Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben,
ich leide an Panikattaken und Emetophobie und bin deshalb schon 5 Monate krank geschrieben. Wem geht es ähnlich und ist auch schon lange krank geschrieben?!

20.09.2008 17:47 • 24.09.2008 #1


9 Antworten ↓


Finchen
Hallo Silke,

mir gehts genauso wie dir. Panik und Emo. Ich bin jetzt seit 16 Monaten krankgeschrieben, weil nix mehr geht bzw. ging. Sollte Citalopram nehmen, aber der Beipackzettel hat mir zu viel Angst gemacht

Gruß, Finchen

21.09.2008 16:43 • #2



Bin schon so lange krank geschrieben.

x 3


Ich bin nur wieder rückfällig geworden Seit 5 Monaten geht nichts mehr.
@ Finchen: Geh doch mal zum Doc ( Neurologen/Hausarzt) , beschreibe deine Angst und die Notwendigkeit eines Zahnarztbesuches und medikamentöse Möglichkeiten, sofern du das nicht generell ablehnst. Hilfe kann man sich holen.
Grüssli
Iris

21.09.2008 17:47 • #3


ich bin seit über 5 jahren wegen den panik-attacken und der emetophobie arbeitsunfähig und beziehe zur zeit eine winzige invaliden-rente. davor war ich über 20 jahre aktive phobikerin, die ihren krempel (inkl. job) noch halbwegs auf die reihe gekriegt hat.

21.09.2008 20:09 • #4


huhu
bin seit einem jahr und 2 wochen krankgeschrieben und momentan is auch kein ende in sicht.

übrigens wegen panik und emo

21.09.2008 20:10 • #5


Finchen
@Iris

War heute Morgen beim Doc. Das war die Hölle. Ich wollte ihn fragen, ob er mir Atosil-Tropfen verschreiben kann und da hat er mich abgewimmelt. Ich dann erst mal Brötchenholen und dann wieder in die Praxis. Habe dann eine halbe Stunde im Wartezimmer gesessen und dachte ich dreh durch. Ich war seit über einem Jahr nicht mehr im Wartezimmer, sondern hab immer im Nebenraum auf ihn gewartet. Ich hab es dann nicht geschafft, zu ihm reinzugehen

Gruß, Finchen

PS: Hab auch schon mal vorsichtshalber beim Zahnarzt angerufen

22.09.2008 09:14 • #6


Hallo ihr Lieben,
was mich sehr interresieren würde, was macht ihr so den lieben langen Tag? Ich frage das aus verzweiflung weil mir so langsam aber sicher die Decke auf den Kopf fällt.
ich habe nächste Woche Monatg ein gespräch in der Firma, sie wollen mit mir eine Lösung finden um mich bald wieder eingliedern zu können. Hoffe sehr das wir eine Finden denn die Arbeit fängt an mir zu fehlen und das ist ja eingentlich hoffentlich ein gutes Zeichen!
Freue mich auf eure Antworten

22.09.2008 11:41 • #7


Was macht ihr so den lieben langen tag wenn ihr auch krankgeschrieben seid?

23.09.2008 17:41 • #8


ich lese viel, surfe zu viel... beschäftige mich mit webdesign, fotografiere, bearbeite meine fotos, faulenze mit meine vierbeinern. interessanterweise ist mir nie langweilig. ah ja telefonieren kann ich auch noch meisterlich .

23.09.2008 18:10 • #9


Ich bin zwar noch nicht so lange krankgeschrieben wir ihr aber im Moment gibt es auch noch keine Aussichten darauf wann ich wieder arbeiten gehen kann. Bin jetzt seit 4 Wochen zu Hause.

An Beschäftigung fehlt es mir eigentlich nicht da ich eine kleine Tochter habe die mich auf Trapp hält.

24.09.2008 14:43 • #10



x 4





Prof. Dr. Borwin Bandelow