Dubist
hallo du, im falle einer Trennung hätte ich DAMALS wohl auch nicht recht gewußt wen ich anrufen soll und mit wem ich was unternehmen kann?
Deshalb kann ich mir vorstellen wie hart das ist, dein einzige Bezugsperson zu verlieren.
Aber seh es so hart es klingt als Chance in dieser schweren Zeit über dich hinauszuwachsen.
Wieder nach draussen zu gehen. Erster schritt, wäre eine Therapie, über kasse zu beantragen.
Den hausarzt aufzusuchen, ihn zu bitten ein Schreiben für die Therapie aufzusetzen. oder eine überweisung für den nervenarzt, im falle du brauchst Tabletten.
Ist es aussichtslos, das sie zurückkommt?
Vielleicht gibt es da auch noch Hoffnung?


Auf jeden fall, wünsch ich dir, das du kleine Schritte gehst, die dich zwar schmerzen werden, aber mit jedem schritt wirds leichter ganz sicher! Dubist

26.09.2012 13:14 • #101


03.11.2012 14:53 • #102


Hallo, eine Lösung weiß ich für dich leider auch nicht. Ich bin in einer ähnlichen Situation wie du, habe mmich nach 26 Jahren von meinem Mann getrennt.
Mir hat ein lieber Mensch geraten, zu einem Therapeuten zu gehen und ganz viel für mich selbst zu tun, damit es mir wieder gut geht. Erst dann kann man auch wieder "gut" zu anderen sein. Ich habe den Ratschlag befolgt, und immer öfter geht es mir gut.
Ich wollte dir nur ein paar nette Worte schreiben, wie gesagt, eine Lösung habe ich leider nicht für dich.

LG ElllHa

03.11.2012 23:01 • #103


Auch wenn du mir nicht direkt helfen kann danke ich dir für deine Antwort.
Ich habe auch vor, unabhängig von dieser Beziehung an mir zu arbeiten. Dazu gehört für mich auch der gang zum Therapeuten.

04.11.2012 00:31 • #104


Du hast sie schon verloren und je schneller dir das bewusst wird um so schneller setzt der heilungsprozess ein. Ohne kontaktabbruch wird es schwer für dich da du alles Richtung neue Beziehung deutest. Machst du ja jetzt schon. Sie hat einen anderen und will dich nicht mehr. Das ist traurig für dich, aber nicht zu ändern und je mehr du dich für sie verbiegst um so uninteressanter wirst du für sie.

04.11.2012 06:27 • #105


es ist so wie prinzessin sagt ! je mehr du dich verbiegst desto unineresanter wirst du. sie weiß dass die türen für sie jederzeit geöffnet sind. sag ihr dass du gerne mit der trennung klarkommen willst und erstmal keinen kontakt haben willst, damit du erstmal abschließen kannst.

umso unabhängiger und selbstbewusster du wirst, desto interesanter wirst du wieder. aber arbeite erstmal darauf hin dass du mit der sache abscchließen kannst

04.11.2012 10:58 • #106


Hallo hilflos,

deine Angst kann ich verstehen, aber du solltest dir auch im Klaren sein, daß eine räumliche Trennung auch dazu ist, um erst mal auf Abstand zu gehen, damit herausgefunden wird, ob es für die Beziehung noch eine Chance gibt oder ob es das Ende bedeutet. Deshalb würde ich dir empfehlen, den SMS-Kontakt etwas einzuschränken (also einmal pro Woche und einen Anruf), damit du mehr für dich tun kannst, daß es dir wieder besser geht. Nun habe ich ein wenig Bedenken, weil sie noch einen anderen Kontakt hat zeitgleich. Eine Therapie wäre schon hilfreich für dich erstmal. Jedenfalls braucht das auch Zeit und die solltest du ihr auch lassen, damit sie eine klare Entscheidung treffen kann und du auch weißt, woran du bist.
Wir sind auch schon ne Weile räumlich getrennt und ich habe mit der Zeit festgestellt, dass sich einiges verbessert hat zwischen uns, was auch Zeit brauchte. Ich habe ihm zum Beispiel mal deutlich gesagt, was ich nicht in Ordnung fand in unserer Beziehung und was ich mir wünsche. Durch den Abstand bin ich viel unabhängiger und selbstbewusster geworden.

Liebe Grüße

05.11.2012 07:29 • #107


Zitat von Hilflos82:
sie weiß sie kann mit mir machen was sie will, ich bin da.


damit hast Du dich endgültig abgeschossen

Zitat von Hilflos82:
Ich jammere immer noch rum.


entsetzlich

Zitat von Hilflos82:
Habe Angst etwas falsch zu machen.


das hast Du schon

mit Jammern und Klammern erreichst Du genau das Gegenteil.
Die einzige Chance besteht in einer totalen Kontaktsperre und dem Bestreben, dein Leben neu zu ordnen.

05.11.2012 14:12 • #108


Ganz ehrlich? Das ist vorbei. Du hast lange Zeit diverse Fehler gemacht und sie hat sich dadurch von Dir entfernt. Ihre Gefühle gehören nun jemandem anderen. Egal ob per Handy oder real. Du bist da jetzt außen vor. Dann hast Du Dich verändert. Vielleicht so sehr das sie das gar nicht mag.

Hark es ab. Gib Dir Zeit zum Trauern und tu' was für Dich. Treibe Sport, treffe Dich mit Freunden. Und ganz wichtig. KEINEN KONTAKT MEHR! Sie will Dich nicht mehr. Punkt! Das muß Du Dir klar machen. Erst dann geht es langsam aufwärts.

Für die Zukunft gilt natürlich, das Du an Deinen "Fehlern" arbeitest. Was waren denn die Problem in eurer Beziehung?

12.11.2012 16:38 • #109


01.02.2013 16:03 • #110


Hallo Downunder88,

was für einen schlimmen Fehler hast Du denn gemacht?

MfG

Icke

(Warum ich das erstmal wissen möchte? Das ist ganz einfach, Du schreibst sonst "nur" (nich böse nehmen) Herzschmerz.)

03.02.2013 03:07 • #111


hallo Downunder88,

deine Lebensgeschichte kommt mir sehr bekannt vor. ich bin 24 und hatte bis jetzt eine lanjährige bezhiehung. (7Jahre)..seit März habe ich diese beendet. war der grüßte Fehler meines lebens..naja dazu hab ich meinen Job verloren und musste gleichzeitig meine Wohnung aufgeben. zurück zur Mutti :/ ...wusste nicht wohin ich sonst hätte gehen sollen ! ..Nunja seitdem ich single bin, lebe ich alleine in mich gekehrt. habe genau so wie du alles für meinen ex geopfert..freunde vernachlässigt..mich quasi voll un ganz seinem hobby gewidmet und mich völlig vernachlässigt und letz endlich verloren -,- ..ich habe sehr stark damit zu kämpfen,aber ich hab es mir selber ausgesucht und ich glaube alles im leben geschieht mit einen bestimmten Grund...es kommt,wie es kommen muss...kopf hoch! ich weiß es is nicht leicht ,aber es muss einfach weiter gehen und es liegt an uns selber, was wir daraus machen ich drück dir die Daumen !!

MFG

03.02.2013 20:02 • #112


hi du,

glaub mir, ich weiss genau wie es ist in gruppen zu sitzen und zu merken dass man dort nix zu suchen hat und eigentlich total überflüssig ist. ich bin im ausland aufgewachsen weil meine mum die wundervolle idee hatte auszuwandern. nun bin ich seit 5 jahren wieder in deutschland, und wie du auch festgestellt hast, haben alle in meinem alter ihre schulfreunde und nunmal ihre gruppen die sie seit jahren kennen. ich fuhle mich fehl am platz. ich gehe sehr oft feiern mit den verschiedensten gruppen. aber denke mir immer dass die sich doch bestimmt frsgen was ich da uberhaupt will und ob ich keine eigene clique habe.

09.02.2013 11:17 • #113


hat er doch gesagt! er hat seine Freunde vernachlässigt!

09.02.2013 11:38 • #114


Hallo,

deine Nachricht ist schon eine Weile her.. wie gehts dir denn heute? Ist es immer noch so?

Deine Geschichte erinnert mich genau an meine.. ich bin w23 die ersten drei Monate war ich mit meinem Umzug und der Wohnung beschäftigt.

Ein zwei Freundinnen hatten Zeit mit mir was zu unternehmen, aber dann meldeten sie sich auch nicht mehr. Verständlich, die haben ja auch ihren geregelten Alltag.

Nun ist es so, dass es mich auch lähmt, dass ich niemanden habe außer meine kleine Familie. Ich war mit paar Freundinnen zwar unterwegs, aber wie auch bei dir, habe ich nichts mitzureden... die kennen sich schon alle Jahre lang. Bei mir war es so, dass ich auch sehr schüchtern war und deshalb nie viele Freunde hatte.

Ich muss sagen, wenn mich einer fragen würde würde ich es sagen so wie es ist.. bisher ist es aber nicht aufgefallen weil man es mir auch nicht ansieht.. weiß nicht was ich machen soll Ich hab auch nicht wirklich interessen... ich merke nur, dass ich immer ruhiger werde und irgendwie unter Leute kommen muss um mitreden zu können... es zerreist mich...

28.08.2013 14:06 • #115


08.07.2015 17:10 • #116


ichbinMel
Hallo Silk 01

meine erste Frage an dich wäre wer finanziert denn die ganzen Einkäufe ? Sie hat sich von Dir getrennt aber die Scheidung will sie nicht ...mich interessiert erstmal was DU willst ?

lg
Mel

08.07.2015 17:15 • #117


Anschana
Hi silk,

nur, damit ich das jetzt richtig verstehe:

Sie lässt dich am langen Haken verhungern, verbrät deine Kohle (wenn es nicht deine wäre, hättest du es nicht erwähnt) und stösst sich quasi auf dem Emanzentrip die königlichen Hörner ab und dann irgendwann wieder zurück ins kuschelige Nest zu kommen? Oder auch nicht?

Du weißt schon, dass auch du die Scheidung einreichen kannst, oder. Und sie darf nur dreimal nein sagen.

In der Psychiatrie hat sie wohl nicht viel für sich mitgenommen, sonst wäre sie konsequenter in den wichtigen Dingen. Und bevor du da landest ...

Sorry, ich habe wenig Verständnis und bin dann da gerade heraus. Und wenn du mal wieder nicht weißt, wohin mit deinem Geld: Ich hab in Berlin den Manolo-Blahnik-Store entdeckt. Wollte immer mal teure Schuhe haben, die ich dann eh nie anziehen würde. Einfach nur, um sie zu haben... Das war eine Metapher.

Kopf hoch.
Anschana

08.07.2015 23:29 • #118


Klare Linien ,auch wenn du deine Frau liebst. Sorge für dich

09.07.2015 02:06 • #119


Zitat von Anschana:
Sie lässt dich am langen Haken verhungern, verbrät deine Kohle (wenn es nicht deine wäre, hättest du es nicht erwähnt) und stösst sich quasi auf dem Emanzentrip die königlichen Hörner ab und dann irgendwann wieder zurück ins kuschelige Nest zu kommen? Oder auch nicht?


Sie hatte kurz nach der Trennung eine Zuwendung in dieser Höhe bekommen. Also nicht mein Geld ...aber weg ist weg.

09.07.2015 07:15 • #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag