» »


Es wird sich zu schnell getrennt heutzutage

201818.01




3026
24
64521
1279
«  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  »
jawa hat geschrieben:


Dann kauf dir ein Brille damit du klarere Sicht bekommst! Er beschreibt eure Hetze hier aber das muss ich nicht betonen.

Doch, das solltest du aber betonen. Wenn du es nicht tust, fliegst du nur als Lügner auf.

Warum erst diese Rundumschläge, und dann gleich zugeben, es nicht konkretisieren zu müssen? Ihr seid so durchschaubar! :lol:

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.
Danke3xDanke


5536
5
3493
  18.01.2018 13:45  
jawa hat geschrieben:
Die funktioniert aber nur angemeldet (Login) und beinhaltet JawaScript,


Wie meinst du das denn? Spricht da was dagegen?



3026
24
64521
1279
  18.01.2018 13:48  
Blankenaise hat geschrieben:
Dass dieses Theme nicht erwünscht ist kommt nicht von der Userin @Blackstar sondern von den Forenbetreibern. Politische Themen sind in diesem Forum unerwünscht. An die Forenregeln müssen wir uns alle halten.

Das liegt aber nur am Netzdurchsetzungsgesetz, was an sich schon illegal ist, weil es gegen die Meinungsfreiheit verstößt.

Dem Deutschen muss man nur sagen, dass Ruhe die erste Bürgerpflicht ist und Revolutionen verboten sind, schon fällt er in Schockstarre und hält die Klappe. Man muss sich nicht unbedingt jede Blöße geben.

Danke4xDanke


17
2
10
  18.01.2018 13:48  
Wow, ihr geht hier ja ab Leute :lol: nicht schlecht.

Ich denke nicht, dass man allgemeingültig sagen kann, dass sich zu früh getrennt wird. Jeder hat da seien individuelle Grenze, wann er oder sie sagt, jetzt ist genug.

Ich habe mit meiner Frau 10 Jahre in einer Beziehung gelebt. 6 davon als Ehepaar. Wir haben seit 4 Jahren einen Sohn zusammen. Sie ist mir im Zeitraum November 2016 - Januar 2017 mit Ihrem Arbeitskollegen fremdgegangen, während ich versucht habe unsere zu dem Zeitpunkt ziemlich kaputte Beziehung wieder aufzubauen. Als ich das herausgefunden habe, habe ich mich fürchterlich aufgeregt. Wir wollten es aber beide weiter versuchen. Wir sind zur Eheberatung gegangen. Am nächsten Tag hat sie sich wieder privat mit ihrem Arbeitskollegen getroffen. Ich habe sie abends zur Rede gestellt und bin noch am selben Abend ausgezogen.

Das die Beziehung kaputt war, haben wir beide durch Jahrelange Ignoranz und zu wenig Arbeit an unserer Beziehung zu verantworten. Und natürlich fand ich es schei., wie es geendet ist.

Habe ich hier zu schnell aufgegeben? Ich denke nicht. Sind alle Frauen schei., weil ich eine schlechte Erfahrung gemacht habe? Ich denke nicht.

Ich bin heute wieder in einer sehr glücklichen Beziehung, die mich viel mehr erfüllt als die alte.

Ich denke heute, es wäre viel besser gewesen, viel früher Schluss zu machen. Aber wir waren beide zu bequem und wollten beide unseren Traum von einer Familie mit Kind wahr machen. Wir haben letzten Endes einfach nicht zusammen gepasst und wollten das viel zu lange nicht einsehen.

Und natürlich ist das "nur" meine Individuelle Erfahrung.

Danke5xDanke


623
2
810
  18.01.2018 13:53  
Blackstar hat geschrieben:
Gott sei Dank, gibt es die Ignorierfunktion. Sie hat meine Nerven hier, schon oft geschont! :daumen:

Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören möchten!
Ignorieren nö, diese Leute müssen lernen, andere Meinungen zu akzeptieren.
Das nennt sich Meinungsfreiheit. :roll:

Danke6xDanke


3026
24
64521
1279
  18.01.2018 13:55  
Gendrosh hat geschrieben:
Ich denke heute, es wäre viel besser gewesen, viel früher Schluss zu machen. Aber wir waren beide zu bequem und wollten beide unseren Traum von einer Familie mit Kind wahr machen. Wir haben letzten Endes einfach nicht zusammen gepasst und wollten das viel zu lange nicht einsehen.

Und natürlich ist das "nur" meine Individuelle Erfahrung.

Das mag ja sein, aber man kann es nicht mehr von der Hand weisen, dass es von diesen Fällen viel zu viele gibt mittlerweile. Jede individuelle Entscheidung fließt in die Summe der Einzelfälle, und irgendwann bedroht es die ganze Gesellschaft.

Du musst eingestehen, dass ein "mehr an der Beziehung arbeiten" in sehr vielen Fällen von der Partnerin gehässigerweise als "klammern" ausgelegt wird und damit auch nicht gerade förderlich wirkt. Dann heißt es gleich: "Dann müssen eben beide mehr dafür tun". Aber was, wenn zu lange Beziehungen von der Umgebung als altmodisch betrachtet werden, und einem eine erweiterte Torschlusspanik unterstellt wird? Kaum jemand kann sich der Dauerwerbung wirklich in jeder Werbepause "ich parshippe jetzt" (was nicht gesagt wird: "ich parshippe jetzt dauernd") entziehen. da entsteht ein Gruppenzwang, dem sich kaum jemand mehr entziehen kann.

Danke1xDanke


17
2
10
  18.01.2018 14:08  
Entwickler hat geschrieben:
Das mag ja sein, aber man kann es nicht mehr von der Hand weisen, dass es von diesen Fällen viel zu viele gibt mittlerweile. Jede individuelle Entscheidung fließt in die Summe der Einzelfälle, und irgendwann bedroht es die ganze Gesellschaft.


Ganz ehrlich, das glaube ich nicht. Aktuell erleben wir sogar, dass die Geburtenrate wieder hoch geht. Das empfinde ich als sehr positiv. Und nur weil sich die Gesellschaft ändert, heißt das nicht, dass sie bedroht ist. Eine Veränderung an sich ist erst einmal völlig Wertfrei.

Entwickler hat geschrieben:
Du musst eingestehen, dass ein "mehr an der Beziehung arbeiten" in sehr vielen Fällen von der Partnerin gehässigerweise als "klammern" ausgelegt wird und damit auch nicht gerade förderlich wirkt. Dann heißt es gleich: "Dann müssen eben beide mehr dafür tun". Aber was, wenn zu lange Beziehungen von der Umgebung als altmodisch betrachtet werden, und einem eine erweiterte Torschlusspanik unterstellt wird? Kaum jemand kann sich der Dauerwerbung wirklich in jeder Werbepause "ich parshippe jetzt" (was nicht gesagt wird: "ich parshippe jetzt dauernd") entziehen. da entsteht ein Gruppenzwang, dem sich kaum jemand mehr entziehen kann.


Und nein, ich muss gar nichts, aber ich kann mich gerne dazu äußern :wink:. Auch hier denke ich, dass das ganz individuell ist. Ich weiß zum Beispiel über mich selbst, dass ich sehr anhänglich sein kann und dass das von Menschen die nicht so sind, als anstrengend empfunden werden kann. Meine jetzige Partnerin ist da aber genauso wie ich und so hängen wir halt beide an uns gegenseitig. Sie sagt immer, ihr kann es gar nicht genug sein. Du kannst ja aber nur Glück haben jemanden zu finden der da genauso ist wie du. Zu fordern oder sich zu wünschen, dass das öfter der Fall sein sollte halte ich für ziemlich aussichtslos und widerspricht meinem Empfinden nach dem der Möglichkeit nach Glück für sich selbst zu streben. Ich denke diese Möglichkeit sollte jedem Menschen gegeben werden.

Ich finde es schade, dass du, wie viele von uns, negative Erfahrungen machen musstest. Aber ganz ehrlich, das was du da von dir gibst, klingt für mich teilweise nach Obsession, Verschwörungstheorie und Panikmache. IMO

Danke3xDanke


2369
1
1621
  18.01.2018 14:29  
stuttgarter10 hat geschrieben:
Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören möchten!
Ignorieren nö, diese Leute müssen lernen, andere Meinungen zu akzeptieren.
Das nennt sich Meinungsfreiheit. :roll:


Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen, denn was hier wirklich nicht im Forum verbreitet werden sollte ist rechtes Gedankengut o.Ä, das halte ich persönlich für gefährlich, weil man sich denken kann wo sowas eines Tages mal (wieder) hinführt, wenn zu viele Deutsche nicht von ihrem falschen Stolz, den sie sich nicht verdient haben, runterkommen

Danke1xDanke


3026
24
64521
1279
  18.01.2018 14:38  
Miyako hat geschrieben:
Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen, denn was hier wirklich nicht im Forum verbreitet werden sollte ist rechtes Gedankengut o.Ä, das halte ich persönlich für gefährlich, weil man sich denken kann wo sowas eines Tages mal (wieder) hinführt, wenn zu viele Deutsche nicht von ihrem falschen Stolz, den sie sich nicht verdient haben, runterkommen

Nur, weil man es dir eingebläut hat, ist es noch lange kein rechtes Gedankengut. Du musst es schon konkretisieren, so dass du in die Lage versetzt wirst, dich von der Gehirnwäsche zu befreien. Das kann ein schmerzhafter Prozess sein, aber danach wirst du dich besser fühlen. Lass es einfach zu, und oute dich nicht länger als Mitläuferin. Niemand hier muss Gedankenpolizei spielen.

Danke5xDanke


623
2
810
  18.01.2018 14:41  
Miyako hat geschrieben:

Meinungsfreiheit hat ihre Grenzen, denn was hier wirklich nicht im Forum verbreitet werden sollte ist rechtes Gedankengut o.Ä, das halte ich persönlich für gefährlich, weil man sich denken kann wo sowas eines Tages mal (wieder) hinführt, wenn zu viele Deutsche nicht von ihrem falschen Stolz, den sie sich nicht verdient haben, runterkommen

Du hast leider gar nicht verstanden, was ich geschrieben und worauf ich mich bezogen habe.



2060
1
2563
  18.01.2018 14:47  
Miyako hat geschrieben:
Es gibt überall auf der Welt, in jedem Land, gute und böse Menschen.
Dass Menschen mit Migrationshintergrund pauschal als böse Menschen gesehen oder dargestellt werden ist also nicht fair.
Wir Deutschen sollten auch nicht ganz so vehement mit Fingern auf jemanden zeigen, uns hängt auch eine Geschichte am Bein, die unser Land nicht als ein Land voller Engel dastehen lässt. :roll:


Genau darauf habe ich jetzt gewartet, echt. Und pünktlich wird geliefert. :D

Wenn nichts mehr geht, dann kommt die Geschichte der Deutschen als Argument. Ducken sich aber nicht mehr viele vor dem Pseudo-
demuts- Hammer. :mrgreen:

Weiter so - Hat ja leider auch nicht funktioniert, ne?

Aber ist ok, jeder hat eine andere Realitätsspanne, aufwachen werden alle - egal wann.

Danke7xDanke


140
1
Essen Ruhrgebiet
51
  18.01.2018 14:51  
Der Schuldkomplex sitzt halt sehr tief.Und rechter Politik und Gedankengut haben wir die Misere hier nicht zu verdanken.

Danke5xDanke


669
6
407
  18.01.2018 15:10  
wenn man sich Bevölkerungen anschaut, die nicht "westlich" sind (z.B. Ureinwohner im Amazonas oder die Gruppierung, die bewusst im 19.Jdh-Stil lebt [tschuldigung, mir fällt der Name gerade nicht ein]) dann sind extreme Unterschiede zu sehen.

Es geht dabei um den natürlichen Respekt zwischen Mann und Frau und den nach Geschlecht möglichen Leistungen, d.h. Männer mehr körperlich und schwere Arbeiten, Frauen leichtere Arbeiten.

Für die "moderne" Frau mag das evtl. ein Horror sein, aber innerhalb dieser Gruppierung läuft es viel harmonischer.
Weil man sich auf seine Aufgaben konzentrieren muss und wenn nur einer (Mann oder Frau) ausfällt, der andere sehr schlecht da steht.

Dieses Wissen führt zum natürlichen Respekt. Gilt auch für menschlich ähnliche Tiergruppen (Wolfsrudel, Elefanten, Löwen etc).

Also wäre die Lösung: Fernseh aus, Internet aus ..... und sich mit dem anderen im 4 Augen Gespräch unterhalten ?

Danke3xDanke


7090
5
NRW
10107
  18.01.2018 16:26  
Ich frage mich langsam, wer noch alles aus seinen Löchern gekrochen kommt , um hier rumzuhetzen.

Naja, wer Langeweile hat ist hier gut bedient, es gibt für jeden etwas. :roll:

Nur Beleidigungen wie dämlich und so sind unterste Schublade, derjenige sollte mal schnell wieder in seinem Gulli verschwinden und die Luke zumachen.

Danke5xDanke


3026
24
64521
1279
  18.01.2018 17:00  
Angor hat geschrieben:
Ich frage mich langsam, wer noch alles aus seinen Löchern gekrochen kommt , um hier rumzuhetzen.

Bitte, lass doch einfach diese unreflektierten Beißreflexe. Es wirkt langsam peinlich. Es ist auch einfach nicht mehr zeitgemäß.

Danke3xDanke



153
7
78
  18.01.2018 17:57  
jawa hat geschrieben:
Ich denke eher das sind nicht Emanzen oder Feministinnen sonder politisch orientierte Hetze und Verallgemeinerungen gegen Minderheiten und/oder gezielt gegen Mensch mit Migrationshintergrund. Und dies trägt nicht zum Thema bei was aber wohl voll beabsichtigt sein dürfte!


Das ist wieder ein Spruch von gestern. Wenn nicht sogar von vorvorgestern.

Ich zum Beispiel habe auch einen Migrationshintergrund. Und ich weiß jetzt schon dass wir und andere Muslime massiv in der Überzahl sind. Wer also ist hier eine Minderheit. Das war mal. Komm bitte in der Realität an. Auf deinem Kalender steht das Jahr 1991 oder so. Wir haben aber 2018.

Hört bitte auf zu sagen das würde nicht zum Thema beitragen. Das Thema was hier nichts beizutragen hat ist Fußball, Schrebergarten oder gemischte Brüche. Immer wenn es ungemütlich wird, muss man sich nicht die Jacken zu ziehen.

Dann isoliere das Thema "Trennung" doch von gesellschaftlichen Gründen. Es wird nicht möglich sein. Die Gesellschaften und Lebensweisen sind der Grund für Trennungen. Wären wir in Afghanistan, würde es diesen Threat gar nicht geben.

Danke3xDanke


385
2
Rheinland-Pfalz
392
  18.01.2018 18:00  
Miyako hat geschrieben:
Es gibt überall auf der Welt, in jedem Land, gute und böse Menschen.
Dass Menschen mit Migrationshintergrund pauschal als böse Menschen gesehen oder dargestellt werden ist also nicht fair.
Wir Deutschen sollten auch nicht ganz so vehement mit Fingern auf jemanden zeigen, uns hängt auch eine Geschichte am Bein, die unser Land nicht als ein Land voller Engel dastehen lässt. :roll:



Wenn ich sage, farbige Menschen können in der Regel besser tanzen bzw. sich besser bewegen, stimmt das oder stimmt das nicht? Bin ich jetzt rassistisch, weil ich weiße Menschen benachteilige? Nein aber darüber regt sich niemand auf.

Es gibt kulturelle und erziehungstechnische Unterschiede, die so gravierend sind, dass man eben nicht zwangsläufig mit jeder Kultur auf dieser Welt kompatibel ist.

Du bist ein Mann, wenn du weisst dich zu behaupten:

https://youtu.be/xeQOytGOliY?t=1m20s

Ja, wir sind handzahme Schaafe

Danke2xDanke


3406
4
Mittelfranken
2637
  18.01.2018 19:43  
Entwickler hat geschrieben:

Bitte, lass doch einfach diese unreflektierten Beißreflexe. Es wirkt langsam peinlich. Es ist auch einfach nicht mehr zeitgemäß.



Entwickler:

Jeder hat da so seine Sichtweise:

Du hast Deine, ich dagegen finde Deine Posts weitgehend (mit wenigen Ausnahmen) nicht zeitgemäß und peinlich.
Interessiert Dich aber bestimmt genauso wenig wie andersrum.

Danke2xDanke


  18.01.2018 20:19  
ichwillheiraten hat geschrieben:
Und ich weiß jetzt schon dass wir und andere Muslime massiv in der Überzahl sind. Wer also ist hier eine Minderheit. Das war mal. Komm bitte in der Realität an.

Jetzt wird hier schon unterschwellig mit dem Geburtendschihad gedroht, gehs noch etwas aggressiver, frecher und eingebildeter?
Mit Sicherheit ja, man ist ja angeblich diesen Lebewesen, die als weniger Wert, wie ein Tier eingestuft wird, größenwahnsinnig überlegen!
Schieb ab, diesen ideologieverseuchten Sabber, will hier keiner lesen. Und ja, ich liebe meinen christlichen Gott und er ist mir tausendmal
lieber als einer, der andere Lebewesen als Unterwesen herabstuft, lügen belohnt und mit Gemetzel und Köpfeabschneiden glänzen will.
Er soll Dir mal etwas Frieden bringen, dann werden die Gedanken auch wieder gesünder. Überall wo sich diese Ideologie breitmacht, kommt
es zu Massenarmut, Überbevölkerung und kulturellem Untergang. Amen.

Danke10xDanke


3692
6
Ruhrgebiet
2705

Status: Online online
  18.01.2018 20:23  
Ich glaub das dauert nicht lange, dann wird der Thread gesperrt. :roll:

Danke5xDanke
« Freund hat multiple Persönlichkeitsstörung - Be... Freundin hat sich einweisen lassen und getrennt » 

Dieses Thema ist gesperrt. Sie können keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  273 Beiträge  Zurück  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Was Frauen heutzutage auf den Strassen der Welt erleben

» Small Talk, Plauderecke & Offtopic

29

1668

24.01.2018

Erstaunlich, dass es Einsamkeit heutzutage noch gibt

» Einsamkeit & Alleinsein

36

2402

11.04.2015

Puls zu schnell?

» Angst vor Krankheiten

8

13364

18.08.2009

mal schnell vorstellen!

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

3

542

01.05.2010

Wie schnell wirkt Tavor?

» Medikamente bei Angst- & Panikattacken

18

87781

10.11.2017








Partnerschaft & Liebe Forum