waterplay

4
1
Hallo Ihr Lieben

ich würde gerne Euren Rat hören. Sorry schonmal für den langen Text.

Seid ca. 1,7 Jahren bin/war ich mit meinem Freund zusammen (Ich 31 arbeitend, er 30 aber noch/wieder Student). Wir sind zu Beginn ziemlich schnell zusammen gekommen. Ich war gleich von Anfang an bei seine Familie und Freunden integriert. Da dache ich wow, das muss es ja sein, wenn er gleich so sicher ist.
Wie führen / haben seitdem eine Wochenendbeziehung geführt und uns jedes Wochenende gesehen (außer ien paar Ausnahemn, weil wir anderweitig verplant waren). Ich hatte allerdings immer das Gefühl, dass er mich nicht wirklich vermisst, er hat mich selten angerufen und meinte immer, das ist halt einfach bei ihm so. Vor ein paar Wochen haben ich dann angefangen über Perspektive etc. zu sprechen und er meinte, dass er da noch nicht drüber reden möchte und war immer so ausweichend. Ich hatte immer so ein Gefühl der Unsicherheit bei Ihm, war Eifersüchtig etc. Ich habe es aber immer darauf geschoben, weil ich in der Vergangenheit oft enttäuscht und betrogen wurde. Da fehlte mir von Beginn an das Grundvertrauen.
Seit ca. 5 monaten ging es mir schlechte, ich habe viele depressive Phasen gehabt, weil ich sehr unzufrieden im Beruf war mit einem schlechten Chef und die Beziehung und die Unsicherheit war auch immer ein großer Belastungsfaktor für mich. Ich muss zugeben, dass ich oft auch bei Ihm überreagiert habe aufgrund meiner emotionalen Instabilität. Er hat aber immer gesagt, er versteht das und wir stehen das durch. Trotzdem habe ich immer die Gefühle in sienen Augen und seinen Umarmungen gespürt und das hat mich immer wieder beruhigt. Vor 10 Tagen meinte

Gestern kam dann der Hammer. Er hat so eine kurze Nachricht geschrieben, wann ich Zeit habe, wir müssen reden. Da wusste ich intuitiv sofort was Sache ist.....hab noch kurz gebort und er meinte, er ist sich seiner Gefühle nicht sicher und stellt die Beziehung in Frage. Nachmittags war er bei mir und wir haben dann geredet: Seine Aussagen waren, dass er sich eigentlich nie sicher war bei mir, ob ich "DIE" Frau für ihn bin und er hat nicht genug Gefühle für mich um zusagen, dass wir noch in 20-30 Jahren zusammen sind. Es würd einfach nicht reichen. Er ist sich schon lange unsicher und hat es einige Monate vor sich her geschoben, weil er sich nicht getraut hat und es mir dann nicht gut ging und er für mich da sein wollte. Er hätte immer gehofft, dass das noch kommt, weil doch sonst alles so super mit uns beiden ist. Wir verstehen und total gut und denken in die gleiche Richtung. Aber jetzt wo ich immer mehr mit Sicherheit und Perspektive ankomme, müsste er einfach sagen, dass er mir das nicht geben kann.

Ich war total baff, vor allem weil er noch 10 Tage vorher gesagt hat wie gut alles läuft. Vor allem die Tatsache, dass er schon so lange nachdenkt mich zu verlassen und sich nie sicher war hat mich sehr verletzt. Es macht alles so wertlos.

Wir haben dann lange, stundenlang geredet über Gefühle, Gedanken und so. Er war immer der Meinung, dass die Liebe und das Gefühl, dass die Eine da sien muss, bevor man sich richtig in die Beziehung einlässt, investiert und dafür arbeitet. Ich selber denke, eher dass das Gefühl ein Resultat dessen ist. Das Liebe sich entwickelt, weil man an der Beziehung arbeitet. so hatte der das noch nie gesehen. Das war auch sein Grund warum er eigentlich nie etwas für die Beziehung gemacht hat. Weil er immer dachte, erst muss das Gefühl da sein, dass man weiss derjenige ist ES. Es wären ja Gefühle da, aber eben nicht die gewünschten ultimativen.

Er hat sich auch in den letzten 10 Jahren, nach siener enttäuschenden ersten Liebe nicht mehr verlieben können. Er sehnt sich danach aber findet anscheinend nicht diejenige welche. Meine Meinung ist, dass man das zulassen muss und wollen muss, weil einem so ein Gefühl nicht "zufliegt". Das ist aber seine Meinung.

Nun ja und er meinte er hätte nie um mich kämpfen müssen. Da hat er auch recht. Es war immer einfach mit mir, ich hatte mich ja "entschieden". Er wüsste nicht, was sonst geworden wäre.

Nachdem wir geredet haben, war er wieder unsicher und wollte es nochmal versuchen, indem er selber mehr redet, mehr investiert etc. Vorher ist er jedem Gespräch ausgewichen, weil er Angst hatte wir kommen auf das Thema Gefühle und er hätte sich "outen" müssen. Daher haben wir eigentlich 1,7 Jahre von Wochende zu Wochenende schöne Zeit gehabt, aber nicht mehr, ohne den Tiefgang eben.

Aber er wollte es am Ende mir überlassen, ob ich ihm noch eine Chance gebe es zu versuchen, oder ob ich lieber schluss machen will. Denn ich wäre die Leidtragende. Da meinte ich das er mir die Entscheidung nicht übergeben kann. Das muss er machen. Dann wollte er es wieder beenden, damit ich nicht leide, obwohl er es selber weiter versuchen wollte. Am Ende habe ich gesagt, dass wir beide Abstand brauchen und beide nachdenken müssen. Ich, weil ich mir im klaren sein muss, was ich mir wünsche/erwarte und er, weil er sich über seine Gefühle im klaren sein muss und was ER will.

Ich bin mir nicht sicher, ob er es verstanden hat, ich fürchte er denkt nur daran die beste für mich, damit es mir nicht noch schlechter geht. Ich habe jetzt erstmal gesagt ich will keinen Kontakt.

Das ist der Stand, was meint Ihr? Hat das Ganze noch eine Chance? Ich versuche mich jetzt einfach mit der Trennung irgendwie abzufinden bevor ich wieder mit ihm rede. Aber der Funke Hoffnung, den er mir gegeben hat, der lodert in mir.

25.04.2013 09:46 • 03.05.2013 #1


8 Antworten ↓


Urifda


Hmm, du könntest dir vielleicht die Frage stellen, warum du mit ihm zusammen sein möchtest und warum lieber nicht.

Und weißt du denn, was ihm an dir fehlt - also warum er dieses "ultimative Gefühl" nicht hat ?

25.04.2013 10:01 • #2


waterplay


4
1
Ja genau darüber werde ich mir Gedanken machen, was will ich und was nicht. Und nur wenn er das erfüllen kann, dann hat es eine Chance. Aber die Sache ist ja, dass hier evtl die Grundlage fehlt...also das Gefühl, wofür es ich zu kämpfen lohnt.

Nein, ich weiß nicht was fehtl, er weiss es selber nicht. Er findet mich toll, eigentlich genau diejenige, die er will..theoretisch...er weiß nicht warum das Gefühl, dass er sich die ganze Zeit erhofft nicht kommt. Vllt hoffe ich, dass es kommt, wenn er darüber nachdenken kann...also den Abstand hat und mich vermissen kann. Aber was vllt nie da war.. ?

25.04.2013 10:11 • #3


Dubist

Dubist


19280
124
894
Hey Waterplay, es ist so um das zu verstehen, vielen Männern macht Heirat und Verbindlichkeit.Angst!
Sie haben Angst und hören schon die Schlüssel ihres Verlieses klirren. Du merkst, das du Verbindlichkeit möchtest und das ist auch superok. Nur Männer ticken, jedenfalls die meisten anders, sie wollen jagen, sie suchen den Kampf.
Sie wollen keine Frau die ihnen zu schnell auf die Pelle rückt und viele bleiben am liebsten lange unverheiratet.
Nur mein Ding wäre das nicht.
Sie bekommen die Milch umonst ohne die Kuh kaufen zu müssen, sagt man das sprichwörtlich bei der wilden Ehe.
Sie haben keinerlei Verpflichtung und sich klar, das sie auch jederzeit wieder abhauen könnten!
Mein Freund heute Mann meinte das Verlobung dassselbe sei wie verheiratet. Aber als dann das Thema Heirat kam, das merkte man, das es viel ernster war als nur verlobt zu sein.
Denn da mußte er erstmal überlegen, hehe.
Das einzisge was du tun kannst ist Waterplay, ihm auf keinen Fall nicht hinterherzurennen. Im Grunde hat er dir zu verstehen gegeben, das er nicht seine Zukunft mit dir teilen möchte, dir eine miese Abfuhr erteilt.
Mich macht das richtig wütend und trautig, wenn typen so mit ihrem Mädchen umgehen.
Deshalb:
das einzigste was du tun kannst:
ist:
deinen wert nicht von einem Typen, diesem Freund auszumachen.
Dich selber stärken, dir gutes tun,
Du bist eine ganz tolle Frau ganz bestimmt,
Du darfst auch traurig sein.
aBER DANN STEH AUF.

Das Geheimnis ist das, wenn du ihm nicht hinterherrennst, ist so mancher Mann wieder zurückgehrt, neugierig oder misstrauisch geworden und sein Kampfgeist an seine nochfreundin, oder verflossene neu geweckt.

entweder du rennst ihm nach, zeigst ihm wie traurig du bist, machst dich for ihm runter, und läßt dich demütigen.
Oder du stehst auf, machst dich rar und liest ihm auf deine Arten die Leviten.
Wer so eine süße Frau wie dich fallen läßt in Wind schießt, der hat es nicht anders verdient, wie dich eines Tages unerwartet wiederzusehen und so hübsch, das ihm dann der Mund offensteht.
Aber vielleicht bist du bis dahin schon längst in Süßer begleitung.
Deshalb lass dich nicht unterkriegen,aber bitte bitte renn dem nicht hinterher.
Der kommt wieder, oder ein anderer.


Er soll dich ruhig mal vermissen, aber du mußt dann leider ein bißchen die harte Tour machen, ihn abservieren, lieb und nett, öfter mal nicht ans Handy oder Telefon gehen.
Du bist dann sehr beschäftigt.
Ob er dann aufgibt, keineswegs, er wird viel mehr an dich denken und meinen du hast einen anderen kennengelernt,. hihi-
lass ihn das ruhig denken dann.
hat er dann verdient, hihi.



einen wunderschönen Tag

25.04.2013 12:17 • #4


waterplay


4
1
Ich wollte noch einmal allen für Ihre Ratschläge danken!

Die letzte Woche habe ich damit verbracht alte Freunde zu aktivieren, meinen Urlaub (Brasilien im Sommer !) zu planen und es ging mir eigentlich ziemlich gut.

Dann hat er sich gestern bei mir gemeldet und das hat mich doch etwas aus der Bahn geworfen. Er hat sms geschrieben (mit der Frage ob er mich anrufen darf) auf die ich nicht geantwortet habe, dann hat er angerufen und ich bin nicht dran gegangen....abends hab ich ihm dann geschrieben, dass ich noch Zeit brauche.
Durch seine Aktivität habe ich allerdings angefangen ihn wieder mehr zu vermissen, was letzte Woche eigentlich noch gar nicht da war.

Außerdem habe ich mit einer sehr guten Freundin vom ihm gesprochen, die ihn schon lange kennt. Sie war nicht überrascht über sein Verhalten und meinte, dass sie aber gehofft hatte, dass er seine Bindungsangst überwunden habe. Denn schließlich sei ich die einzige seid 8 Jahre, mit der er sich wieder auf eine Beziehung eingelassen hat.

Ich bin ziemlich durcheinander und hoffe trotzdem meinen Plan mit der Kontaktsperre weiter durchzuhalten.

02.05.2013 08:59 • #5


Dubist

Dubist


19280
124
894
Nicht nur kontaktsperre, auch mal süß und lieb reden, aber nur höchstens vier minuten, du beendest das Gespräch. Du freust dich aufs Kino, oder auf Fitness. Auf Zoobesuch egal was. Super du aktivierst schon alte Freundschaften, mach was mit denen.
Am ehesten bekommt eine Frau einen Heiratsantrag, wenn ein Mann Angst hat sie zu verlieren. Aber eher genau nicht dann, wenn sie wie Klette am A. klebt.
siehste ein Mann meldet sich eher, wenn Frau ihn kurz hält und nicht so leicht verfügbar ist. Merkst dus, erst die Sms dann noch ein Anruf, ja das nenn ich schonmal einen Erfolg.
Jetzt ist der nächste SChritt, auch äusserlich neues zu wagen, eine kleine Typveränderung, auf jeden fall eine veränderung die signalisiert du bist eine starke und selbstbewußte frau. Das darf dann jeder sehen, auch Er.
Wenn er dich so durcheinander bringen tut, bist du noch noch nicht stärker als er und innerlich gefasst
Du mußt wissen, wer hier bestimmt nämlich du, es übt einen besonderen Reiz auf deinen kerl aus, wenn du nicht so leicht zu haben bist, denk daran, auch wenn er das macht
Du bist nicht so leicht zu haben, man(n) muss um deine Liebe kämpfen
Gruss

02.05.2013 09:31 • #6


bettinaisabelle


139
24
Hallo ,

mal ganz ehrlich, wie soll sich denn aus der anfänglichen Verliebtheit eine tiefere Verbindung ergeben, wenn ihr euch beide gar nicht richtig aufeinander einlasst. Eine Fernbeziehung gleich zu Anfang, das ist so ein schwerer Start, und da ist von beiden Seiten viel Einsatz gefragt, damit sich eine echte Nähe und Tiefe entwickeln kann. Ansonsten lebt man doch irgendwie sein Single-Dasein weiter, mit ein paar netten Stunden am Wochenende. Das mag für Deinen Freund ein ganz bequemes Arrangement gewesen sein, aber Du wünscht Dir ja augenscheinlich doch etwas ganz anderes. Ich bin der Meinung, wenn ein Mann sich zurückzieht, sobald man sich etwas mehr Verbindlichkeit wünscht, kann man es abhaken. Denn, da hat er recht, das Grundgefühl muss einfach da sein und kann weder herbeidiskutiert noch mühsam erarbeitet werden.

Klar kann man mit der "Rückzugsmethode" seinen Kampfgeist nochmal etwas anstacheln, aber Du möchtest im Grunde doch, dass er sich aus Liebe für Dich entscheidet, oder?

Auch wenn es schwer ist, ich würde mich von ihm lösen. Für Dich gibt es auch den richtigen Mann, der sich aus echter und tiefer Liebe für Dich entscheidet und mit Dir ein gemeinsames Leben in Angriff nimmt. Viel Glück!

02.05.2013 20:10 • #7


waterplay


4
1
Also es ist vorbei . eben war er da um sich endgültig zu trennen. er meinte die gefühle reichen nicht um so sehr in die beziehung zu investieren, wie es sein müsste. er ist auch nicht bereit an seiner bindungsangst zu arbeiten. er ist einfach noch nicht reif für eine so ernsthafte beziehung. mich träfe keine schuld. er hat mit einer art nicht zu investieren verbockt. er würde die gansamte schuld auf sich nehmen, aber er kann wohl nicht anders. er kann mir einfach keine sicherheit geben. er wisse einfach nicht, was er will. er weiss nicht, was in ein paar jahren ist, vielleicht treffen wir uns wieder uns es wir nochmal.....diesen satz hätte er sich allerdings sparen können!

02.05.2013 20:19 • #8


Dubist

Dubist


19280
124
894
oh oh, der Typ will sich nicht fest binden.
Jetzt oder nie, mach dich rar, tu dein bestes und wisse, es gibt Männer die dich gerne heiraten.
Hundertpro!
Die sich freuen wenn sie eine feste bindung finden wie dich!

03.05.2013 06:50 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag