Pfeil rechts
1

Hallo liebe Community,

seit drei Jahren bin ich mit meinen Freund zusammen. Ich bin 24, er ist 28. Es ist meine erste längere Beziehung.

Am Anfang war es eine ruhige harmonische Beziehung. Wir haben uns gut verstanden und waren ein gutes Team.

In letzter Zeit sind einige Probleme in unserer Beziehung aufgetreten. Er hatte Schwierigkeiten im Job, und ich hatte auch Probleme.

Seit ein paar Wochen ist mir aufgefallen, das ich kaum Gefühle für ihn habe. Er ist wie ein guter Kumpel für mich.. aber die "Verliebtheits"gefühle sind von meiner Seite nicht mehr da.

Ich bin schon bei kleineren Dingen von ihm genervt. Früher war das nicht so.

Ich verstehe die Dynamik zwischen uns nicht. Ich habe mit ihm über die Probleme geredet, leider haben sich manche Dinge über einen längeren Zeitraum nicht geändert. Ich denke ich bin dadurch resigniert. Ich weiß nicht, wieso sich manche Probleme nicht verbessert/gelöst haben.

Ich habe auch letztens mit ihm darüber geredet. Er war traurig und hat gesagt, das er an unserer Beziehung arbeiten wird.
Trennen möchte ich mich auch nicht gleich. Ich hänge an ihn sehr und habe ihn schon lieb. Ich bin mir nur unsicher wegen meinen Gefühlen. Ich verspüre nur keine "Liebesgefühle" wenn ich ihn ansehe.

Ich wollte nicht, das meine Gefühle für ihn abflachen.

09.10.2017 22:15 • 12.10.2017 #1


5 Antworten ↓


Mir ist noch wichtig, dazu zu schreiben, das mein Freund ein lieber sensibler Mann ist. Er würde mir zuliebe wirklich vieles tuen.

09.10.2017 22:41 • #2




leitzordner
Hallo leonie93,

ich sehe mich derzeit in einer ähnlichen Situation wie dein Freund. Meine Freundin ist sich ebenfalls unsicher bezüglich ihrer Gefühle. Ihre Idee war, dass wir erstmal Abstand voneinander nehmen und den Kontakt reduzieren. Das tun wir jetzt. Es ist ziemlich hart, aber ich muss dies akzeptieren. Sonst geht unsere Beziehung eh zuende - sage ich mir. Außerdem muss ich selbst ebenfalls meine Gefühle und unsere Beziehung reflektieren. Wäre das eine Möglichkeit für dich? Kannst du dir vorstellen, du würdest nach einer Pause wieder mehr für ihn empfinden?

Ansonsten bin ich auf Antworten gespannt, bin nämlich selbst recht ratlos

11.10.2017 13:23 • #3


BellaM85
Hi!
Ich bin in den Dingen leider etwas anders wenn ich keine Gefühle mehr habe für jemanden dann beende ich das. Das was du machst ist wie wenn man aus Mitleid mit einem zusammen bleibt, man liebt ihn zwar nicht mehr aber verlassen geht ja auch nicht weil er ist ja immer so nett gewesen und lieb hab ich ihn ja auch noch.
Es bringt aber beiden im Endeffekt nichts weil wenn Gefühle verschwinden dann erlebt man gemeinsame Dinge einfach auch anders also mehr neutral weniger mit Freude usw und die Geschichte mit zB Geschlechtsverkehr verändert sich auch also bei mir zumindest ich hab dann keine Lust mehr auf Sex mit der Person.
Eine Trennung auf Zeit könnte dabei vielleicht helfen klappt ja bei manchen weil sie dann erst merken was sie verlieren würden usw aber sonst würde ich das komplett beenden bringt ja dann auch nichts.

Das Leben ist zu schön und es gibt so viele tolle Menschen auf der Welt um sein Leben so verbringen zu müssen


Viel Glück und LG

11.10.2017 14:36 • #4


kalina
Weil man mal für ein paar Wochen weniger Gefühle hat, oder mal genervt vom Partner ist, sich deshalb gleich zu trennen, finde ich falsch. Vor allem wenn man ihn trotzdem noch gern mag, wie Du beschreibst.

Im Prinzip ist es schwierig in Beziehungsfragen was zu raten, es gibt da keine Patentrezepte.

Aber ich glaube es ist völlig normal, dass nach ein paar Jahren die Verliebtheit nachlässt und man den Partner nicht mehr so durch die rosa Brille sieht. So wirds Dir mit einem Anderen höchstwahrscheinlich auch nach ein paar Jahren (spätestens) gehen. Dann kommen auch mal Krisen. Und im Idealfall beginnt dann erst die eigentliche Wertschätzung und tiefere Zuneigung zum Partner.

Also Krisen sind völlig normal. Schau doch mal, was Dich wirklich so nervt an ihm und ob sich da vielleicht doch etwas dran ändern kann. Frag ihn doch mal, ob ihn nicht auch etwas an Dir stört. Auch eine kurze Zeit mit etwas Distanz ist möglich.

Wenn er Dich wirklich sehr gern hat und liebevoll zu Dir ist, dann denk dran, dass das nicht selbstverständlich ist, denn es gibt auch eine ganze Menge Männer, die nur am Anfang total lieb und aufmerksam sind und nach einer Weile dann nicht mehr.

Falls die Beziehung gar nicht mehr geht, dann könnte man auch, falls es für beide passt, einen freundschaftlichen Kontakt halten. Denn eine Freundschaft hält manchmal länger als so manche Beziehung oder Ehe.

11.10.2017 18:44 • x 1 #5


Hallo,

vielen Dank für Eure Beiträge.

Ich möchte auch meinen Freund nicht derzeit vorschnell verlassen. Ich bin sehr christlich erzogen worden. Und es ist, als Gott und meine Familie nicht wollen, das ich meine Beziehung vorschnell aufgeben soll.

Bei dem Gedanken ihn zu verlassen, wird mir etwas schlecht. Er ist für mich eine Art Heimat geworden, eine Art Vertrauter.

Aber andererseits leide ich momentan auch unter der schlechten Kommunikation in unserer Beziehung. Wir haben eine Art Krise und es gibt viele Missverständnisse.
Es ist, als versteht er nicht, was ich ihn genau sagen möchte. Ich fühle mich in Stich gelassen.

12.10.2017 18:56 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag