eine Beziehung so keinen Sinn macht und die TE insgeheim die Entscheidung auch längst getroffen hat.

Zitat:
Ich muss sagen das die Aufmerksamkeit und die wie sehr man sich Liebt Aussage nicht einschlafen sollte, genau dass hat mir die Beziehung zerstört.


Es sollte nicht KOMPLETT einschlafen, aber nach einer gewissen Zeit kehrt eben Alltag rein und da ist man nicht mehr so auf den Partner fixiert, wie in der "rosarote-brille-wolke7"-Phase. Das ist meines Erachtens total normal, man weiß, dass man sich liebt und zeigt sich das auch, aber eben nicht so wie am Anfang.

12.02.2017 15:37 • #6


Aufmerksamkeit und Zuwendungen sind aber noch lange keine Liebe. Und acht Jahre Beziehung stehen momentan im einem Zwiespalt von einem Jahr wo alles weniger wurde, warum wurde es weniger, ich sehe da seit kurzem immer zwei Seiten weil eine Seite für sich alleine nie die ganze Verantwortung dafür trägt. Aufmerksamkeit und Zuwendungen/Zusprüche findet sie jederzeit und überall wenn sie es möchte, den richtigen Partner fürs Leben zu finden und zu halten steht da im Gegensatz, und es wird gerade in der heutigen Zeit immer schwerer den richtigen überhaupt zu finden, hat man ihn einmal muss man ständig daran arbeiten um auch mit ihm glücklich alt werden zu wollen! Da ist es viel Wert wenn man sich gehörig Mühe macht und nicht aufgibt.

12.02.2017 15:54 • #7


ollie69
...solange Du noch Gefühle für deinen Freund hast, kann man es immer noch einmal versuchen...du befindest dich zwar schon in der "Transitzone" ,aber noch ist der Point of no return nicht ganz erreicht, da Du ja noch keine Gefühle für jemand anderen entwickelt hast...und das Feuer noch glimmt..

Du brauchst wahrscheinlich noch ein bischen Zeit...

12.02.2017 18:16 • #8


anjaf
Dame is abgemeldet. Keine Geduld....

12.02.2017 18:24 • #9


Ist doch ein ewiges Wechselspiel. Werbung und Umwerbung durch einen "neuen" Menschen. scheinbare Gleichgültigkeit des bewährten Partners. Eine Ideallösung gibt es nie. Dafür sind wir alle zu unterschiedlich. Manuel

12.02.2017 21:17 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag