» »


Eifersucht - Bin ich falsch oder Er?

201906.03




4
1
10
Hallo Zusammen,

ich weiß nicht mehr weiter, bin ich jetzt Schuld am Beziehungsdisaster?

Im November letzten Jahres, habe ich einen netten jungen Mann kennengelernt - Er 35, ich 30.
Die ersten Dates waren wir mit meinem Hund spazieren und hatten wirklich sehr gute und "leichte" Gespräche. Es hat mir sehr gefallen was er so von sich gegeben hat und wir beiden haben recht schnell gespürt, dass da etwas in der Luft liegt.

Die Geschichte begann damit, dass ich ihn zu mir zuhause zum Essen eingeladen habe, wir haben wirklich einen lustigen und Gesprächsfreudigen Abend gehabt der gefühlt nie enden sollte. Als er dann früh am morgen den Heimweg antrat, wollte er nicht so recht gehen und es fiel ihm sehr schwer. Am nächsten Tag, es war mittlerweile schon Nachmittags als wir beiden die ersten Nachrichten auf dem Handy voneinander gelesen haben, fragt er gleich ob er heute wiederkommen dürfte. Ich hatte nichts dagegen und habe mich auf ihn gefreut.

Von diesem Tag an, hatte ich keinen Tag mehr für mich alleine - anfangs hat mich das nicht sonderlich gestört, seine Anwesenheit freute mich und ich fühlte mich wohl. Weil ich nichts zu verbergen habe, haben wir uns beide dazu entschieden eine App zu haben auf der wir beide sehen konnten, wo der andere gerade ist.

Das Glück hielt aber nicht lange. Als ich von der Arbeit auf dem Weg nach Hause war, fuhr ich kurz im Supermarkt vorbei um was leckeres für den Abend auf den Tisch zu zaubern. Dafür musste ich in eine Tiefgarage fahren wo mir der Handyempfang verloren ging. Als ich aus der Tiefgarage raus fuhr, hatte ich mehrere Nachrichten und Anrufe in Abwesenheit wo ich denn sei und wieso mein Handy aus ist und was ich an der letzten bekannten Position gemacht habe.

Er wartete bereits vor der Tür auf mich wo er mich entsetzt ansah und fragte wo ich war. Ich wusste zunächst nicht genau was ich darauf antworten sollte - erzählte ihm aber, dass ich etwas zu Essen gekauft habe für heute Abend und in der Tiefgarage der Empfang verschwunden ist. Das glaubte er mir natürlich nicht.
Das habe ich für mich als Einzelfall abgehakt und machte normal und glücklich weiter.
Als wir den nächsten Abend dann zusammengekuschelt auf dem Sofa lagen und entspannt Netlix schauten, wollte er "Mehr". Da es mir persönlich aber wichtig war "frisch" zu sein - blockte ich ab und wollte kurz ins Bad. Daraufhin stand er wütend auf, warf mir vor "Von wem ich mich den rein waschen wollte" und ging wütend mit dem Hund runter. An dem Abend sprachen wir kein Wort mehr miteinander.
An einem anderen Feierabend nahm ich das Handy mal mit auf Toiletten "Wenns mal wieder länger dauert " woraufhin er nach kurzer Zeit an der Tür klopfte und mich fragte was ich dort mache. Ich antwortete "Ich bin auf dem Klo". Als ich raus kam fragte er mich "Für wen machst du Fotos auf Toilette" Ich antwortete ob er mich verarschen möchte und blockte jegliche Gespräche ab. Auch an diesem Abend sprachen wir kein Wort mehr miteinandern.
Ein neuer Abend ein neuer Grund: An einem weiteren Abend wollte ich ganz normal in die Dusche hüpfen - für gewönlich mache ich das alleine. Er wollte aber unbedingt mit und ich sagte ihm, dass das für mich ungewohnt sei und ich mich nicht so wohl fühle aber er gerne mitkommen kann wenn er möchte. Er wollte nicht, mein abblocken hat ihm schon gereicht um davon auszugehen, dass ich es mir gerne selber unter der Dusche machen möchte.

Im Dezember stand da die Firmenweihnachtsfeier an - wie jedes Jahr hatte ich eigentlich keine Lust und teilte dies auch meinem Freund mit. Aber um mich zu mindest einmal blicken zu lassen wollte ich hinfahren. Meinem Freund gefiel das gar nicht - mir sollte ja wohl mehr daran liegen die Zeit mit ihm zu verbringen als mit Arbeitskollegen. Jedoch setzte ich gegen harte Gegenwehr das durch was ich wollte und fuhr zur Weihnachtsfeier. Auf dem Nachhauseweg konnte er genau nachverfolgen welchen Weg ich nach Hause fahre. Weil ich tatsächlich nicht den selben weg wie auf dem Hinweg nahm, kam unterwegs ein "Das ist aber nicht der direkte Weg nach Hause" welches ich mit "Ja, Mami" beantwortete. Danach legte ich das Handy weg und schlief auf dem Sofa ein.
Am nächsten Tag, stand er mit seinem Sohn unangemeldet um 12 Uhr Mittags vor meiner Tür....

So langsam fing ich an an der Beziehug zu zweifeln - nicht mal 6 Wochen zusammen und ich fühle mich so eingeengt und bedrückt.

Er tut alles für mich, er geht einkaufen, hilft im Haushalt, geht mit dem Hund am abend raus (damit ich das nicht so spät machen muss) und er macht mir unglaublich viele Geschenke. Manchmal wusste ich gar nicht was ich erwiedern sollte weil mich alles unheimlich erdrückte ich ihn aber nicht enttäuschen wollte. So bedankte ich mich mit einer wunderschönen Mass..

Die Tage vergingen, ich vernachlässigte mein Hobbie und meine sozialen Kontakte und irgendwie hatte ich Sehnsucht nach einem Tag und einem Abend für mich alleine einfach für mich ganz alleine.
An einem Wochenende an dem er seinen Sohn zu besuch hat, wollte ich die Gelegenheit nutzen und Freitag/Samstag für mich nutzen. Das teilte ich ihm so mit was einen unheimlich langen Nachrichtenkrieg nach sich zog. Ich musste mir Dinge anhören wie "Du liebst mich nicht" "Was tue ich alles für dich" "Du vermisst mich nicht" "Wer weiß wen du dir nach hause einlädts" usw. die ganze freie Zeit, die ich mir eigentlich nehmen wollte, verbrachte ich damit zu Antworten.

Ich muss mich von Natur aus immer rechtfertigen wenn ich weiß, dass ich im Recht bin.
Ist es mein Recht auch mal einen Tag für mich zu haben ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen? Ich glaubte ja.

Nach unzähligen Nachrichten haben wir uns dann wieder vertragen und die Tage vergingen und ich fing an mich anzupassen. Ich habe selber eine Tochter von 12 Jahren und so packte ich dann am Samstag (Der Tag nach meinem "freien Freitag") alle Sachen zusammen, schnappte den Hund und wir fuhren zu Ihm.
Dort wartete er mit seinem Sohn auf uns. Meine Tochter muss auf einer Luftmatratze schlafen welche sie sich Nachts mit seinem Sohn teilen muss, da dieser nicht alleine schlafen möchte (er ist das gefiel ihr gar nicht, was ich offen gesagt total gut verstehen kann. Die beiden Kinder verstehen sich auch nicht so gut - der kleine ist von etwas weicherer Natur und weint häufig wegen jedem kleinen Pups und meine Tochter ist etwas zu hart und setzt sich in allem durch. Die Kombination aus beiden Kindern ist etwas schwer zu händeln.
Bei Ihm zuhause erwartet mich ein kleines Bad, mit Badewanner indem es Warmwasser für 5-10 Minuten gibt. Ein Wohnzimmer mit TV welches den ganzen Tag von seinem Sohn und der Playstation besetzt war. Ein kahles Kinderzimmer ohne Einrichtung (Er wohnt dort seit 6 Monaten und hat noch kein Zimmer für seinen Sohn kaufen können.... mir unerklärlich wieso) und ein kaltes Schlafzimmer sowie eine kleine Küche. Meinen verregneten Samstag verbrachte ich dann in der Küche mit Blick aus dem Fenster und sich zankenden Kindern im Nebenraum.

Irgendwie habe ich mich dort so gar nicht wohl gefühlt und merkte, dass meiner Tochter das auch nicht gefiel.
Als es dann endlich Sonntag war und wir nach hause fuhren, merkte ich, wie meine Laune von Stunde zu Stunde besser wurde. Er kam am Sonntagabend, nachdem er seinen Sohn nach hause brachte, wieder zu mir.

Weihnachten stand vor der Tür und irgendwie wusste ich "Das wird richtig kacke". Der Grund dafür war, er hat seinen Sohn von Heiligabend bis Silvester. Das bedeutete für mich endlose Diskussionen oder wundervolle 7 Tage in seiner Wohnung (ich selbst habe nur eine 2-Zimmer Wohnung und nicht den Platz für ein weiteres Kind so wie er) Also biss ich in den Apfel packte meinen Hausstand zusammen und fuhr an Heiligabend zu ihn. Ich habe versucht mich zu arrangieren so gut es ging - habe viel im Haushalt gemacht und mich versucht irgendwie abzulenken. Als dann endlich Silvester kam war ich total froh wieder zuhause angekommen zu sein.

Da wartete aber schon der nächste "Schreck" Auf Facebook hatte ich relativ viele Freunde - solche Freunde eben denen mal fröhliche Weihnachten und ein Frohes Neues Jahr wünscht. Weil ich auf einige Nachrichten keine Reaktion zeigte (Ich wusste das würde meinem Freund so gar nicht gefallen) rief mich ein alter Bekannter kurzerhand an um zu fragen ob alles ok sei weil ich mich nicht melde. Mein Freund bekam das mit und sprach den ganzen Silvesterabend nicht mit mir. Ich erzählte ihm offen und ehrlich wer das war und wieso er mich angerufen hat.

Das hielt ihn aber nicht davon ab mir vorzuwerfen, dass ich ihn gedanklich betrügen würde denn schließlich gebe es keine Freundschaft zwischen Mann und Frau und er hätte mir das am Anfang auch mehrmals und deutlich gesagt.

Am Anfang hatte ich wohl einfach die rosarote Brille auf und kaufte ihm alles ab was er so erzählte - das ich mit bei Ihm Ketten mit angemietet hatte war mir gar nicht so bewusst.

Und so nahm das Drama seinen Lauf... eines Abends fragte er mich, ob er mal in mein Handy sehen dürfte. Ich willigte ein, denn ich hatte ja nichts zu verbergen... Aber was fand er auf meinem Handy? Die Tinder App...
Ehrlich, ich wusste nicht mal das diese App noch auf dem Handy war. Nicht mal einen Account hatte ich dort. Bevor ich ihn kennengelernt habe, hatte mir ein Kollegen Tinder empfohlen (da kann man neuerdings auch "Ehrlichen" Männer begegnen) und seitdem lag die App tot & unbenutzt auf meinem Handy. Er sah diese App und sah mich sofort mit großen Augen an.

Ich fühlte mich total angegriffen und irgendwie kam dann alles hoch und ich wurde richtig wütend. Ich fragte ihn ob er ein Problem hat welches er irgendwie behandeln lassen müsste, drehte mich im Bett um und versuchte zu schlafen. Ich legte die Decke über den Kopf und musste mir solche Sachen anhören wie "Du hast dich da mit Facebook registriert, ich wusste doch das da was faul ist" "Wie oft hast du mich denn schon betrogen" "Das kann doch nicht wahr sein" usw. ... Wie gesagt, ich habe die App noch nie benutzt und hatte auch nicht vor diese zu benutzen... ich wusste ja nicht mal das diese auf meinem Handy ist.

Wir sprachen mehrere Tage sehr laut miteinandern was sich aber dann schnell beruhigte. Er sagte mir jedoch, ich hätte sein Vertrauen jetzt komplett missbraucht und dieses müsste ich jetzt erst mal wieder aufbauen weil er mir absolut nicht mehr vertrauen könnte.

Zu diesem Zeitpunkt war ich emotional eigentlich schon so weit entfernt wie man nur sein kann - aber ich hang an ihm... und er kam dann auch wieder mit einem schönen Valentienstagsgeschenk (ich machte ihm auch eins) und nach einer ausgibiegigen Aussprache dachte ich eigentlich, es wäre alles toll.

Wir stritten uns aber immer wieder wegen Kleinigkeiten - so fand er eine alte Komdompackung in meinem Schrank die mindestens schon 3 Jahre dort liegt. Er sagte aber, diese lag da vor 2 Wochen noch nicht und es fehlen 2 Stück... Ich schwöre auf alles was ich habe, die liegt da schon seit 3 Jahren und ich habe diese seitdem nicht mehr angefasst.
Dann waren wir an einem Samstag zusammen einkaufen - er fuhr das Auto. An einer Ampel standen wir etwas länger und ich guckte verträumt in der Gegend rum.... Als wir zuhause waren, stellte er mich zur Rede, wieso ich an der Ampel den Fahrer neben uns so lange angeschaut hätte... ich wusste nicht mal wen er meinte. Das war ein Theater.... mit allem was ich habe, habe ich mich verteidigt und auf mein Recht gepocht.... er glaubt es mir heute immer noch nicht.
Wir waren bei BurgerKing - danach stellte er mich zur Rede wieso ich den Kassierer angestarrt hätte.... ich war so in Gedanken an aktuelle Projekte der Arbeit das ich an dem Tag viel gedanklich Unterwegs war und ich auch dort nicht wusste wen ich angestarrt haben soll... und auch da verteidigte ich mich wieder.... aber auch umsonst...

Auf Netflix schaue ich mir gerne romantische Liebeskomödien an (wie es sich für eine Frau gehört ) und er meint, ich schaue mir das nur an weil ich Männer sehen möchte. Auch kam den einen Abend der Bachelor im Tv - ich schaue mir das einfach zur belustigung an und um einfach vom Tag abzuschalten. Das bekam ich dann am Abend zu hören... "Du schaust das doch nur weil du dich an den Männern aufgeilen willst"
Ich schaue z. B. Fitfy Shades - ich mag die Reihe einfach und lässt mich oft schmunzeln. Dazu meinte er "Nur *beep* schauen sich sowas an" das wäre vergleichbar mit einem P. und das Niveau der Personen die sowas schauen wäre ihm zu niedrig.

Heute haben wir wieder gestritten und haben uns unschöne Dinge gesagt - da hab ich ihn kurzerhand rausgeschmissen.

Er meinte, er hätte mir am Anfang gesagt, dass es keine Freundschaft zwischen Mann und Frau gibt, er seinen Freundeskreis gekündigt hätte und das von mir logischerweise auch erwartet hat - ich hätte dem zugestimmt. Jetzt wäre ich eine gewöhnliche 0-8-15 Frau die er nicht wiedererkennt weil ich alles was er sieht am Anfang genau so gsehen hätte. Ich wäre in seinen Augen nicht die besondere Frau, von der er dachte, dass er sie in mir gefunden hätte. Ich hätte ihn enttäuscht und ich sollte mich schämen auf seinen Gefühlen herumgetrampelt zu sein.

In den letzten Wochen war ich tatsächlich etwas abwesend, emotional. Das konnte ich aber nicht ändern weil die Liebe ebend sehr Dünn war und ich nicht wusste was genau ich tun sollte - ich hänge an diesem Menschen, weiß aber, dass eine Beziehung mit ihm völlige Isolation bedeutet. Ich war ein sehr fröhlicher und Lebenslustiger Mensch, gehe gerne raus, grüße meine Mitmenschen und versuche jedem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Das musste ich lange Zeit aufgeben weil jeder Versuch jemanden männlichen anzusehen ein eindeutiger Beweis zum Fremdgehen war - ich schaue Frauen und Männer gleichermaßen an. Wenn ich einen Partner an meiner Seite habe, gibt es nur diesen für mich.

Auch sagte er mir - er sollte der schönste Mensch auf erden für mich sein. Irgendwie konnte ich ihm das so nie sagen (ich bin eine ehrliche Haut) meiner Meinung nach gehört viel mehr dazu als das Äußerliche um diese Worte jemanden entgegen zu bringen. Auch kann ich das, nicht innerhalb einer Woche festlegen - besonders wenn man sich erst kennenlernt. Für ihn war ich jedoch ab Tag 1 an die schönste und Beste Frau der Welt und das erwartete er auch von mir. Die andere Person sollte einem wichtiger sein als man selbst - erst dann liebt man richtig und dann wäre es auch erst echt.

Ich war immer der Meinung, dass ich weiß was liebe bedeutet... jetzt bin ich so unsicher und weiß gar nicht mehr ob ich der Fehler im System oder er. Hab ich falsch Reagiert? Hab ihn zu seinem Misstrauen gezwungen? War ich an seinem fehlenden Vertrauen schuld? Bin ich schuld daran, dass es ihm jetzt schlecht geht?

Ich muss euch ganz ehrlich sagen, ich bin zwar etwas traurig aber total erleichtert, dass ich ihn rausgeschmissen habe und er jetzt bei sich zuhause ist. Für mich ist das Thema erledigt. Ich glaube aber, dass er keine Ruhe geben wird und vermutlich wieder einlenkt und mir das Blaue vom Himmel verspricht.

Er sagte ich bin eben diese gewöhnliche Frau, die man an jeder Ecke trifft - mit so einer könnte man nie eine echte Liebe erleben. Bin ich das? Ich weiß es nicht mehr. Er sagte mir noch, dass selbst seine Kollegen gesagt hätten, nachdem er die Tinder App auf meinem Handy gefunden hat, dass er die Finger von mir lassen soll weil ich falsch wäre. Gleich mehrere Personen denken, das ich falsch bin.

Ich bin eine ehrliche, offene und treue seele - so dachte ich.

Hab eich falsch reagiert? Hätte ich mehr auf ihn eingehen sollen?
Ich glaube dann hätte ich mich selber verloren.

Ich dachte ich bin stark und nichts bringt mich aus der Ruhe - jetzt sitze ich hier mitten in der Nacht ratlos am Pc und schreibe diese Zeilen.

Viele Grüße
Kiiwiie

Auf das Thema antworten

12 Antworten ↓



520
1
Bayern
689
  06.03.2019 05:47  
Kiiwie hat geschrieben:
Ich war immer der Meinung, dass ich weiß was liebe bedeutet... jetzt bin ich so unsicher und weiß gar nicht mehr ob ich der Fehler im System oder er. Hab ich falsch Reagiert? Hab ihn zu seinem Misstrauen gezwungen? War ich an seinem fehlenden Vertrauen schuld? Bin ich schuld daran, dass es ihm jetzt schlecht geht?



Er hat Dich tatsächlich schon soweit gebracht, dass Du an Dir selbst zweifelst. Nicht DU hast ein Problem, sondern ER, und zwar ein sehr großes.
Er möchte die totale Kontrolle über Dich haben, er behandelt Dich wie seinen Besitz, will Dir die kleinste Freiheit nehmen, ja sogar Deine Gedanken kontrollieren.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Beziehung mit diesem Mann möglich ist. Da er anscheinend auch keinerlei Einsicht und Zweifel hat, was sein Verhalten betrifft, sehe ich als einzige Lösung die Trennung. Du fügst Dir ansonsten selbst Schaden zu.

Danke5xDanke


7573
5
8590
  06.03.2019 07:40  
Hallo Kiiwiie,

nachdem ich deinen Beitrag gelesen hab, da vergeht ja einem die Lust und Freude auf eine Beziehung,so genervt fühlt man sich nur vom lesen.
Und dann fragst du dich noch ob du irgendwas falsch gemacht hast?!?
Du hast es dir zu lange gefallen gelassen.Alleine die App ist schon sehr wunderlich,habe ich noch nie gehört ,dass Paare sowas machen.
Beim zweiten/dritten Eifersuchtsanfall von ihm hätte ich es schon beendet gehabt. Alleine was er dir vorwirft ist schon beleidigend.
Du hattest schon keine Lust Weihnachten dort überbringen, höre doch darauf was dir dein Bauch sagt, höre doch darauf was du willst und nicht willst. Das gilt für alle Lebensbereiche.

Lg
kirasa

Danke2xDanke




4
1
10
  06.03.2019 08:14  
Hallo ihr

eure Worte sind Balsam für meine Seele. Vielen Dank

Ich wollte und konnte nicht glauben, dass ein Mensch so sein kann - ich kenne diese Art von Eifersucht nicht und musste auch noch nie damit umgehen.

Er ist sehr enttäuscht und stellt mich nicht positiv dar sondern sucht die Fehler für sein Leiden bei mir. Aufgrund meiner emotionalen Distanz zum Schluss habe ich sein Verhalten provoziert und er fühlte sich die ganze Zeit über ungeliebt.

"Was habe ich alles für dich getan" "Dann schreibe mit deinen Facebookfreunden und lass dich anmachen" "Du wirst nie wieder so jemanden finden wie mich" ... den letzten Satz hab ich dann mit "Da hast du Recht...." beantwortet.

Es ist eigentlich so lächerlich und ihr habt recht. Er argumentiert nur manchmal mit Dingen, wo ich mich frage ob ich da nicht vielleicht hätte anders reagieren sollen damit die Situation nicht so aus dem Ruder läuft.... wobei wenn man so dermaßen Eifersüchtig ist, kann man als Frau oder Mann wohl alles richtig machen und es wäre trotzdem noch falsch.



4254
2
Ostsee
3237
  06.03.2019 09:50  
Der Mann hat einen sehr schweren Dachschaden - wenn denn der überhaupt noch ein Dach hat und es nicht schon längst bei ihm oben rein regnet......

Kiiwie hat geschrieben:
Heute haben wir wieder gestritten und haben uns unschöne Dinge gesagt - da hab ich ihn kurzerhand rausgeschmissen.

Sehr gut! In Zukunft garnicht mehr die Tür aufmachen, wenn er davor steht.

Kiiwie hat geschrieben:
Hab eich falsch reagiert? Hätte ich mehr auf ihn eingehen sollen?
Ich glaube dann hätte ich mich selber verloren.

"Schmeiß" den Typen aus deinem Leben raus und schau mal bei Tinder - da findest du garantiert bessere Männer als den.
Kiiwie hat geschrieben:
"Du wirst nie wieder so jemanden finden wie mich" ... den letzten Satz hab ich dann mit "Da hast du Recht...." beantwortet.

HOFFENTLICH! Im Sinne, dass du NIE wieder einen Typen mit so einem schweren Dachschaden kennenlernst.......

Wichtig:
Lösche die Tracking App und lasse einen guten Freund, der sich mit Technik auskennt mal dein Handy anschauen, was der da so drauf installiert hat. Am besten mal auf Werkseinstellungen zurücksetzen (nachdem du die Daten gesichert hast).....

Danke6xDanke


956
3
460
  06.03.2019 09:58  
Während ich das alles gelesen habe bin ich immer wütender und wütender geworden. Was ist denn das bitte für ein Mann?
Du hast definitiv etwas besseres verdient, jemanden der dich so liebt wie du bist und dir Raum für dein eigenes Leben gibt!
Ich finde es 100 %ig richtig, dass du ihn rausgeschmissen hast.
Wie würdest du denn reagieren, wenn eine deiner Freundinnen so einen Mann hätte.....
Ich hoffe deine Tochter und du kommt zur Ruhe und fü findest irgendwann den richtigen!

Danke1xDanke


1735
21
Schweiz
541
  06.03.2019 14:32  
Nun ja, der Gute hat ganz ganz üble Verlustangst. Er hebt dich so auf ein Podest und ist im Gegenzug (noch) so unreif und unreflektiert, dass er die Schuld bei dir sucht. Er läuft jetzt in die selbst erfüllende Prophezeiung. Die nächste Frau wird wahrscheinlich noch intensiver mit seiner Angst konfrontiert werden. (das steigert sich von Mal zu Mal). Er klammert so dermaßen und checkt dabei nicht, dass der andere sich durch das zurückzieht.

Traurig, aber ich kann deinen Partner etwas verstehen, da ich selber Verlustangst habe. Vor vielen Jahren hatte ich auch enorme Mühe die Schuld bei mir selber zu finden. Also was heißt Schuld, er weiß es einfach nicht besser.

Es gibt nur 1 Weg, er braucht ganz viel Therapie. Ob du mit Ihm diesen Weg gehst, sei dahingestellt. Er wird sein Defizit wohl noch ein Moment nicht einsehen.

Zu sagen der Typ ist krank oder spinnt, finde ich etwas unangebracht. Er hat ganz üble Ängste und kann nicht damit umgehen.

Alles Gute.

Danke2xDanke


13681
9
BaWü
10186
  06.03.2019 15:40  
Da es seine Problematik ist, und er aufgrund dieser Angst versucht, dir dein Leben meinen diktieren zu können, muss er eben die Konsequenzen dafür tragen.

Interessant ist es nur, dass du das nicht erkennst, und meinst, falsch zu sein. Er hat damit ja keine Probleme, er fordert nonstop Verfügbarkeit und unterstellt dir unlautere Absichten. Er lebt seine Welt der Wahrnehmung, und da die negativ besetzt ist, würde ich meine Beine in die Hand nehmen, und ganz schnell die Fliege machen.

Hat mit Liebe nix zu tun, klingt nach Besitz, der einem nun gehört und voll vereinnahmt werden muss. Echt grauslich.

Was @Bilbo dazu sagt, wird schon zutreffen. Allerdings, nicht dein Problem. Da bin ich echt hart. Und zwar aus eigenem Denken, das ich schon eingesetzt habe, als ich selbst in einer Angsterkrankung drinsteckte. Mir war von Anfang an klar, dass ich meine Probleme nie auf dem Rücken eines anderen austragen kann.

Danke2xDanke


5267
6
Mittelfranken
5203
  06.03.2019 16:03  
Einfach nur furchtbar was Du beschreibst.

Egal wie er ist oder was er will oder welchen Dachschaden er hat; spätestens an dem Punkt, als er (oder ihr) schon nach wenigen Tagen diese "Überwachungs-App" hattet, da war die Grenzüberschreitung schon da.

Nicht einmal nach 100 Jahren Ehe oder bei noch so großer Vertrautheit hätte ich diese App akzeptiert. Das ist ja schlimmer als die Stasi.

Du hast das alles einfach mit Dir machen lassen, diese massigen Grenzüberschreitungen in nur drei Monaten? Das würde mir an Deiner Stelle zu denken geben. Denn nur das ist Dein Fehler, dass Du diese Dinge zugelassen hast und nicht spätestens nach dem dritten Vorfall ihn ganz klar in seine Grenzen verwiesen hast.

Alles was er getan hat hat nichts mit Liebe zu tun, sondern nur mit Macht und Kontrolle.
Seine Geschenke und Schmeicheleien würde ich dankend ablehnen.

Ein Mann der in dieser kurzen Kennenlern-Zeit sich schon so drastisch verhält, den verlässt man lieber früher als später, ich möchte nicht wissen, was sonst noch alles so kommen könnte.

Ich finde ein bisschen Eifersucht oder Nachfragen oder streiten schon in Ordnung in einer Beziehung, das gehört dazu. Was Dein Freund macht geht meines Erachtens aber weit über das normale Beziehungsverhalten oder die "normale" Eifersucht hinaus.

Danke2xDanke




4
1
10
  06.03.2019 19:56  
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Ja - ihr habt natürlich recht. Da ich ein recht gutgläubiger Mensch bin und stets das gute im Menschen sehe, dachte ich natürlich, dass man an seinem Problem etwas arbeiten kann. Es ist ja nicht so, dass wir keine schöne Zeit zusammen hatte (zumindest mal 5 Tage am Stück) und er mir doch sehr ans Herz gewachsen ist.

Ich hatte ihm angeboten, um an seinem Problem zu arbeiten, ihm alles offen zu legen wo er sich unsicher ist oder war im Bezug auf alte Facebook Freunde etc. letztendlich ist das einfach nur ein Versuch von mir gewesen ein Loch zu stopfen, wo das nächste gleich wieder aufging. Ich dachte durch die Transparenz kann er mehr Vertrauen fassen und ist nicht mehr so angespannt.

Er hat natürlich nicht einmal nachgefragt sondern ging direkt in die Offensive.

Jetzt ist er einen Tag zuhause und mein Handy ist einfach nicht still. Ihm tut alles so leid und man könnte an allem arbeiten und er liebe mich so sehr aber ich müsste einsehen selbst Fehler gemacht zu haben usw. natürlich tut mir das enorm leid für ihn aber er versteht es einfach nicht anders.

Ich habe Phasen erkennen können Offensive-Rückzug-Angriff-Entgegenkommen das läuft den ganzen Tag so.

Ihr habt schon recht, dass es von mir einfach nur doof war zu glauben dass sich das ändern könnte und ich mich selbst so vergessen habe, dass ich meine Persönlichkeit bzw. mein Denken in frage gestellt habe aber wie oben schon erwähnt bin ich einfach zu lieb

Ich für mich habe aber jetzt verstanden, dass das einfach keinen Sinn macht auch wenn er 100x sagt, dass er sich ändert. Ich denke das wird immer wieder in die selbe Richtung gehen und hinterher sitze ich beim Psychater und nicht er.

Danke euch für die unterstützende Meinung.

Jetzt heißt es stark bleiben!
Ich gehe morgen erst mal zum Friseur und schüttle die vergangenen Monate ab

Viele Grüße

Danke5xDanke


2672
3032
  07.03.2019 03:15  
Der Typ hört sich gruselig an.

Und Du hörst Dich klasse an!

Danke2xDanke


14
6
  10.04.2019 20:17  
Mir ist beim lesen regelrecht schlecht geworden. Du bist absolut nicht falsch. Du hast eindeutig alles richtig gemacht
Bleib stark



655
NRW
461
  10.04.2019 21:58  
Kranke, einengende " Liebe" - Finger weg von dem Typen!

Keinen Millimeter nachgeben, egal, was er versucht .

Der Junge ist durch .

Braucht schleunigst Therapie.


« Wieder bei Ex melden ? Umzug nach Trennung - starke Unruhe » 

Auf das Thema antworten  13 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Liebeskummer, Trennung & Scheidung


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

was mach ich falsch?

» Neu hier? Mitgliedervorstellungen & Infos

5

537

23.07.2011

Ärztliche Psychotherapeutin - Ist man da falsch?

» Agoraphobie & Panikattacken

86

4286

13.04.2013

irgenwie Atme ich falsch

» Agoraphobie & Panikattacken

5

2580

25.04.2008

Falsch in dieser Zeit

» Einsamkeit & Alleinsein

9

922

23.07.2015

was habe ich falsch gemacht?

» Agoraphobie & Panikattacken

3

787

20.10.2013


» Mehr ähnliche Fragen