Pfeil rechts
3

Schönen guten Abend,

ich wende mich hier an Euch, weil ich mich einfach nirgends ausdrücken kann bzw niemand zum reden habe der mich versteht.

Ich habe leider das Problem das ich einfach nicht alleine sein kann bzw mich wenn ich allein bin die Einsamkeit zerfrisst und das geht bis zu eine Art Angststörungen das man immer alleine bleibt

Ich fühle mich halt vollkommen in der falschen Zeit, ich passe einfach nicht in die heutige Zeit und daher kommt auch wohl diese Einsamkeit..

mehr zu mir..ich bin 25 und bin halt..wie soll man sagen..einfach nicht so wie die generation heute...ich trinke nicht, rauche nicht, ich gehe nicht fort und hasse partys - andrerseits halt voll gentleman, romantiker und und..einfach alles für die Frau..

Für mich heißt Glücklich sein und ein schönes erfülltes leben auch nicht wie bei andren Geld oder Job...nein! Einfach eine Frau an seiner Seite die man glücklich machen kann und wo man merkt es liegt jmd etwas an mir..aber ich denke ich bin einfach in der falschen zeit geboren

Gibt einfach keine Leute bzw Frauen die sind wie ich und daher ist man auch dauerallein und nach 10 jahren wo man sogar das land wechselt und dauerhaft von allen frauen nur betrogen wird und so..fehlt einem die Kraft den Kopf oben zu halten bzw wieder aufzustehen..habe fast täglich abende wo ich nur zu haus liege u fertig bin und nimmer weiter weis..wo ich überlege was ich eig mit meinem leben anfangen soll..

Vl kennt das ja noch wer und möchte was dazu sagen.

Danke fürs Lesen und einen schönen abend,

Danny

20.07.2015 20:13 • 23.07.2015 #1


9 Antworten ↓


Hallo!

Ich kann dich womöglich noch etwas aufmuntern, denn mir geht es noch mieser als dir. Du bist zumindest nicht allein.
Ich habe keine Interessen, keine Hobbies, kaum Freude an irgendwas, kein einziges Lebensziel. Ich lebe einfach in den Tag, lasse ihn ungenutzt verstreichen. Keine Initiative, Willensschwäche, Gleichgültigkeit. Die Hausarbeit bleibt liegen, ich habe eine überaus ausgeprägte Bindungsschwäche, tu mir äußerst schwer Freundschaften aufzubauen und zu erhalten. Das Gefühl von Liebe und Geborgenheit kenne ich eigentlich nicht. Mit sozialen Normen komme ich gar nicht klar. Ein Leben wie es ein normaler Mensch hat ist für mich ausgeschlossen.

Ich glaube stets, dass ich im falschen Film bin, fast wie von einem anderen Stern.

Dagegen hört sich dein Leben ja noch recht gut an. Will vielleicht jemand mit mir tauschen?

20.07.2015 20:51 • x 1 #2



Falsch in dieser Zeit

x 3


Hallo Danny89,
es klingt etwas danach, dass du eine Abhängigkeit hast und in einer Beziehung dich quasi auflöst. Hast du ein Freundeskries und Hobbies? Kannst du deine Angst etwas näher beschreiben? Bei mir ist es so, dass ich mich in einer Beziehung deutlich besser fühle, aber es ist wichtig aus dieser Abhängigkeit raus zu kommen und auch ohne klar zu kommen. Parties mag ich auch nicht, aber es gibt ja auch andere Sachen wie z.B. Ausstellungen.
Gruß

20.07.2015 21:02 • #3


Freundeskreis leider nicht, weil ich erst wieder von Deutschland nach Österreich zurückgezogen bin - hobbys eig au nur kochen und filme/musik zu haus

naja meine Ängste sie sind eig immer da..so ein unangenehmen Gefühl wo immer so ein mieses gefühl da ist das man allein ist und sich niemand für ein intressiert, bzw es keine frau gibt die in den hinsichten zu mir passt und dann sieht man pärchen, filme etc und denkt boah selbst hast du sowas nie..

fast jeden abend löst es irgendwas aus das es mir so schlecht geht weil ich mich einsam und allein für und das immer so bleiben wird - bekomm da echt panik und angst weil mir liebe sehr wichtig ist im leben und es das nicht gibt für mich..

sitze da tägl zu haus und hab so ein gefühl vergleichsweise wie wenn man stark verliebt ist - nur andersrum..tiefe einsamkeit und trauer, sehnsucht, ein loch das keiner füllen kann.geht teils mittlerweile echt so schlimm das ich echt so denke..wofür bin ich da?! Ar. haben die frauen und glück und gute menschen zerbrechen an sowas

20.07.2015 21:28 • #4


RicoBee
Also mein Freund, lass dir mal gesagt sein: Du wärst überrascht, wie begehrt Männer mit Manieren und Höflichkeit in der Damenwelt sind. Neanderthalermässiges "Ey-Alte"-Getue ist auch nur in gewissen Kreisen gefragt. Wenn du nicht in diesen Kreisen verkehrst - gut für dich! Natürlich bleibt es dir nicht erspart, ab und an auf die Piste zu gehen - aber vielleicht eher in Richtung Buchclub als in Richtung Rave (ums mal extrem zu sagen).

Und zu Levent: Beziehung heisst immer Abhängigkeit, und zwar gegenseitiger Art. Wenn dem nicht so wäre, bräuchtest du keine Beziehung.

20.07.2015 22:46 • #5


ichbinMel
Zitat von RicoBee:
Also mein Freund, lass dir mal gesagt sein: Du wärst überrascht, wie begehrt Männer mit Manieren und Höflichkeit in der Damenwelt sind. Neanderthalermässiges "Ey-Alte"-Getue ist auch nur in gewissen Kreisen gefragt. Wenn du nicht in diesen Kreisen verkehrst - gut für dich! Natürlich bleibt es dir nicht erspart, ab und an auf die Piste zu gehen - aber vielleicht eher in Richtung Buchclub als in Richtung Rave (ums mal extrem zu sagen).

Und zu Levent: Beziehung heisst immer Abhängigkeit, und zwar gegenseitiger Art. Wenn dem nicht so wäre, bräuchtest du keine Beziehung.



seh ich genauso ...Manieren und Höflichkeit scheinen in der heutigen Zeit bei ganz vielen ein Fremdwort zu sein --leider .Schön das es doch noch sowas gibt --du wirst bestimmt das passende Gegenstück finden -hab Geduld ....

20.07.2015 22:53 • #6


Hallo Danny,
Ich denke, dass es besonders wichtig wäre etwas zu finden, was dir Spass macht und was dich unter Leute bringt. Party ist nicht jedermann Sache. Es gibt vieles andere...und das ist ein Vorteil unserer Zeit. Kochkurs, Tanzkurs, Sprachkurs..... Und und und. Es geht erstmal nur darum ein Sozialleben zu gewinnen. Dann taucht die Richtige vielleicht von selbst auf. Sei ein Gentlemen! Das ist prima. Und interessiere dich für die Menschen um dich herum, höre zu, frage nach, versuche alle Gespräche als Geschenk zu sehen. Kopf hoch und nur Mut!

20.07.2015 23:00 • #7


Principia_Hoffnung
Lieber Danny, ich stecke in einer ähnlichen, wenn auch nicht ganz vergleichbaren, Situation. Nach vielen Rückschlägen habe ich mir einen Schlachtplan überlegt:

Schritt 1: Eigene Interessen stärken und neue Fähigkeiten lernen: habe angefangen Musikinstrumente und Sprachen zu lernen, und noch anderes, vieles steht auch noch auf meiner Liste. Grund: Eigenes Selbstbewusstsein stärken, Fokus auf sich selbst richten, fürs Leben lernen, für andere interessanter werden, etc.

Schritt 2: An der Sozialkompetenz arbeiten, was bei mir auch heißt, meine psychischen Störungen in den Griff zu bekommen (Depressionen, soziale Ängste, vermeidende Persönlichkeitsstörung, und noch mehr). Grund: Oftmals sind wir selber unsere größte Hürde und nur wenn man seine eigenen Schwächen und Grenzen kennt und sie annimmt, wird man auch im sozialen Kontakt als gereifte Person auftreten können. Das heißt für mich auch, ehrlich zu mir selber und zu anderen zu sein und auch mal darauf hinzuweisen, dass man psychische Probleme hat, die einen das Leben sehr erschweren.

Schritt 3: den Körper trainieren. Wohlbefinden ist nicht nur psychisch, sondern zu großen Teilen auch physisch. Das bedeutet, man fühlt sich selber wohler und hat mehr Kraft im Alltag, wenn der Körper, wie der Geist, in einer guten Verfassung ist.

Schritt 4: aktiver werden... das Kennenlernen von anderen Menschen ist reine Wahrscheinlichkeitstheorie. Bei 7 Mrd. Menschen ist es relativ wahrscheinlich, dass ein paar Leute ähnliche Interessen haben etc.; Das Problem hier ist, bevor du jemanden findest, kann es viele Rückschläge geben. Aber wenn du dich psychisch und physisch wohl fühlst, wird dir das nichts ausmachen. also bloß nicht den fehler machen und in selbstzweifel verfallen. sich mal erlauben einen abend traurig zu sein, ist okay, aber am nächsten sollte die zuversicht wieder überwiegen. online-dating-seiten sind gute optionen zum kennen lernen.

Schritt 5: Bemühungen reflektieren und überlegen (und umsetzen), wo ggf. Änderungen notwendig sind. Bin ich zu passiv? Ist mein Sozialverhalten zu abstoßend? Wie ist mein erster Eindruck? Fühle ich mich an meinem Wohnort/Arbeitsplatz wohl (wenn nein, kann das unterbewusst auch dazu führen, dass man verschlossener wird)?

Das alles braucht wahrscheinlich Zeit und Erfolg kann auch sich warten lassen. Die Schritte mache ich übrigens alle parallel nebeneinander.

Vielleicht ist auch was für dich dabei...

VG

21.07.2015 13:56 • x 2 #8


Kilaa
In der falschen Zeit geboren...
Lieber Danny, du bist genau richtig so wie du bist. Die Frauen die dich betrügen, können mit so etwas einfach nicht umgehen. Mit so etwas Gutem wie dir. In 5-10 Jahren werden diese Frauen erkennen, was ihnen entgangen ist. Die werden sich sicherlich in ihren Ar*** beißen wollen, aber dann ist es zu spät. Oder sie bleiben für immer töricht, dann solltest du froh sein, solche Fritten nicht an deiner Seite zu haben.
Ich glaube du verkehrst nur in den falschen Kreisen. In Kreisen in denen die Leute nicht in deiner Liga spielen. Du hast andere Ansprüche, eine andere Lebenseinstellung. Das ist doch super, nur musst du auch die Leute kennenlernen, die das zu schätzen wissen. Es gibt noch Menschen die nicht feiern, nicht rauchen und nicht trinken ( hi ). Sei offen, geh raus, starte Konversationen, mach das was dir Spaß macht. Du bist ein toller Mensch. Und ja, Du lebst in der faslchen Zeit, das mag schon sein. Aber du lebst ...und das nun mal in dieser Zeit. Mach das beste draus.

Ich wünsche dir alles Gute,
LG Kilaa

23.07.2015 17:19 • #9


Hey
Ich ticke da auch so wie du...
Für mich sind das wertvollste im Leben die zwischenmenschliche Beziehungen die ich habe. Es gibt nichts wertvolleres als das.
Klar ist es schön wenn man erfolgreich ist, Geld hat usw das will jeder irgendwo aber ich finde wenn man keine Menschen hat mit denen man sein Leben teilen kann macht einen auch das Geld nicht glücklich.
Es ist eigentlich das Wichtigste im Leben (für mich zumindest).
Und ich glaube nicht wenige ticken so.
Du bist nicht der Einzige
Das wollte ich dir nur mal sagen...
Liebe Grüße

23.07.2015 22:57 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler