65

Acipulbiber
Zitat von soleil:
Ich mich auch, zumal es in keinster Weise diskrimierend ist, sondern ein gängiges Wort in Deutschland.

aber sowas von gängig

27.10.2019 12:42 • x 1 #21


Zitat von soleil:
ondern ein gängiges Wort in Deutschland.


Aha, und deshalb ist es richtig und in Ordnung?
Dann mal weiterhin viel Spaß auf dem Diskussionsniveau.

27.10.2019 13:00 • #22


survivor3
Zitat von Inkompatibel:
Wenn jemand von "Beuteschema" im Zusammenhang der Partnersuche spricht fehlt es wohl eher an Erziehung und nicht am Therapeuten. Scheinbar ist dir noch nicht bekannt, dass Frauen keine Beute sind. Schwer zu glauben das ausgerechnet ein weibliches Forenmitglied so eine Sprache verwendet.


27.10.2019 13:49 • #23


survivor3
Zitat von Inkompatibel:
Aha, und deshalb ist es richtig und in Ordnung? Dann mal weiterhin viel Spaß auf dem Diskussionsniveau.


Du bist gar nicht der Fragesteller/TE.
Der hat sich noch nicht ueber den Gespraechsverlauf beschwert o eingegriffen...

27.10.2019 13:54 • #24


Angor
Zitat von survivor3:
Der hat sich noch nicht ueber den Gespraechsverlauf beschwert o eingegriffen...

Dann war bis jetzt grammatisch alles richtig

27.10.2019 15:46 • #25


Also ich sehe hier keinen zärtlichen perfekten dies und das Mann sondern einen unberechenbaren Menschen. Ich würde dir schon wegen deines ersten Satzes und deines unsozialen Benehmens nach nur drei Wörtern deinerseits aus dem Weg gehen.

27.10.2019 16:55 • x 5 #26


Hatte hier eben eine schöne Antwort geschrieben. Aber dann hab ich die Sache mit dem Beuteschema gelesen... Das klingt für mich respektlos... Frauen sind keine Beute. Deswegen hab ich meine Antwort auch wieder gelöscht.

27.10.2019 19:29 • x 2 #27


christian17
Respektlos?
Beuteschema ist ein völlig normales Wort.

27.10.2019 19:54 • x 2 #28


Zitat von christian17:
Respektlos? Beuteschema ist ein völlig normales Wort.


Nee... Es ist ein respektloses Wort...
Eine Frau ist doch kein Stück Vieh... Genau das impliziert aber "Beute..."

27.10.2019 20:00 • x 1 #29


Miami
Ich fasse das Wort Beuteschema auch nicht negativ auf.

Es bedeutet lediglich das man (oder Frau!) gewisse Vorlieben hat und sich von bestimmten Dingen angesprochen fühlt. Sei es nun optisch, charakterlich oder sonstwas.

Lustig ist es, wenn jemand eine ganz bestimmte Vorstellung hat und Amors Pfeil ganz woanders hintrifft.
Hauptsache glücklich.

27.10.2019 20:05 • x 1 #30


juwi
Das Wort ist doch ironisch gemeint und wird nicht nur auf Frauen, sondern auch auf Männer angewandt. Sicher sind Männer auch keine Tiere, die erlegt werden müssen. Aber wie gesagt: Ironie. Kann man drauf herumreiten, muss man aber nicht.

27.10.2019 20:09 • #31


Zitat von christian17:
Beuteschema ist ein völlig normales Wort


Wenn man nicht über die Bedeutung von Worten nachdenkt und alles aus Gewohnheit in einer Sprache nachplappert kann man das einfach als normal abtun. Tatsache ist, dass die ein oder andere Frau im Zusammenhang der Partnersuche nicht damit einverstanden sein dürfte, als Beute bezeichnet zu werden.

Das man dies überhaupt erklären muss, zeigt leider mal wieder wie gleichgültig einem Kommunikation in der deutschen Sprachen ist.

27.10.2019 20:58 • x 5 #32


Beuteschema ist ein völlig normales Wort. Jeder hat ein Schema.

Dieses Wort auseinander zu nehmen ist ümmelspalterei. Ihr seid völlig am Thema vorbei.

28.10.2019 11:45 • x 1 #33


dazz
Beuteschema benutzen doch auch Frauen, wenn es um die Partnerwahl geht.

Und ich denke, hier darüber zu diskutieren ist müßig, da von dem TS nichts mehr kommt.

28.10.2019 12:11 • x 4 #34


Zitat von dazz:
Beuteschema benutzen doch auch Frauen,


Das macht es nicht besser, oder ist "Beute" neuerdings eine Frage des Geschlechts?

28.10.2019 20:40 • #35


Veritas
Zitat von ichwillheiraten:
Beuteschema ist ein völlig normales Wort. Jeder hat ein Schema. Dieses Wort auseinander zu nehmen ist ümmelspalterei. Ihr seid völlig am Thema vorbei.


So und nicht anders, alles andere ist Stress ohne Grund.

28.10.2019 21:04 • x 4 #36


dazz
Zitat von Inkompatibel:
Das macht es nicht besser, oder ist "Beute" neuerdings eine Frage des Geschlechts?

Ich sehe an dem Begriff auch nichts Schlimmes.

28.10.2019 22:01 • #37


Hoffnungsblick
Ganz ehrlich gesagt, ich finde "Beuteschema" auch kein so tolles Wort im Zusammenhang mit Partnersuche. Zwar wird es sicher nicht wörtlich genommen, wenn man es so lapidar hinsagt, aber es zeugt auch von Gedankenlosigkeit und zielt haupsächlich auf die auch vorhandenen Instinkte ab.

31.10.2019 20:36 • x 1 #38


kritisches_Auge
Menschen die Sprache mögen und in dem Punkt sensibel sind kennen oft bestimmte Wörter die sie nicht ausstehen können, auf diese fahren sie ab wie der Stier auf das rote Tuch.

Bei mir sind es die Worte Oma und Opa, wenn eine ältere Frau als Oma bezeichnet wird, könnte ich schreien. Ich denke die Aversion gegenüber dem Wort " Beuteschema" ist auch damit zu erklären, dass es wörtlich genommen wird, andere sehen es eher abstrakt-ironisch.

Ich wünschte, der Quasimodo würde sich noch einmal melden, ich finde das Eingangspost ganz witzig.

31.10.2019 20:57 • #39


dazz
Zitat von Hoffnungsblick:
Ganz ehrlich gesagt, ich finde "Beuteschema" auch kein so tolles Wort im Zusammenhang mit Partnersuche. Zwar wird es sicher nicht wörtlich genommen, wenn man es so lapidar hinsagt, aber es zeugt auch von Gedankenlosigkeit und zielt haupsächlich auf die auch vorhandenen Instinkte ab.

Sorry, aber man kann sich auch über jeden "normalen" Begriff echauffieren.

31.10.2019 21:09 • x 3 #40




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag