Pfeil rechts
10

Hallo,
ich bin seit ungefähr zwei Jahren verliebt. Sie ist 12 Jahre älter, schien anfangs aber trotzdem nicht abgeneigt (zumindest dachte ich das). Wir sehen uns in der Regel jeden Tag auf dem Flur oder in der Mensa. Ich habe immer gehofft, dass sie den ersten Schritt macht und ich dann darauf eingehen kann. Leider ist das nie verbal erfolgt. Trotzdem gab es diverse non-verbale Annäherungen. Ich werde bald in eine andere Stadt ziehen, also musste etwas Fahrt in diese Geschichte kommen. Also habe ich den Mut zusammengepackt und einen zweiseitigen Brief geschrieben. Ich habe darauf geachtet, dass er nicht zu "anzüglich" wirkt und habe eher allgemein über die Liebe und Chancen geschrieben. Zwei Wochen nach Erhalt des Briefes kam immer noch keine Antwort. Also habe ich sie gefragt, ob wir reden könnten, was sie mit "Nein" beantwortete. Zwischenzeitlich wirkte sie echt abweisend und ignorant, doch trotzdem gab es hin und wieder mal diesen kleinen Moment, wo sie mir ihre Aufmerksamkeit schenkte (wahrscheinlich dachte sie, dass ich es nicht bemerken würde). Frage: War ich zu aufdringlich mit diesem Brief? Habe ich sie dadurch verschreckt?

01.06.2018 19:56 • 02.06.2018 #1


20 Antworten ↓


kalina
Man kann niemanden dazu zwingen, sich zu verlieben oder auch nur Interesse zu haben. Auch wenn es hart ist, wenn man sich verliebt hat: versuch sie zu vergessen; wenn sie auf den Brief nicht geantwortet hat, dann hat sie einfach kein Interesse. Tut mir leid für Dich! Kannst ja versuchen, ob sie mit Dir zum Abschied noch Kaffee trinken geht. Vielleicht auch nur ganz freundschaftlich.

01.06.2018 20:54 • x 1 #2



Liebesbrief an 12 Jahre ältere Frau geschrieben

x 3


la2la2
Hey,
weißt du ob sie überhaupt auf Frauen steht? Zumindest hast du angegeben, dass du weiblich bist.....

Kommt halt drauf an, was du in dem Brief geschrieben hast und wie du es formuliert hast....

01.06.2018 22:32 • #3


Veritas
Hehe, lt. Profil W - der Klassiker.
Wie dem auch sei, ein echter Milfhunter gibt nicht auf.

01.06.2018 22:42 • x 1 #4


"Nein heißt nein."

01.06.2018 22:50 • x 1 #5


tut mir leid für diese erfahrung. aber keine antwort ist auch ne antwort, manchmal die deutlichste, die man kriegen kann. Und sie hat nein gesagt. Nein ist nein. So weh das vllt tut - lass sie in ruhe

01.06.2018 23:11 • x 1 #6


In meinem Profil steht weiblich, das stimmt auch. Man kann natürlich nie zu 100% sicher gehen, ob man die Signale, die das Gegenüber sendet, auch wirklich richtig interpretiert. Allerdings habe ich, wie beschrieben, das Ganze über einen längeren Zeitraum beobachtet und das eine oder andere fällt dann schon deutlich auf. Zumal sie sich in Gesellschaft von anderen eben nicht so verhält. Ich frage mich nur, warum sie sich zurückzieht. Es ist natürlich schwer die Situation von außen zu beurteilen, wenn man die Akteure nicht kennt. Es ist nur so, dass sie zwar schon zurückhaltend ist, aber wenn man sich mal zufällig auf dem Flur trifft, sie immer noch diesen erwartenden Blick hat.

02.06.2018 01:56 • #7


Weißt du, manchmal wenn man verliebt ist, nimmt man Signale des Schwarms war, die gar nicht wirklich existieren. Womöglich ist das ihr normaler Blick und du hast mehr draus gemacht weil es sich so einfach schöner anfühlt.

Die anderen haben Recht. Keine Antwort bzw ein "Nein" nach Erhalt deines Briefes sind wohl mehr als eindeutig. In dem Fall solltest du sie wirklich vergessen und der Umzug wird dabei sicherlich helfen. Unerwiderte Liebe nervt ich weiß, aber es wird andere geben die sich über einen zweiseitigen Liebesbrief freuen^^
Also keine Energie verschwenden.

(Ich gehe bei dem ganzen jetzt auch davon aus dass du dich noch nie richtig mit ihr unterhalten hast(?))

LG

02.06.2018 03:42 • x 2 #8


Du bist verliebt, da Interpretiert man blicke etc. anders und du kannst die Situation auch gar nicht objektiv beurteilen, weil du emotional verstrickt bist. Nochmal - lass sie in ruhe und komm nicht auf die idee sie aufgrund deiner Interpretation ihrer blicke weiter zu belästigen

02.06.2018 09:42 • x 1 #9


kalina
Versuch dir das abzuschminken. Dein Wunsch interpretiert mehr in sie hinein, als tatsächlich ist. Wer auf einen Brief nicht antwortet, hat ganz sicher kein Interesse! Lass es bleiben. Zieh für Dich lieber einen Schlussstrich.

02.06.2018 15:12 • #10


Nein, leider haben wir bisher (außer ein paar Begrüßungsworten) noch nie gesprochen. Man muss dazu aber auch sagen, dass sich nie eine günstige Situation dazu ergeben hat. Wenn wir uns sehen, dann nur kurz auf dem Flur oder in den Druckerräumen.
Wahrscheinlich habt ihr Recht mit eurer Einschätzung, es wäre auch wirklich zu schön gewesen...

02.06.2018 15:13 • x 1 #11


la2la2
Zitat von NicEb3420:
Nein, leider haben wir bisher (außer ein paar Begrüßungsworten) noch nie gesprochen.


Da die meisten Frauen (und Männer) HETERO sind, hast du schon von Anfang an als Frau sehr schlechte Chancen bei einer anderen Frau........

02.06.2018 15:19 • #12


kalina
Du bist halt einfach verknallt, da träumt man sich gern mal manches zurecht.

Aber Du kennst sie ja nicht einmal, wer weiss, vielleicht ist sie ja ganz anders als Du dachtest. Zumindest ist es schon mal nicht besonders nett überhaupt kein Wort zu dem Brief zu sagen. Wahrscheinlich konnte sie mit dem Brief überhaupt nichts anfangen. Ich würde es wahrscheinlich auch recht seltsam finden, von einer Person einen Brief zu bekommen, mit der ich kaum je ein Wort gewechselt habe.

Außerdem denke ich, dass sie wahrscheinlich sowieso einen Mann oder Partner hat und nicht unbedingt an einer gleichgeschlechtlichen Beziehung interessiert ist.
Versuch daran bitte auch zu denken: nicht jede Frau, die Dich vielleicht sogar super nett findet und Dich mag, hat auch se.uelles Interesse an anderen Frauen. So ist das leider.

02.06.2018 15:26 • #13


Leider konnte ich tatsächlich nicht in Erfahrung bringen, ob sie einen Partner hat. Zumindest trägt sie keinen Ring am Finger (ich weiß, das beweist nicht viel). Ich habe auch nicht gewusst, dass eine Frau mich so anziehen kann. Daher war das auch neu für mich. Ich war deswegen am Anfang auch seh vorsichtig und habe nicht jedes Signal überinterpretiert. Die ersten non-verbalen Annährungen kam trotzdem aus ihrer Richtung... Aber ich gebe dir natürlich Recht, Kalina. Vielleicht hat sie es anders gemeint und ich habe es falsch eingeordnet.

02.06.2018 15:42 • #14


kalina
Zitat von NicEb3420:
Die ersten non-verbalen Annährungen kam trotzdem aus ihrer Richtung...


Gib doch mal ein Beispiel dafür, welche Annäherungen das waren.

02.06.2018 17:40 • #15


Ich bleibe öfter länger im Computerraum und erledige dort meine Arbeit zu Ende, wenn alle anderen bereits auf dem Weg nachhause sind. Das habe ich schon immer so gemacht, damit ich keine Arbeit mit nachhause nehmen muss. Der Raum, den ich nutze, liegt etwas abseits und zu der Uhrzeit findet man dort auch eher selten eine Menschenseele. Sie ist dann öfter gekommen und hat den Raum aufgeräumt (Stühle zusammen geschoben, Blätter geordnet, Müll geleert etc.). Das liegt aber garantiert nicht in ihrem Aufgabenfeld, zumal sie eine höhere Position hat als ich. Wenn ich mich nicht in dem Raum aufgehalten habe, sah er am nächsten Tag genauso (unaufgräumt) aus.
Ein anderes Beispiel ist, dass sie öfter auf dem Parkplatz gewartet hat, wenn ich in der Nähe geparkt habe. Ich kenne ihre Arbeitszeiten und zu den Zeiten müsste sie schon weg sein, was sie aber nicht war. Es ist mir eben aufgefallen, weil es öfter vorkam.

02.06.2018 18:00 • #16


Ich verstehe dich gut. Ich kann dir zu dem was du als annäherung beschreibst nichts sagen, weil ich nicht in der Situation war. Aber mal zu dem Brief - vllt war das nicht so ne gute idee der dame einen zwei seiten langen Brief zu schreiben ohne dass ihr wirklich vorher Kontakt hattet. Damit hättest du mich auch verschreckt und dass obwohl ich mich auch in Frauen verlieben kann. Vllt ist es fürs nächste mal erstmal besser erstmal mit einer frau ins Gespräch zu kommen, ganz unverbindlich.

02.06.2018 18:23 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ich gebe dir Recht, Emily. Der Brief hat sie wahrscheinlich überrumpelt und verschreckt. Die Befürchtung hatte ich schon, bevor ich ihr den Brief überhaupt gab. Nur wie beschrieben, ich werde bald in eine andere Stadt ziehen und dementsprechend wollte ich Gewissheit haben und endlich den ersten Schritt wagen, nachdem ich ja so viele potentielle Chancen verstreichen lassen habe. Ich habe mir trotzdem erhofft, dass sie anders reagiert hätte, als nur dazu zu schweigen.

02.06.2018 18:32 • #18


Zitat von NicEb3420:
Ich gebe dir Recht, Emily. Der Brief hat sie wahrscheinlich überrumpelt und verschreckt. Die Befürchtung hatte ich schon, bevor ich ihr den Brief überhaupt gab. Nur wie beschrieben, ich werde bald in eine andere Stadt ziehen und dementsprechend wollte ich Gewissheit haben und endlich den ersten Schritt wagen, nachdem ich ja so viele potentielle Chancen verstreichen lassen habe. Ich habe mir trotzdem erhofft, dass sie anders reagiert hätte, als nur dazu zu schweigen.


ja, das versteh ich auch sehr gut. Ich kann dir nur - solltest du nochmal in so eine situation kommen - raten, jmd. direkt anzusprechen und so ins gespräch zu kommen. dass das schwer ist wenn man gefühle hat versteh ich.
Aber auch nochmal zu den situationen. Vllt sucht sie kontakt oder das waren alles zufallssituationen, die mit dir gar nichts zu tun hatten. Also versuch da nicht zu viel zu interpretieren, auch wenn es schwierig ist, wenn man verliebt ist

02.06.2018 18:38 • x 1 #19


kalina
Ich glaub auch dass der Brief ne Nummer zuviel war. In Zukunft erstmal versuchen ins Gespräch zu kommen. Dabei merkt man doch schnell, ob der andere überhaupt an einem Kontakt interessiert ist.

Kann sein, dass Du die Situationen im Computerraum etc. einfach falsch interpretiert hast.

Wenn Du wusstest, dass Du weg ziehst, warum hast Du nicht einfach mal versucht, die Frau im Computerraum in ein nettes Gespräch zu verwickeln?

02.06.2018 18:45 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag