» »


Freundin hat meist schlechte Stimmung

201728.09




592
23
Seit Anfang des Jahres habe ich eine neue Freundin. Ein halbes Jahr lief alles wunderbar. Dann fing sie an immer öfter mekerig zu sein, unzufrieden. Meist über Kleinigkeiten, sie steigert sich dann immer weiter herein. Ist das Problem gelöst, ist es zwischenzeitlich wieder gut zwischen uns. Dann folgt die nächste Krise. Oft gibt sie mir die Schuld, ich würde sowas in meiner heilen Welt nicht kennen usw. Ich versuche sie aufzubauen und aufzuheitern, aber komme mir vor als würde ich sie immer wieder verarzten und dann kommt Sie mit der nächsten Wunde. Ich schreibe das jetzt hier, weil ich damit nicht länger alleine sein möchte, und auch darunter leide... ich würde gerne von euch hören, welche Gedanken ihr beim Lesen habt...

Auf das Thema antworten


598
41
122
  28.09.2017 14:37  
Hallo..erstmal finde ich es gut das du dir Gedanken dazu machst und nicht einfach aufgibst ihr zu helfen.

Hast du sie schon mal einfach direkt drauf angesprochen ..das Sie dir erklären soll was in ihr vorgeht?

Mir ging es ähnlich..ich habe mich damals viel mit meinem Mann gestritten..ich war sauer auf ihn und konnte nicht mal sagen warum.alles hat mich genervt.
Ich konnte mich zu nichts motivieren ..
Bei mir wurde es erst nach einer Kur und Therapie besser.
Jetzt reden wir viel miteinander..und wenn es mir schlecht geht lässt er mir meine Zeit die ich brauche





592
23
  28.09.2017 15:24  
Ja, ich versuche sie zu verstehen und frage ganz viel nach... und sie kann mir oft auch erklären, was jetzt los ist. Sie sagt, zum Beispiel, es hat sie etwas getriggert, was etwas aus der Schulzeit wieder hochkommen ließ. Das hätte ich nicht wissen können, sie würde mir auch keine Vorwürfe machen. Das zieht sich dann bis zum Ende des Tages. Sie redet dann sehr viel, ich finde es klingt oft vorwurfsvoll. Sie fordert dann aber auch das ich zuhöre. So etwas in der Art wiederholt sich seit vielen Wochen mehrfach. Sie geht immer wieder in die Diskussion mit mir, hinterfragt und widerspricht mir meist, greift mich persönlich an, entschuldigt sich aber auch später, und sagt dass sie an sich arbeiten muss. Ich denke eine Kur kommt für Sie erstmal nicht in Frage. Sie hatte grade erst einige berufliche Veränderungen. Eine Freundin hat sie wohl gefragt, ob sie sich Therapie vorstellen kann, worüber sie sich sehr geärgert hat, da sie sich auch selber helfen kann...



598
41
122
  28.09.2017 19:10  
Ja bis man sich eingesteht das man sich selber nicht helfen kann ist ein langer Weg... vieleicht solltest du mit ihr das Gespräch suchen.. ganz klar sagen das du nicht weiter weißt und ihr Hilfe von außen braucht.. geb ihr nicht die Schuld dafür das macht die Sache schlimmer...ist ein empfindliches Thema wenn man jemanden sagt das er zum psychodoc gehen soll..



363
1
231
  28.09.2017 19:24  
Ich würde hier zweigleisig fahren:
Erstmal herausfinden warum genau deine Freundin schlecht gelaunt ist und warum sie es an dir auslässt. Hier sollte sich das Problem normalerweise auflösen.
Sollte sie nicht mit der Sprache herausrücken und nach einiger Zeit immer noch schlechte Laune auf dich haben dann solltest du ihr klipp und klar sagen dass du sie verlässt falls sich nicht ändert. Manche Menschen wollen sich nicht helfen lassen und hier ist es wichtig dass du rechtzeitig die Reißleine ziehst und dich so selbst schützt denn deine Lebensqualität leidet ja auch darunter.



129
17
21
  28.09.2017 22:11  
Hallo,
Frauen sind meckerig, wenn sie sich ihrer Eigenverantwortung nicht bewusst sind. Das bedeutet sie gibt dir oft die Schuld für ihre schlechte Laune, auch wenn sie sagt, es hätte sie irgendetwas anderes getriggert. Das ist auch relativ bequem.
Ich rate dir, lass dich da nicht drauf ein und zeige ihr klar deine Grenzen. Natürlich kannst du sie gerne aufmuntern, aber mach dich nicht zum Clown. Wenn Grenzen überschritten werden würde ich sie direkt darauf ansprechen und klar stellen, wie du dich gerade fühlst...

Mein Freund hatte in der Anfangszeit so leichte aggro Schübe, hat bei Wut gegen Gegenstände gehauen. Da hab ich ihm klipp und klar gemacht, dass ich ihn verlassen muss, wenn er das weiter macht, weil ihn das für mich mega unattraktiv macht und ich mit diesen Ausbrüchen absolut nicht leben kann. Er hats sein gelassen :)

Danke3xDanke




592
23
  02.10.2017 18:47  
Ich habe mit ihr Freitag geredet, nicht geplant, sondern als sie sich lange über ihren Job aufregte. Sie konnte soweit annehmen, dass ich ihre Wut nicht abbekommen möchte. Sie sagte auch ich würde am meisten abbekommen usw.
Sonntag verhielt sich sehr zurückhaltend, fast demonstrativ schweigend/ in sich gekehrt. Das tat mir irgendwie Leid.
Ich habe die Vermutung, dass Problem darin liegen könnte, dass sie jetzt nach Ausbildung und Studium Vollzeit arbeitet. Ich habe größten Respekt vor allen die heutzutage ein Studium abschließen,
dennoch ist diese schlechte Stimmung ja mit dem Ende der Vorlesungen und dem Beginn der Bewerbungen losgegangen. Ich weiß aber auch nicht ob es das ist.

Ich merke schon, dass das Gespräch gefruchtet hat, sie sich die Sachen zu Herzen genommen hat.
Ich habe jetzt dennoch ein schlechtes Gewissen, und das Gefühl ihr unrecht getan zu haben. Sie hat ja auch, aber da bin ich mir jetzt nicht mehr sicher, jede Gelegenheit genutzt mir ein schlechtes Gewissen zu machen.
Zu unserem Abschied jetzt sagte sie, sie hätte gedacht, ich könnte derjenige sein der sie aushält, da das ja sonst keiner tut. Ich bin jetzt irgendwie etwas verwirrt und traurig, aber das wird schon wieder.



129
17
21
  02.10.2017 19:37  
Hallo Ulf,

mit ihr zu reden, war das beste was du machen konntest. Und so wie du hier schreibst, hast du es vermutlich auch mit viel Einfühlungsvermögen gemacht. Es geht ja in ertser Linie um dich und das du gücklich bist. Und sie muss ebenfalls für sich schauen, was sie glücklich und zufrieden macht. So geht die "Rechnung" einer Beziehung auf. Klar kannst du sie unterstützen, aber alles andere muss von ihr selbst kommen. Schwierige Lebensphasen sind kein Grund, jemanden dafür verantwortlich zu machen.
Das muss sie natürlich jetzt verdauen, hatte sie doch gedacht, sie könnte es immer schön bei dir abladen. Ihre Erwartung wurde enttäuscht, jetzt setzt der Lernprozess ein, denke ich. Wenn du ihr wichtig bist, wird sie das verstehen und sich ändern.
Nebeneffekt: ihre Achtung dir gegenüber wird zunehmen :)
Jetzt musst du dich erstmal zurücklehnen und sie kommen lassen. Ein schlechtes Gewissen ist fehl am Platz. ...ich weiß, ist einfacher gesagt :)



16
1
2
  29.10.2017 16:02  
Wenn sie keinen Grund nennt mach Schluss sonst wirst du genauso!





592
23
  05.12.2017 01:33  
Nein, daran denke ich gar nichtmehr. Seit dem Gespräch hat sich echt viel getan :)





592
23
  22.12.2017 21:28  
Aber irgendwie ist doch schon wieder etwas schwierig geworden. Sie hat gelernt mich nicht direkt zu verletzen, aber sie regt sich über vieles auf, ich bin schon vorsichtig geworden was ich sage... Sie kommt in vielen Bereichen- beruflich und privat nicht klar, möchte sich aber nicht helfen lassen. Das ist zum Anteil anstrengend. Aber ich mag sie, sie sieht auch gut aus, hat keine Suechte wie Rauchen, wir haben gemeinsame Hobbies und vieles stimmt einfach. Sie ist inzwischen auch bei mir eingezogen. Nur es bleibt das Gefühl das es falsch sein könnte, mit ihr zusammen zu sein, eben weil es auch echt schwierig ist, und droht schwieriger zu werden, wenn ich es nicht verhindern kann. Kann das jemand verstehen?



  22.12.2017 21:40  
Ulf hat geschrieben:
Nur es bleibt das Gefühl das es falsch sein könnte, mit ihr zusammen zu sein,

Es könnte ja noch was besseres da draußen warten :roll: . Die erste Verliebtheit ist vorbei und der Alltag
und die Fehler des anderen werden deutlicher wahrgenommen. Das ist absolut normal und zu erwarten
daß es immer so bleiben soll, wie am Anfang ist eine völlig uneralistisch überzogene Erwartung.
Wenn zwei Leute zusammen sind, gibt es immer irgend etwas.
So ist das, seit sich die Erde dreht und Menschen drauf rumhüpfen. Wenn sie nicht mal schlecht drauf sein darf,
wie es jeder Mensch nun mal manchmal ist, dann leg Dir eine Puppe zu, die für dich gut aussieht und alle sind
glücklich, denn die macht nichts, was Dir nicht in Kram paßt. Mich wundert immer wieder wie naiv, manche an
das Thema herangehen und vom Partner lebenslang erwarten, daß er sich gefälligst dauerhaft glücklich machen
soll. So einen Partner gibt es nicht, weil es auch nur ein Mensch mit Fehlern und Schwächen ist, man sollte dabei
nicht vergessen, daß man die selber auch hat. Beziehung heißt, Kompromisse schließen!

Danke4xDanke


4990
2
RGB-West
3710
  23.12.2017 00:00  
Ulf hat geschrieben:
Aber irgendwie ist doch schon wieder etwas schwierig geworden. Sie hat gelernt mich nicht direkt zu verletzen, aber sie regt sich über vieles auf, ich bin schon vorsichtig geworden was ich sage... Sie kommt in vielen Bereichen- beruflich und privat nicht klar, möchte sich aber nicht helfen lassen. Das ist zum Anteil anstrengend. Aber ich mag sie, sie sieht auch gut aus, hat keine Suechte wie Rauchen, wir haben gemeinsame Hobbies und vieles stimmt einfach. Sie ist inzwischen auch bei mir eingezogen. Nur es bleibt das Gefühl das es falsch sein könnte, mit ihr zusammen zu sein, eben weil es auch echt schwierig ist, und droht schwieriger zu werden, wenn ich es nicht verhindern kann. Kann das jemand verstehen?


Ja, das kann Ich verstehen und würde an deiner Stelle die "Notbremse" ziehen - sprich getrennte Wohnungen - wenn es nicht anders geht.


« Ich liebe meine Beste Freundin Soll ich mich zu Weihnachten bei ihr melden? » 

Auf das Thema antworten  13 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Derzeit Angst, schlechte Stimmung, Gedanken Wer noch?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

562

23.01.2015

Warum haben schlechte Männer eine Freundin?

» Einsamkeit & Alleinsein

473

16880

22.05.2011

Angst kommt meist, wenn ich alleine bin!

» Angst vor Krankheiten

4

1013

27.12.2008

Ab 1.7.11 muss Cipralex meist selbst gezahlt werden!

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

3

856

17.09.2011

Panikattacken mit depressiver Stimmung

» Agoraphobie & Panikattacken

14

1656

25.02.2008










Partnerschaft & Liebe Forum