Pfeil rechts
20

051016
Hallo, Ich bin Sandra komme aus Katalonien und ich bin seit 2016 in einer sehr glücklichen Beziehung mit einem super tollen deutschen aus Heilbronn. Unsere Schicksale sind leider nicht gerade perfekt gewesen, während ich noch ein wenig sehen kann, ist mein Schatz leider voll blind. Ich bin seine erste "nicht komplett blinde" Partnerin, und er ist mein erster komplett blinder fester Freund. Seitdem wir zusammen sind läuft die Sache super cool zwischen uns, dadurch dass wir leider auf Hilfe angewiesen sind, können wir uns leider sehr wenig treffen. Wenn immer wir miteinander reden, fühlen wir uns als ob die ganze Welt uns gehören würde. Streiten tun wir gar nicht, wir reden viel miteinander und wir lachen auch sehr viel. Es gibt fast nichts, was wir uns gegenseitig nicht erlauben, (bis auf mit anderen zu schlaffen erlauben wir uns halt alles), wir sind auf keinen Fall eifersüchtig, weil wir beide wissen, dass wir unsere "zuhause" bei den anderen haben. Letzte Woche hat er gemeint, er müsse mit mir etwas bequatschen, und ich weiß wirklich nicht, was das sein könnte, Ich hab ihn heute gefragt, ob er sich von mir trennen möchte, und seine Antwort war "nein", Das könnte auch nicht sein, sonst würde er mich nicht mehr so seine Liebe zeigen. Er sagt, ich soll mir nicht so viele Gedanken machen, aber aus vergangene Erfahrungen habe ich voll die Angst, dass ich ihn nicht mehr genüge. Er hat eine beste Freundin, mit der er sich ab und zu mal trifft, aber da läuft nicht mehr als Freundschaft, da das Mädel auf Frauen steht. Ich bin wie gesagt nicht eifersüchtig, aber ich mache mir Sorgen, weil ich will ihn nicht verlieren. Vielen Dank für eure Zeit. und liebe Grüße

26.05.2020 01:01 • 30.05.2020 #1


14 Antworten ↓


Hallo Sandra, willkommen hier im Forum.
Da dir die Sache keine Ruhe lässt, würde ich um ein baldiges Gespräch bitten. Du schreibst, dass ihr euch gut versteht, ihr eine harmonische Beziehung führt. Verlassen wird er dich nicht, das hat er ja schon mal gesagt. Das würde ja auch gar nicht zu seinem Verhalten passen. Sich jetzt da verrückt zu machen, was er dir sagen will bringt nichts. Wann findet das Gespräch denn statt?
Die Sorge, dass du nicht mehr genügen könntest, schliesst auf ein eher schlechtes Selbstwertgefühl. Daran solltest du meiner Meinung nach arbeiten.
Kopf hoch, das Gespräch wird bestimmt nicht negativ verlaufen.

26.05.2020 06:05 • x 3 #2



Ich will ihn verstehen

x 3


Hoffnungsblick
Zitat von 051016:
Er hat eine beste Freundin, mit der er sich ab und zu mal trifft, aber da läuft nicht mehr als Freundschaft, da das Mädel auf Frauen steht. Ich bin wie gesagt nicht eifersüchtig, aber ich mache mir Sorgen, weil


Frage mich, ob du ihn mit einer"besten Freundin" (unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung) emotional teilen willst?

26.05.2020 19:19 • x 1 #3


kritisches_Auge
Ich finde Andeutungen immer grausam und sehr schlimm, sie setzen ein Gedankenkarussell in Gang.
Sage ihm, dass du leidest und bitte ihn, dir zu sagen um was es geht.
Zu spekulieren hilft nicht, nur die Wahrheit hilft.

Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass er blind ist und du noch etwas sehen kannst, wie gut kannst du denn sehen.

26.05.2020 19:30 • x 4 #4


051016
Hallo. Danke für die Wörter. Ich würde mich gerne anders verhalten, aber weil mir so viel angetan würde, habe ich dieses Kribbeln, diese Angst und Ungewisheit, was er mir wohl sagen könnte.
Wir haben ein Gespräch bald vor, im Moment ist er im Umzugsstress, trotzdem reden wir täglich, so wie es sich gehört.

27.05.2020 00:00 • #5


051016
Zitat von kritisches_Auge:
Ich finde Andeutungen immer grausam und sehr schlimm, sie setzen ein Gedankenkarussell in Gang.Sage ihm, dass du leidest und bitte ihn, dir zu sagen um was es geht.Zu spekulieren hilft nicht, nur die Wahrheit hilft.Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass er blind ist und du noch etwas sehen kannst, wie gut kannst du denn sehen.


Hallo,
Ja, klar, denn er erzählt mir alles, was da geht, und ich habe mit dem Mädel ab und zu auch Kontakt, da ist nichts schlimmes dabei,

27.05.2020 00:01 • #6


051016
Zitat von kritisches_Auge:
Ich finde Andeutungen immer grausam und sehr schlimm, sie setzen ein Gedankenkarussell in Gang.Sage ihm, dass du leidest und bitte ihn, dir zu sagen um was es geht.Zu spekulieren hilft nicht, nur die Wahrheit hilft.Vielleicht hat es etwas damit zu tun, dass er blind ist und du noch etwas sehen kannst, wie gut kannst du denn sehen.


Ich glaube, dass da ich seine erste "halb blinde" Partnerin bin, hat er Angst wie es mit uns weiter gehen könnte, und deshalb will er mit mir darüber reden,
Ich kann nur 20% sehen, von Geburt an.
Liebe Grüße

27.05.2020 00:03 • #7


kritisches_Auge
Ja, das glaube ich auch.

27.05.2020 00:37 • x 1 #8


051016
Zitat von kritisches_Auge:
Ja, das glaube ich auch.

Ich freue mich auf das Gespräch, ich bin gespannt, wie es laufen wird

27.05.2020 00:42 • x 3 #9


Timeless76
Zitat von 051016:
Ich freue mich auf das Gespräch, ich bin gespannt, wie es laufen wird


sag uns bitte auch Bescheid wie es gelaufen ist.

30.05.2020 21:33 • #10


kritisches_Auge
Ja, daran dachte ich gestern auch.

30.05.2020 21:55 • #11


Aliens.
Finde so ein plumpes "wir müssen reden" auch unmöglich, man sollte immer den Grund dazu nennen, damit der andere sich nicht unnötig den Kopf zerbrechen muss. Verstehe diese Unart nie, ist leider weit verbreitet. Ich bin auch gespannt, worum es geht, aber ich würde ihn im Vorfeld noch Mal bitten, den Grund zu nennen. Das ist Basic human decency.

30.05.2020 22:01 • x 2 #12


051016
So wie es aussieht, ist es nichts schlimmes, aber ich muss irgendwie immer an schlimmere Sachen denken, wenn es "wir müssen reden" heißt. Er sagt, dass es uns umso näher bringen soll. ich bin gespannt.-

30.05.2020 22:04 • x 4 #13


Es ist nichts schlimmes....freue dich einfach!

30.05.2020 23:03 • x 1 #14


051016
Vielen dank ich bin gespannt.
Grüße
Sandra.

30.05.2020 23:13 • x 1 #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag